Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

sindbad

Schüler

  • »sindbad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 65

Verwendetes NAS-Device: debian lenny@NSLU und sheeva

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

Wohnort: zwischen Berlin und Leipzig

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 4. September 2008, 16:25

Home Verzeichnis geändert - Reboot oder was sonst?

Hi,

im Zuge von vsftp habe ich einen user ftpwww eingerichtet, dessen home verzeichnis ich ändern möchte. muß ich jedesmal die nslu rebooten? ein neustart des vsftp reicht nicht.

Grüße

sindbad

Anzeigen

Schwarzer

Anfänger

Beiträge: 50

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

2

Samstag, 6. September 2008, 22:07

AW: Home Verzeichnis geändert - Reboot oder was sonst?

Hallo,

die home-Verzeichnisse liegen in der passwd-Datei, da steht auch welche Shell bzw. welches Programm ausgeführt werden soll wenn sich jemand einloggt. Soll sich ein User z.B. überhaupt nicht einloggen dürfen (z.B. über ssh, tty), dann kann man da /bin/false eingeben. Als der user können dann aber trotzdem Programme laufen.

Ein Reboot ist dafür nicht erforderlich, die Änderung ist beim nächsten Einlogversuch aktiv.

Alles natürlich nur, sofern vsftp sich um die Angabe überhaupt schert.

MfG Schwarzer
NSLU2 #1 - 266MHz/32MB/Debian etch
USB1 - WD MyBook PremiumES (USB & eSATA) 500GB
USB2 - WD MyBook PremiumES (USB & eSATA) 500GB
Fileserver für die Rechner und die M740AV (DVB-T Box).
samba, postfix, imapd, ddclient, subversion, lighttpd, sispmctl.

NSLU2 #2 - 266MHz/32MB/Debian etch
USB1 - 2GB Flash
USB2 - 1GB Flash
Mods: alle Schnittstellen rausgeführt, Bilder
geplant: Printserver, Home Automation, timelapse photography...

Anzeigen

sindbad

Schüler

  • »sindbad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 65

Verwendetes NAS-Device: debian lenny@NSLU und sheeva

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

Wohnort: zwischen Berlin und Leipzig

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 7. September 2008, 11:35

AW: Home Verzeichnis geändert - Reboot oder was sonst?

Hallo Schwarzer,

ich hab das Homeverzeichnis mit usermod geändert, auch den vsftp neu gestartet und mich mit einem ftp client neu verbunden. da hatte sich nichts geändert. erst nach einem reboot. aber vielleicht muß ich mich mit putty ausloggen und dann geht es ?

grüße

sindbad

Social Bookmarks