Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 9. September 2008, 15:30

VORSICHT vor aktuellem Upgrade bei Etch

Wollte heute mal das System upgraden, dabei wurde u.a. der Kernel neu angeboten. Das war schon mal, hatte deswegen auch gefragt hier im Forum und erfahren: Keine Gefahr! Damals (vor 3 Monaten oder so - ging wohl beim Crash hier unter) hat das auch gestimmt.

Heute mal wieder apt-get update und apt-get upgrade und es soll wieder ein neues Kernel-Image eingespielt werden (initrd vom 9.9. und vmlinuz vom 20.8.) - ok, ging ja letztes mal auch gut. Diesmal blieb aber das Ready-Lämpchen 1/2 Stunde gelb. Konnte die Slug nicht mal mehr anpingen - ScheiXXe!

Habe dann den Stick an einen anderen Rechner angeklemmt und mithilfe von Knoppix den /boot - Ordner der Erstinstallation vom Februar (4.03r ganz neu damals, hatte ich mal auf dem Stick auf einer anderen Partition gesichert) wieder auf die Boot-Partition kopiert. Seitdem gehts wieder! Uff!

Weiß jemand, wie man ein Upgrade durchführt, bei dem man einzelne Pakete abwählen kann, z.B. alles, was den Kernel betrifft?

Anzeigen

Dirk.M

Anfänger

Beiträge: 27

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 10. September 2008, 12:09

AW: VORSICHT vor aktuellem Upgrade bei Etch

Hallo,

tut mir Leid, aber bei mir hat gestern das upgrade geklappt. Ein folgender reboot lief ohne Probleme. Allerdings arbeite ich mit einer USB-Festplatte.

Gruß Dirk

Anzeigen

3

Donnerstag, 11. September 2008, 14:21

AW: VORSICHT vor aktuellem Upgrade bei Etch

Dann weiß ich auch nicht, woran es lag. Ob das nun ein Stick oder eine Platte ist kann doch hier keinen Unterschied machen!

moerf

Anfänger

Beiträge: 11

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.8

  • Nachricht senden

4

Freitag, 12. September 2008, 23:55

AW: VORSICHT vor aktuellem Upgrade bei Etch

Hätt ich das mal vorher gelesen... :/

Nach dem Upgrade vorgestern lässt sich mein Slug nicht mehr anpingen. Daran hängt eine USB-Festplatte, bedauerlicherweise ohne jemals eine Sicherungskopie vom Boot-Verzeichnis gemacht zu haben (Nachher ist man immer schlauer). Hat zufällig jemand eine Idee, wie ich ohne großen Würgaround den Slug wieder lauffähig bekomme?
default paranoid

MentalFS

Schüler

Beiträge: 71

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

  • Nachricht senden

5

Samstag, 13. September 2008, 12:24

AW: VORSICHT vor aktuellem Upgrade bei Etch

Also bevor ich selber Backups gemacht habe habe ich immer das Image von hier benutzt, wenn meine Versuche, Lenny und Etch zu mischen, schiefgingen. Ich natürlich ein älteres, hier mal ein Direktlink.

Hm, jetzt weiß ich garnicht ob ich rebooten soll. Upgrade hab ich gemacht aber noch nicht neu gestartet.

Dirk.M

Anfänger

Beiträge: 27

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

  • Nachricht senden

6

Samstag, 13. September 2008, 15:33

AW: VORSICHT vor aktuellem Upgrade bei Etch

Zitat von »MentalFS;32802«

Also bevor ich selber Backups gemacht habe habe ich immer das Image von hier benutzt, wenn meine Versuche, Lenny und Etch zu mischen, schiefgingen. Ich natürlich ein älteres, hier mal ein Direktlink.

Hm, jetzt weiß ich garnicht ob ich rebooten soll. Upgrade hab ich gemacht aber noch nicht neu gestartet.


Erst wenn du rebootest wird das Upgrade aktiv, also nur Mut

Gruß Dirk

7

Sonntag, 14. September 2008, 19:10

AW: VORSICHT vor aktuellem Upgrade bei Etch

Hallo moerf,

falls du mit dem download von MentalFS nicht klarkommst, kann ich mal meinen Boot-Bereich zippen und hochladen. Vielleicht gehts bei Dir dann ja auch wieder. Was Du natürlich noch brauchst ist ein zweiter Linux-Rechner, zur Not tuts auch ein Live-System wie z.B. Knoppix.

Eiffel

Profi

Beiträge: 619

Beruf: SAP Anwendungsbetreuer

  • Nachricht senden

8

Montag, 15. September 2008, 14:48

AW: VORSICHT vor aktuellem Upgrade bei Etch

@moerf
du kannst deine platte an windows ran hängen
und die daten sichern (ext3 treiber für windows vorrausgesetzt)
sofern das neu flashen des kernels nicht hinhaut
dann brauchste nach ner neu installation nicht alles neu machen

zum reflashen könnte diese Anleitung ab Punkt 2 evtl helfen
wobei die Kernel Version vermutlich anders sein wird
da es sich hierbei um eine ältere Anleitung handelt als es bei Lenny probleme gab

http://lists.debian.org/debian-arm/2008/04/msg00165.html

moerf

Anfänger

Beiträge: 11

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.8

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 16. September 2008, 10:29

AW: VORSICHT vor aktuellem Upgrade bei Etch

Vielen Dank für Eure Tipps! Im Oktober werde ich das dann ausprobieren. Hoffentlich klappt das, ohne das System neu aufsetzen zu müssen. Damals bei der Erstinstallation hatte ich Cups, Samba-Server und einen Lamp zu Testzwecken aufgesetzt. Wenn es irgendwie geht, würde ich eine zeitaufwendige Neuinstallation gerne vermeiden.

