Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 13. August 2009, 12:32

HowTo - VoiceChatter kompilieren

Hallo zusammen,

ich habe vor kurzem den VoiceChatter Server (ähnlich Teamspeak oder Ventrilo) für die Slug kompiliert (Debian "Lenny"). Funktioniert soweit wunderbar.

Ich habe dazu eine Anleitung verfasst und stelle das fertige Binary und Startup Script zum Download für jederman bereit.

Zu finden gibts das ganze in meinem Blog:
http://daddel.schiebler.info/blog/nslu2/…ug-kompilieren/

Hier schonmal die Anleitung:

Benötigte Pakete installieren:
1.root# aptitude install build-essential

Sourcen herunterladen & auspacken:
1.root# wget http://voicechatter.org/files/source/Voi…rc-1.1.3.tar.gz
2.root# tar -xzf VoiceChatter-src-1.1.3.tar.gz

Schau bitte auf der Projektseite nach, obe es eine neuere Version gibt.

Konfiguration starten (dauert sehr lange!):
1.root# cd VoiceChatter-src-1.1.3
2.root# ./configure

Make starten (dauert nicht ganz so lange):
1.root# cd VChatServer
2.root# make

Binary kopieren und starten (Konf. Datei wird erstellt):
1.root# mkdir /var/www/vc_server
2.root# cp /.../voicechatterserver /var/www/vc_server
3.root# ./voicechatterserver
4.# STRG+Z beendet den Server

Es wurden eine Log- und eine Konfigurationsdatei angelegt.

Benutzer und Gruppe und anlegen:
1.root# groupadd vcs
2.root# useradd -g vcs vcs
3.root# passwd vcs
4.root# chown -R root.vcs /var/www/vc_server
5.root# chmod -R 2770 /var/www/vc_server

Kein (von außen erreichbares) Program sollte mit root Rechten laufen, wenn es sich irgendwie vermeiden lässt! Das wir dem Benutzer “vcc” ein Passwort gegeben haben dient der zusätzlichen Sicherheit. Verwende keinen deiner Linux User und/oder Passwörter für VoiceChatter! Es könnte ja sein, das durch einen Bug die VC-Konfigurationsdatei von außen einsehbar wird. Dort stehen alle User und Passwörter im Klartext drin.

Autom. Start/Stop Startscript erstellen (Original vonlink):
1.root# cd /etc/init.d
2.root# wget http://daddel.schiebler.info/blog/wp-con…08/vc_server.sh
3.root# vi vc_server.sh #Script überprüfen und anpassen!
4.root# update-rc.d -f vc_server.sh defaults

Netzwerkkonfiguration anpassen:
1.root# vi /etc/network/interfaces
2.Ändere den Eintrag "allow-hotplug eth0" zu "auto eth0"
3.root# /ets/init.d/networking restart

Ob der Server nach dem Neustart der Slug läuft, könnt ihr mit dem Client, dem Logfile oder htop (bzw. top) überprüfen.

Anzeigen

Social Bookmarks