Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

StarFishes

Anfänger

  • »StarFishes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Verwendetes NAS-Device: NSLU2; SheevaPlug

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

1

Samstag, 28. März 2009, 18:34

Frage zu vsftpd und umask

Hallo zusammen,

ich probiere jetzt schon seit einer halben Ewigkeit, die Dateiberechtigungen für meine FTP-User (speziell für meinen Webserver) auf 655 zu konfigurieren. Toll, dass vsftpd mit der Einstellung local_umask ja genau das erreichen will. Nur wenn ich die umask auf 011 stelle, dann erhalte ich die Rechte 666, stelle ich umask auf 022, lande ich bei 644. Kann mir das einer erklären?

Bin für jeden Hilfe dankbar, viele Grüße,
StarFishes

Anzeigen

StarFishes

Anfänger

  • »StarFishes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Verwendetes NAS-Device: NSLU2; SheevaPlug

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

2

Montag, 30. März 2009, 21:26

AW: Frage zu vsftpd und umask

Nochmals hallo,

hat keiner einen Rat? Habe mich noch mal durch die Berechtigungsstruktur gewühlt und bin mir nicht sicher, ob ich das allgemeine Berechtigungskonzept verstanden habe.

Ich kann ja unter etc/profile auch noch eine allgemeine umask einrichten, standardmäßig steht die bei mir auf 022. Wenn ich mich nun unter FTP anmelde, hat dann diese auch einen Einfluss auf die Berechtigungen?

Und noch mal zu meinen vsftpd-Problem. Irgendwie scheinen die Berechtigungen mit umask in der FTP-Konfig nicht zu funktionieren. Nur wenn ich 022 oder 077 einstelle, scheint es auch wirklich entsprechend auf 644 oder 600 zu gehen. Alle anderen Einstellungen kann ich nicht wirklich nachvollziehen.

Kann mit den Infos vielleicht noch jemand was anfangen? Wäre supernett!

Viele Grüße,
StarFishes

Anzeigen

StarFishes

Anfänger

  • »StarFishes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Verwendetes NAS-Device: NSLU2; SheevaPlug

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 31. März 2009, 10:49

AW: Frage zu vsftpd und umask

Sodala, habe mich jetzt an zwei Abenden damit beschäftigt, konnte das Problem auch schlussendlich lösen.

Problem ist, dass in der Standardkonfiguration des FTP-Servers keine Execute-Berechtigung erteilt wird, das execute bit kann also nicht gesetzt werden.

In der Konfiguration muss deshalb noch ergänzt werden, mit welchen Rechten hochgeladene Dateien versehen werden sollen, das funktioniert mit file_open_mode.

Hier der entsprechende Auszug aus der Dokumentation:

Zitat

file_open_mode The permissions with which uploaded files are created. Umasks are applied on top of this value. You may wish to change to 0777 if you want uploaded files to be executable. Default: 0666
Vorteil dabei ist, dass nicht nach jedem Upload chmod ausgeführt werde muss und somit die Dateien auch vom Webserver akzeptiert werden.

Vielleicht hilft sonst noch jemandem diese Info weiter!

Gruß,
StarFishes

Social Bookmarks