Datensicherung wird kein Problem sein, da ich Kubuntu nutze und die USB-Platte einfach einstöpseln kann. :)

Zitat

zum reflashen könnte diese Anleitung ab Punkt 2 evtl helfen
wobei die Kernel Version vermutlich anders sein wird
da es sich hierbei um eine ältere Anleitung handelt als es bei Lenny probleme gab

http://lists.debian.org/debian-arm/2.../msg00165.html


Wenn ich wie dort beschrieben den Debian-Installer verwende, wird dann nicht auch alles überschrieben, was in /etc/... an Konfigurationen gespeichert ist?
default paranoid

svwandi

Anfänger

Beiträge: 7

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 16. September 2008, 14:50

AW: VORSICHT vor aktuellem Upgrade bei Etch

Hi,
auch ich hatte ein apt-get upgrade gemacht und den neuen Kernel installiert. Danach war die USB-Platte nicht mehr erreichbar. Meine Lösung war aber ganz einfach:

Der alte Kernel war noch erhalten, kernelname.bak. Diesen habe ich einfach umbenannt und den neuen auch umbenannt. Danach lief die Slug wieder wie vorher.

Gruß und viel Erfolg

ToMa

Fortgeschrittener

Beiträge: 253

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

Wohnort: Ostwestfalen

Beruf: FISI

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 16. September 2008, 15:02

AW: VORSICHT vor aktuellem Upgrade bei Etch

Und ist der Kernel 2.6.18-6 oder welcher ist jetzt drauf?

ToMa

svwandi

Anfänger

Beiträge: 7

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 16. September 2008, 17:16

AW: VORSICHT vor aktuellem Upgrade bei Etch

Das ist ja das schräge an der Sache, ich hatte die Slug erst am Sonntag mit Debian 4.0r3 beglückt und nach der Installation direkt ein apt-get update durchgeführt, apt-get upgrade hatte mir daraufhin den "neuen" Kernel 2.6.18-6-ixp4xx angeboten, obwohl genau dieser bei der Installation schon installiert wurde.
Naja jetzt läuft die Slug ja wieder, von daher ist es mir eigentlich egal, wobei schräg ist das ganze schon.

svwandi

13

Dienstag, 16. September 2008, 19:48

AW: VORSICHT vor aktuellem Upgrade bei Etch

Tja, bei mir lief das mit dem alten Kernel wieder nach /boot kopieren genau einmal. Rückwirkend wundert mich das auch, daß das ging, denn bei der Installation wird der Kernel und das initramfilesystem in das flash gebrannt. Von daher müßte es eigentlich wurst sein, was auf der Platte ist - außer für den update, wo der neue Kernel und initramfilesystem erst mal in die boot-partition geschrieben wird und dann geflasht.

Mußte heute rebooten, weil was mit dem Netzteil für den USB-Hub nicht geklappt hat => crash, die slug kommt nicht mehr hoch. Habe dann den Vorschlag von Eiffel versucht, aber dennoch, die Slug wollte nicht mehr hochfahren.

Jetzt bin ich gerade an einer Neuinstallation auf einem anderen Stick. Hoffe, ich kann dann die /boot - Partition vom neuen auf den alten Stick kopieren, und dann ist wieder alles wie vorher.

Werde hier wieder berichten.

14

Dienstag, 16. September 2008, 22:49

AW: VORSICHT vor aktuellem Upgrade bei Etch

Habe also auf einem anderen Stick installiert, das geht. Bootet wieder ordentlich, aber alles andere ist natürlich weg.

Der Stick ist wie folgt partitioniert:

Quellcode

1
2
3
4
5
   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sda1   *           1          32      125953   83  Linux
/dev/sda2              33        1017     3877945    5  Extended
/dev/sda5              33          96      251937   82  Linux swap / Solaris
/dev/sda6              97        1017     3625946   83  Linux


/dev/sda1 ist auf /boot gemounted.

Habe dann folgendes auf einem Knoppix-Rechner gemacht:
beide Sticks eingesteckt, dann

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
mkdir /OLD 
mkdir /NEW
mount /dev/sda1 /OLD    # /boot des 'neuen' Stick
mount /dev/sdb1 /NEW   # /boot des bisherigen Sticks
cd /OLD
tar -cSp --numeric-owner --atime-preserve -f - . | (cd /NEW && tar -xSpv --atime-preserve -f - ) 
cd /
umount /dev/sda1
umount /dev/sdb1


Das kopiert 1:1 den inhalt des 'neuen' /boot-Ordners in den alten. Danach den alten Stick wieder in die Slug eingesteck und funktioniert wieder.

Hoffe, das hilft auch den anderen betroffenen hier. Die Neuinstallation dauert halt ziemlich, aber anders geht's scheinbar nicht.

Social Bookmarks