Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dremus

Schüler

  • »Dremus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 30. April 2008, 16:20

Flash sichern

Hallo zusammen,
bevor hier alle in die Vater- & Muttertagsgelage abdriften, muß ich noch mal für alle 'Viel-RedBooter' fragen:
- Wenn ich bei zahllosen Installationsversuchen immer wieder neu flashen muß,
- und wenn ich ein dist-upgrade gemacht hatte und auch wieder die langwierige Installer-Routine laufen lassen muß,
bietet es sich da nicht an, die Inhalte des Flash-Speichers zu sichern? Also:
Hier heißt es:

Quellcode

1
cat /dev/mtdblock* > image
Damit könnte ich sie ja der Reihe nach ablegen (vergl. http://nslu2-info.de/showpost.php?p=26997&postcount=6)
Frage eines Anfängers: Ist es richtig, daß ich die Daten mit dem folgenden Befehl ins Flash zurückgeschireben bekomme:

Quellcode

1
-c 'cat image > /dev/mtdblock*'
Viele Grüße
und treibt's nicht zu dolle,
Dremus.
Viele Grüße,
Dremus.
__________
Debian 5.0.10 auf Kingston Data Traveler 2 GB; CUPS 1.3.8; SAMBA 3.2.5; TWONKY 6.0.39;
MEDION 1 TB;
Samsung CLX-3175; Samsung ML-1660; LG GSA-5120D

Anzeigen

djk1o

Fortgeschrittener

Beiträge: 332

Wohnort: Berlin

Beruf: Programmierer/Designer

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 30. April 2008, 17:36

ich hab mir die einzelnen MTDs abgespeichert...fühle mich dann sicherer. vor allem weil du nach deiner methode be zurückspielen NICHT ein image in mehrere blöcke schreibst!!! zumindest sehe ich nicht dass es so einfach ist als ziel mehrere blöcke anzugeben die dann als zusammenhängendes ziel erkannt werden.
NSLU2 (Debian Etch) 266MHz - fantec LD-U35U2 (160GB Maxtor) - 2,5" Samsung 100GB - Canon iP5200 - Acer Bluetooth - gLCD - NFS (dbox2) - Samba (2x Notebook; 1 PC) - CUPS - rTorrent (xmlrpc) - ntp - lighttp + php

Anzeigen

Dremus

Schüler

  • »Dremus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 1. Mai 2008, 17:30

Hallo djk1o,

das * war eigentlich als Platzhalter gedacht. Natürlich würde ich auch alle sechs mtdblocks der Reihe nach in einzelne Images sichern.

Allerdings ist mir noch nicht ganz klar, was ich mit diesen Backups anfangen kann, wenn ich mir einen Kernel eingefangen habe, der mich meine SLUG nicht mehr booten läßt: Wie kann ich quasi "von außen" diese Images wieder einspielen: Am RedBoot-promt (Befehl?) oder wie geht sowas?

Viele Grüße,
Dremus.
Viele Grüße,
Dremus.
__________
Debian 5.0.10 auf Kingston Data Traveler 2 GB; CUPS 1.3.8; SAMBA 3.2.5; TWONKY 6.0.39;
MEDION 1 TB;
Samsung CLX-3175; Samsung ML-1660; LG GSA-5120D

Schwarzer

Anfänger

Beiträge: 50

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

4

Montag, 5. Mai 2008, 02:36

Du gehst in den Redboot (bzw. klick) und gehst von dort in den upgrade-Modus (per "upgrade"). Danach z.B. mit dem Sercomm-Tool (find ich am komfortabelsten und hab auch kaum Linux-Desktop rumstehen) das image laden und einspielen. Man muss nicht zwangsweise den Assistent ausführen (z.B. bei Images wie diesem: http://lists.debian.org/debian-arm/2008/04/msg00165.html ; musste ich letztens benutzen, es läuft in meinem Setup ohne weitere Konfigurationsänderungen, alle Einstellungen wurden scheinbar behalten, da auf Disk)

Man kann die Prozedur auch nur testen ohne wirklich zu flashen, damit man weiss ob man alles richtig gemacht hat. Sicher keine schlechte Vorbereitung.

