Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mannis

Anfänger

  • »mannis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

1

Montag, 1. Dezember 2008, 14:18

Wechsel von unslung auf Debian - leere Festplatte?

Hallo,

im Moment betreibe ich auf meiner NSLU2 ein unslung.
Ich würde nun gerne auf Debian schwenken, da ich bei unslung irgendwie das Gefühl habe, das die Hälfte an Linux Befehlen fehlt. Da ich aus der AIX-Ecke komme, habe ich eh schon Probleme mit dem Standard-Linux, aber vor allem wenn es derart eingeschränkt ist wie bei unslung.

Ich habe mir mal die INstallationsanleitungen für DebianSlug durchgelesen, allerdings stellt sich mir weiterhin die Frage, ob die angeschlossene Festplatte dafür leer sein sollte? Ich habe da im Moment ziemlich viel Daten drauf, und müsste sie dann erst leeren.

Sind die Daten verloren, wenn ich Debian installiere, also formatiert es die ganze Platte oder kann ich das irgendwie umgehen (Partitionen anlegen, ect)?

Gruß
Dennis

Anzeigen

2

Montag, 1. Dezember 2008, 17:19

AW: Wechsel von unslung auf Debian - leere Festplatte?

Der Installer bietet die Möglichkeit zur manuellen Partitionierung, allerdings weiß ich auch nicht, ob man dabei bestehende Partitionen beibehalten kann - ich habe vor kurzem Debian auf einem extra geleerten 2 GB-Stick installiert. Dabei scheint mir die Option, nur eine Partition zu verwenden, am sinnvollsten zu sein, da man dann relativ einfach größere Laufwerke an den entsprechenden Punkten einhängen kann (z.B. /home). Im übrigen ist der Installer an dieser Stelle nicht ganz ehrlich - für /boot und zum Swappen werden auch bei dieser Option separate Partitionen angelegt.

Gruß,

Thomas

Anzeigen

mannis

Anfänger

  • »mannis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

3

Montag, 1. Dezember 2008, 18:01

AW: Wechsel von unslung auf Debian - leere Festplatte?

Vielen Dank für die Info, sowas in der Art hatte ich gehofft.
Weiss einer ob es die Möglichkeit gibt eine bestehende Partition zu behalten und zu verkleinern, damit das OS zusätzlich drauf installieren kann?

Gruß
Dennis

Solo0815

Schüler

Beiträge: 58

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 2. Dezember 2008, 20:58

AW: Wechsel von unslung auf Debian - leere Festplatte?

Parted Magic Live-CD

Social Bookmarks