Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

FragsForFree

Anfänger

  • »FragsForFree« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 19. Februar 2009, 22:25

Zwei Slugs mit einem Stick / Festplatte nutzen

Hallo,

ich hab eine Produktive Slug und eine Test-Entwicklungsslug, und wollte nun den Stick aus der Test-Entwicklungsslug einfach in die Produktive Slug umstecken und umgekehrt, beide wurden mit dem aktuellen Lenny bestückt. Trotzdem kommen die Slugs jeweils mit dem Stick bzw. der Festplatte von der anderen Slug nicht hoch. Woran kann`s liegen?

Nach der Log-Datei wurde das BS noch nichtmal geladen, ich denke mal ne HDD-Prüfung wird ja auch irgentwie geloggt, oder?

Einzigster Unterschied: Entwicklungsfestplatte auf ext3 installiert, Flash-Stick auf Produktiv auf ext2 installiert (die beiden sollten halt tauschen)

Hab jetzt die ältere Slug leider Produktiv gesetzt, will aber mit der Platte, ich sich sauber auf der alten Slug installiert habe eigentlich auf der neuen Slug laufen haben.

Kann ich es noch hinbiegen? Gibts irgentwo im System Merkmale zur Hardware, die den stören könnten?

Anzeigen

rablubb

Schüler

Beiträge: 62

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

  • Nachricht senden

2

Freitag, 20. Februar 2009, 10:12

AW: Zwei Slugs mit einem Stick / Festplatte nutzen

Als Idee auf die Schnelle hätte ich, dass evtl der Bootloader die Platte nicht wiederfindet und somit entwerder /boot oder / (oder beides) nicht mounten mag. Wie du das jetzt allerdigs ohne serielle Konsole verifizieren kannst, hab ich auf die Schnelle keine Idee.
Die Frage ist, speichert der Bootloader der wirklich ne ID der zu bootenden Platte weg. Wenn ja, wie kann man Debian dazu bringen den bootloader neu zu schreiben.

Anzeigen

MentalFS

Schüler

Beiträge: 71

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

  • Nachricht senden

3

Freitag, 20. Februar 2009, 15:01

AW: Zwei Slugs mit einem Stick / Festplatte nutzen

Hi,

wie sehen denn die beiden /etc/fstabs aus? Die werden ja mit ins interne Flash geschrieben.

Wenn da bei einem ext3 drinsteht und beim anderen ext2 könnte das schon ein Problem sein, allerdings können ext3-Platten AFAIK auch als ext2 geladen werden. Allerdings gibt es oft auch Probleme, dass bei einem /dev/sda und beim anderen /dev/sdb steht. In diesem Fall dürfen natürlich auch keine UUIDs drinstehen. Ich persönlich habe deswegen Labels drin stehen (z.B. /dev/disk/by-label/SWAP).

Ich bin jetzt nicht sicher, aber wenn du die fstab änderst, musst du glaube ich auch dafür sorgen, dass das Image für's Flash neu erstellt wird.

airbike

Anfänger

Beiträge: 5

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

4

Freitag, 20. Februar 2009, 17:39

AW: Zwei Slugs mit einem Stick / Festplatte nutzen

hi zusammen,

also ich habe das gleiche problem wie FragsForFree. ich besitze 3 slugs und habe am anfang nach jeder neu installation der einzelnen slug eine image (mit true-image über PC) des jeweiligen usb-sticks gemacht. sollte mal ein stick kaputt gehen oder ich habe mal eine neue software ausprobiert oder irgend welche einstellungen getätigt kann ich jederzeit das image auf den gleichen oder einen neuen stick ziehen und die slug startet auch ordnungsgemäß vorausgesetzt ich nehme das image der jeweiligen slug. d.h. also ich habe drei slugs und drei images. mein wünsch wäre es auch ein image für alle slugs zu haben.

die idee mit der fstab ist mit sicherheit eine fehlerqelle aber ich habe alle drei slugs mit gleichwertigen sticks installiert und dadurch sind alle fstab's auch gleich. ip's vergebe ich mittels dhcp-server durch reservierungen meines routers.

ein unterschied fällt mir aber gerade ein: der hostname ist bei jeder slug anders - der wird doch bestimmt auch ins flash geschrieben!?!

wie wird eigentlich das flash geschrieben bzw. geändert?

MentalFS

Schüler

Beiträge: 71

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

  • Nachricht senden

5

Freitag, 20. Februar 2009, 18:07

AW: Zwei Slugs mit einem Stick / Festplatte nutzen

Ich hab nochmal nachgeguckt, fstab allein reicht da nicht. Siehe http://www.nslu2-linux.org/wiki/HowTo/MountDisksByLabel. Was ich noch gemacht habe steht unter "Root filesystem bug" - ob das für Lenny noch gilt, kann ich allerdings nicht sagen.

FragsForFree

Anfänger

  • »FragsForFree« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

  • Nachricht senden

6

Freitag, 20. Februar 2009, 22:02

AW: Zwei Slugs mit einem Stick / Festplatte nutzen

fstab Haupt 20GB Festplatte:
# /etc/fstab: static file system information.
#
# <file system> <mount point> <type> <options> <dump> <pass>
proc /proc proc defaults 0 0
/dev/sda1 / ext3 errors=remount-ro 0 1
/dev/sda6 /home ext3 defaults 0 2
/dev/sda5 none swap sw 0 0


fstab Zweit 4GB USB-Stick:
# /etc/fstab: static file system information.
#
# <file system> <mount point> <type> <options> <dump> <pass>
proc /proc proc defaults 0 0
/dev/sda1 / ext2 errors=remount-ro 0 1
/dev/sda6 /home ext2 defaults 0 2
/dev/sda5 none swap sw 0 0


Keine UUID`s hinterlegt, beide auf sda (USB 1 halt). Aber es ist doch so, dass die erste Platte bzw. Stick auf sda läuft, die zweite auf sdb usw... dat sollte doch passen, oder? Ich bin nicht so für labels, /dev/sda1 ist doch ein gutes "label" :D - aber wäre evtl. ja zu überdenken.

Social Bookmarks