Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 15. September 2008, 20:32

NFS mit ugidd funktioniert nicht

Hallo zusammen,

ich versuche derzeit die NSLU2 als NFS Server einzurichten.

Ich habe ein Verzeichnis mp3 und ein Verzeichnis pictures, welche ich via /etc/exports mit

Quellcode

1
2
/mp3 192.168.xxx.0/24(rw,sync,root_squash,no_subtree_check,all_squash,anongid=1021)
/pictures 192.168.xxx.0/24(rw,sync,root_squash,no_subtree_check,all_squash,anongid=1022)


exportiere und auf dem Client in der fstab einbinde. So weit, so gut, das funktioniert.

Jetzt will ich aber auf die HOME Verzeichnisse auf der NSLU2 zugreifen. Leider haben die User bei gleichen Namen, auf dem Server andere UIDs als auf dem Client.

Beispiel:
Server - User1 UID=1010
Server - User2 UID=1020

Client - User1 UID=1000
Client - User2 UID=1001

Es gibt zwei Möglichkeiten das Problem zu lösen.

1. Anpassen der UIDs auf beiden Rechnern
2. Verwenden des rpc.ugidd und in der /etc/exports die Option map_daemon verwenden. (Hierzu muss UGIDD auf beiden Rechnern installiert sein.)

Quellcode

1
/home/user1 192.168.xxx.0/24(rw,sync,root_squash,no_subtree_check,map_daemon)


Die Lösung 1 kommt wegen des großen Aufwands für mich nicht in Frage.
Bei Lösung 2 bekomme ich im SYSLOG der NSLU2 folgende Fehlermeldung:
--> /home/user1: unsupported mapping; kernel supports only 'identity' (default)

Das bedeutet, dass nur Lösung 1 geht (mapping=identity). Ausgenommen ich kann den Kernel überzeugen, dass auch die Lösung mittel UGIDD geht.

Leider konnte ich trotz intensiver Recherche keinen Hinweis finden wie ich den Kernel auf ugidd umstellen kann.

Für Tipps wäre ich dankbar.

Viele Grüße
SirOlix

Anzeigen

Social Bookmarks