Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 25. November 2008, 21:50

SAMBA Shares funktionieren einfach nicht

hallo leute,
nach langem kämpfen hab' ich es endlich geschafft, debian auf meiner slug zu installieren u. einzurichten.

debian läuft von einem usb-stick (4GB) u. es ist ein usb-hub mit 2 HDD's angeschlossen, auf denen davor unslung mehr oder weniger lief.

meine frage geht jetzt darum, wie ich es endlich schaffe, samba-freigaben einzurichten, damit ich meine 2 harddisks ansprechen kann. ich konnte die platten bereits mounten u. habe über ssh vollen zugriff darauf u. kann mir sämtliche dateien ansehen, die bereits drauf liegen.

hier meine samba-conf-file:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
# Samba config file created using SWAT
# from 10.0.0.4 (10.0.0.4)
# Date: 2008/11/25 21:28:03

[global]
    server string = %h server
    obey pam restrictions = Yes
    passdb backend = tdbsam
    passwd program = /usr/bin/passwd %u
    passwd chat = *Enter\snew\sUNIX\spassword:* %n\n *Retype\snew\sUNIX\spassword:* %n\n *password\supdated\ssuccessfully* .
    syslog = 0
    log file = /var/log/samba/log.%m
    max log size = 1000
    dns proxy = No
    panic action = /usr/share/samba/panic-action %d
    invalid users = root
    include = /etc/samba/dhcp.conf

[homes]
    comment = Home Directories
    valid users = %S
    create mask = 0700
    directory mask = 0700
    browseable = No

[printers]
    comment = All Printers
    path = /var/spool/samba
    create mask = 0700
    printable = Yes
    browseable = No

[print$]
    comment = Printer Drivers
    path = /var/lib/samba/printers

[share]
    path = /mnt/usb/music/
    valid users = lordron
    admin users = lordron
    write list = admin, root, lordron
    read only = No
    available = No

[share1]
    path = /mnt/usb1/
    valid users = admin, root, lordron
    admin users = admin, root, lordron
    write list = admin, root, lordron
    read only = No
    available = No

[media]
    path = /media
    valid users = lordron, xbmc
    admin users = lordron
    write list = lordron, xbmc
    available = No
bitte um hilfe, das kleine gerät hat mich schon einige stunden/tage an zeit gekostet u. ich möchte nun endlich einmal erfolg damit haben. danke!

*cu lordron

Anzeigen

2

Mittwoch, 26. November 2008, 17:19

AW: SAMBA Shares funktionieren einfach nicht

Ich habe die Samba-Konfiguration auch gerade hinter mich gebracht...
Anbei findest Du meine smb.conf sowie die darin erwähnte user.map. Mit dieser Konfiguration erreichen die Windows-User (Namen durch* ersetzt) die Samba-Shares - in meinem Fall also das jeweilige home-Verzeichnis sowie die drei angeschlossenen USB-HDDs.
Im wesentlichen habe ich SWAT zur Einrichtung genutzt. Du erreichst SWAT unter http://<IP_Deiner_NSLU>:901/

Achte insbesondere auf folgende Punkte:
1. Im Abschnitt [global] solltest Du bei "security" vermutlich "share" wählen - näheres in der in SWAT verlinkten Hilfe.
2. Bei den Shares sollte man in SWAT sicherstellen, dass sie bei "browseable" und "available" "yes" steht. Ob Du guest=ok setzen willst, musst Du selbst abwägen - dann
3. Bei den Usern gibt es das Problem, dass Windows-Benutzernamen, insbesondere im LAN zu Hause, oft mit Großbuchstaben anfagen. Um Windows-Benutzernamen auf Samba- bzw. Linux-User zu mappen, dient die Datei user.map (Name der Datei ist egal, muss aber in smb.conf korrekt angegeben werden). Die user.map befreit aber nicht von der Notwendigkeit, einen oder mehrere Samba-User anzulegen - in SWAT macht man das im Bereich "Password"

smb.conf

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
# Samba config file created using SWAT
# from UNKNOWN (6)
# Date: 2008/11/25 23:52:42

[global]
    unix charset = ISO8859-15
    server string = %h server
    obey pam restrictions = Yes
    passdb backend = tdbsam
    pam password change = Yes
    passwd program = /usr/bin/passwd %u
    passwd chat = *Enter\snew\s*\spassword:* %n\n *Retype\snew\s*\spassword:* %n\n *password\supdated\ssuccessfully* .
    username map = /etc/samba/user.map
    unix password sync = Yes
    syslog = 0
    log file = /var/log/samba/log.%m
    max log size = 1000
    dns proxy = No
    ldap ssl = no
    panic action = /usr/share/samba/panic-action %d

[homes]
    comment = Home Directories
    valid users = %S
    create mask = 0700
    directory mask = 0700
    browseable = No

[printers]
    comment = All Printers
    path = /var/spool/samba
    create mask = 0700
    printable = Yes
    browseable = No

[print$]
    comment = Printer Drivers
    path = /var/lib/samba/printers

[HDD_1_1_1]
    path = /mnt/10GB
    read only = No
    guest ok = Yes

[DISK 2]
    path = /mnt/250GB
    read only = No
    guest ok = Yes

[500GB]
    path = /mnt/500GB
    read only = No
    guest ok = Yes
user.map

Quellcode

1
2
root = *********
fredo = ***
Ein Wort an die mitlesenden Gurus:
Ja, ich weiß, dass ich in einem anderen Umfeld als meinem 1-Personen-LAN eher keinen Windows-User auf root mappen sollte, aber da meine Slug keine Dienste im Internet anbietet und die Router-Firewall keine Zugriffe von außen auf die Slug erlaubt, gönne ich mir mal den ansonsten gefährlichen Luxus.

Gruß,

Thomas

Anzeigen

3

Mittwoch, 26. November 2008, 22:18

AW: SAMBA Shares funktionieren einfach nicht

hallo thomas,
vielen herzlichen dank für deine super beschreibung.
dachte, dass mit den usern passiert direkt unter debian mit adduser... über passwort hats dann auch hingehauen.

einziges problem war dann nur noch der zugriff auf die files, kurzerhand mit chown -R die files auf den richtigen user geändert u. das teil rockt wieder mit der xbox! :D:D:D

thx a million!
cu ron:cool:

Social Bookmarks