Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

delta_x

Anfänger

  • »delta_x« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.8

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 4. Mai 2008, 21:48

OneTouch4: nach Spinup keine Schreibrechte mehr

Hi Community,

schon wieder muss ich mich an euch wenden.

Zur Zeit hängt an meiner nslu2 eine Maxtor OneTouch4, die sich automatisch nach einer gewissen Zeit schlafen legt. (Dieses Feature gibts ja von Maxtor selbst, daher musste ich mich nicht mit irgend welchen tools rumschlagen)

Nachdem ich debian frisch hochgefahren habe und die nslu2 läuft, sind die Berechtigungen per FTP-Zugang absolut korrekt. Keine Schreibrechte bis auf den Ordner "uploads". Dort ist alles erlaubt.

Legt sich die Platte schlafen, und ein user loggt sich per ftp ein, fährt die Platte brav hoch und lässt den User auf sein home-Verzeichnis (was ja auf der Platte liegt).
Dort kann er jetzt in den Ordner "uploads" allerdings nichts mehr hochladen. Die Vergabe der Rechte ist noch absolut ok, aber ein beschreiben der Platte schlägt fehl.

Hat jemand von euch eine Idee woran das liegen könnte?

schon mal danke im Vorraus!

gruß
delta


was hast Du bereits probiert?: google, Suche

Die Suche schon benuzt?: ja

Art der Firmware: debian 4.0r3

wird ein externer Datenträger genutzt, wenn ja, was für eine Art: Maxtor OneTouch 4

Anzeigen

delta_x

Anfänger

  • »delta_x« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.8

  • Nachricht senden

2

Montag, 5. Mai 2008, 23:49

Hab heute mal statt des eingebauten spindowns das tool sg_start probiert.
Das spindown funktioniert auch ganz gut. nur auch hier:
beim start der platte hat der benutzer, der über ftp zugreift keine schreibrechte mehr.

kann sich jemand erklären warum?

gruß
delta

Anzeigen

3

Mittwoch, 7. Mai 2008, 20:26

hallo,
hab auch ne oneTouch4 an der nslu hängen und hatte zumindest ein ähnliches problem: nach spindown und einem folgenden spinup produzierte die platte schreibfehler.
Folgendes hat geholfen:
http://ubuntuforums.org/showthread.php?t=494673
probiers einfach mal aus, vieleicht is die sache damit erledigt!

John

Anfänger

Beiträge: 20

Wohnort: Hannover

Beruf: IT sklave

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 14. September 2008, 10:03

AW: OneTouch4: nach Spinup keine Schreibrechte mehr

ich habe keine onetouch, aber ich vermute das der Problem legen konnte im /etc/fstab. der Standard Eintrag seiht so aus:

/dev/sda1 / ext3 defaults,errors=remount-ro 0 1

meine Vermutung ist nach dem spinup wird deine platte nur lesen gemountet,

Mfg

John

syncope

Anfänger

Beiträge: 12

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 17. September 2008, 12:21

AW: OneTouch4: nach Spinup keine Schreibrechte mehr

hallo!

ich habe dasselbe problem mit der one touch IV...

ich hatte generell probleme mit der platte unter unslung (fs war kaputt, ordner verschwanden... ich musste regelmäßig fsck drüber laufen lassen) lösung brachte dieser wiki eintrag: http://www.nslu2-linux.org/wiki/FAQ/Deal…eagateFreeAgent und ein "upgrade" auf debian... dann ist mir die slug generell abgeraucht und war nicht mehr reanimierbar :-) als linux neuling war ich frustriert und sie ist erst mal in der schublade gelandet...

ich habe letzte woche einen neuen anlauf gestartet und das ding läuft jetzt soweit ganz gut... leider ist da auch dieses spindown problem...
die platte wird nach einem spin up nur "read only" gemountet (aber immerhin verschwinden keine verzeichnisse mehr)...

offensichtlich haben mehrere user dieses problem, siehe: http://www.nabble.com/Spinup-Problems-wi….html#a19528811 hier wird empfohlen das spindown einfach zu deaktivieren... finde ich aber eher unbefriedigend :)

lg
syncope

syncope

Anfänger

Beiträge: 12

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 17. September 2008, 12:31

AW: OneTouch4: nach Spinup keine Schreibrechte mehr

@quade:

hi, sieht vielversprechend aus, sieht ein bisschen wie die lösung aus der nslu2wiki aus...

wie finde ich den vendor für die maxtor platte heraus?
BUS=="scsi", SYSFS{vendor}=="WD", RUN+="/usr/bin/usbhdfix %k"

lg
syncope

Social Bookmarks