Wenn die Slug bereits "bricked" ist (erst dann merkt man das der Kernel nicht bootet ;-)) :
Afaik müsste man einzelne Dateien per fis schreibbefehl ausserhalb des upgrade-Modus in die richtigen Speicherbereiche flashen bevor es geht. Ich find den Upgrade-Modus deshalb nicht schlecht, man flasht eine einzelne Datei und hat weniger Fehlerquellen.

Wenn der Kernel noch läuft :
gibts da den flash-kernel Befehl, der schreibt (gefährliches Halbwissen!) aber das Image aus dem /boot Verzeichnis in den Flash.

MfG Schwarzer
NSLU2 #1 - 266MHz/32MB/Debian etch
USB1 - WD MyBook PremiumES (USB & eSATA) 500GB
USB2 - WD MyBook PremiumES (USB & eSATA) 500GB
Fileserver für die Rechner und die M740AV (DVB-T Box).
samba, postfix, imapd, ddclient, subversion, lighttpd, sispmctl.

NSLU2 #2 - 266MHz/32MB/Debian etch
USB1 - 2GB Flash
USB2 - 1GB Flash
Mods: alle Schnittstellen rausgeführt, Bilder
geplant: Printserver, Home Automation, timelapse photography...

Dremus

Schüler

  • »Dremus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

  • Nachricht senden

5

Montag, 5. Mai 2008, 07:37

Danke Dir, Schwarzer.
So etwas hatte ich mir schon gedacht. Jetzt müßte ich eigentlich nur noch wissen, wie ich aus den sechs mtdblocks meines flash-speichers eine einzige Image-Datei erzeuge (die sechs Images in eine einzige Datei kopieren oder geht das anders?).

Viele Grüße,
Dremus.
Viele Grüße,
Dremus.
__________
Debian 5.0.10 auf Kingston Data Traveler 2 GB; CUPS 1.3.8; SAMBA 3.2.5; TWONKY 6.0.39;
MEDION 1 TB;
Samsung CLX-3175; Samsung ML-1660; LG GSA-5120D

Schwarzer

Anfänger

Beiträge: 50

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 6. Mai 2008, 18:24

Zitat von »Dremus;32333«

Danke Dir, Schwarzer.
So etwas hatte ich mir schon gedacht. Jetzt müßte ich eigentlich nur noch wissen, wie ich aus den sechs mtdblocks meines flash-speichers eine einzige Image-Datei erzeuge (die sechs Images in eine einzige Datei kopieren oder geht das anders?).

Viele Grüße,
Dremus.

Ich habs so verstanden, das genau die Zeile, wie du sie schon gepostet hast, eben diese Datei erstellt. Die ist auch genau 8MB gross, wie das Flashimage das man auf den Firmwareseiten bekommt.

Ich hab irgendwo gelesen, das der MTD5 wohl Infos über die Lauffähigkeit des Images für den Redboot enthält, aber sofern das image von einer bootfähigen NSLU2 stammt, schadet das ja nichts.

MfG Schwarzer
NSLU2 #1 - 266MHz/32MB/Debian etch
USB1 - WD MyBook PremiumES (USB & eSATA) 500GB
USB2 - WD MyBook PremiumES (USB & eSATA) 500GB
Fileserver für die Rechner und die M740AV (DVB-T Box).
samba, postfix, imapd, ddclient, subversion, lighttpd, sispmctl.

NSLU2 #2 - 266MHz/32MB/Debian etch
USB1 - 2GB Flash
USB2 - 1GB Flash
Mods: alle Schnittstellen rausgeführt, Bilder
geplant: Printserver, Home Automation, timelapse photography...

Dremus

Schüler

  • »Dremus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 7. Mai 2008, 08:08

Hallop Schwarzer,
jetzt hab ich's gefunden, EvilDevil hat vor ca. 1 Jahr den Link in der Rubrik Sonstiges gepostet. http://www.nslu2-linux.org/wiki/HowTo/Co…yBackupTheNSLU2
Hier steht alles drin, was man zum präzisen Sichern (und recovern!) des flash-Speichers wissen muß.

Viele Grüße,
Dremus.
Viele Grüße,
Dremus.
__________
Debian 5.0.10 auf Kingston Data Traveler 2 GB; CUPS 1.3.8; SAMBA 3.2.5; TWONKY 6.0.39;
MEDION 1 TB;
Samsung CLX-3175; Samsung ML-1660; LG GSA-5120D

Social Bookmarks