Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

delta_x

Anfänger

  • »delta_x« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.8

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 29. April 2008, 22:03

ntfs-3g: `FUSE_2.6' not found

Hallo Community,

habe heute endlich eine Maxtor OnTouch bekommen und wollte sie gleich an die nslu anstöpseln.

hatte zu Beginn einen usbstick mit FAT an dem Port, an den dann die Maxtor kam. Also hab ich einfach den Eintrag in der /etc/fstab von vfat auf ntfs abgeändert.
Danach reboot --> Platte wird gemountet. Bis auf das Problem, dass ich nichts auf die Platte schreiben konnte.
"OK", dachte ich mir "wird wohl an dem fehlenden ntfs-3g liegen, von dem man hier im Forum schon so einiges gelesen hat."

Bin dann nach folgender Anleitung vorgegangen: http://technowizah.com/2006/11/debian-ho…ng-to-ntfs.html

statt der ersten beiden Befehle habe ich folgende verwendet:

Quellcode

1
2
wget http://snapshot.debian.net/archive/2007/03/01/debian/pool/main/n/ntfs-3g/libntfs-3g0_0.0.0+20061031-8_arm.deb
wget http://snapshot.debian.net/archive/2007/03/01/debian/pool/main/n/ntfs-3g/ntfs-3g_0.0.0+20061031-8_arm.deb
und später natürlich auch den ipkg-Befehl dementsrechend abgeändert.

Soweit hat auch alles ganz gut geklappt. Keine Fehlermeldungen.

Dann wollte ich die Platte mounten:

Quellcode

1
2
nslu2:/tmp# mount -t ntfs-3g /dev/sdb1 /mnt/onetouch500 -o mask=0,nls=utf8
/sbin/mount.ntfs-3g: /usr/lib/libfuse.so.2: version `FUSE_2.6' not found (required by /sbin/mount.ntfs-3g)
und hier verlassen mich dann meine spärlichen debian kenntnisse.

Könnt ihr mir helfen? Wie komme ich an diese Fuse 2.6 Version ran?
Oder hab ich bei der Installation von ntfs-3g grundstätzlich was falsch gemacht?

hoffe ihr könnt mir helfen!

vielen Dank schon im Vorraus!

gruß
delta


was hast Du bereits probiert?: Anleitung: http://technowizah.com/2006/11/debian-ho…ng-to-ntfs.html benutzt
passende "arm"-Pakete gesucht, geladen, installiert.
google gequält

Die Suche schon benuzt?: ja

wird ein externer Datenträger genutzt, wenn ja, was für eine Art: Maxtor OneTouch 4

Anzeigen

djk1o

Fortgeschrittener

Beiträge: 332

Wohnort: Berlin

Beruf: Programmierer/Designer

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 30. April 2008, 17:44

ja wenn du auch die .deb von einem server ohne ARM unterstützung ziehst wird das auch nichts. lad dir den quellcode runter und dann compilierst du das selber dann gehts auch ohne probleme!
NSLU2 (Debian Etch) 266MHz - fantec LD-U35U2 (160GB Maxtor) - 2,5" Samsung 100GB - Canon iP5200 - Acer Bluetooth - gLCD - NFS (dbox2) - Samba (2x Notebook; 1 PC) - CUPS - rTorrent (xmlrpc) - ntp - lighttp + php

Anzeigen

delta_x

Anfänger

  • »delta_x« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.8

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 30. April 2008, 19:21

Hm. Klär mich mal bitte auf:

hab doch die Dateien mit arm-unterstützung geladen. Steht doch im Dateinamen. Oder hab ich da was falsch verstanden?

compilieren wie folgt?

Quellcode

1
2
3
[B]./configure[/B]
[B]make[/B]
[B]make install[/B]


gruß
delta

djk1o

Fortgeschrittener

Beiträge: 332

Wohnort: Berlin

Beruf: Programmierer/Designer

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 30. April 2008, 19:59

hm..stimmt...hab das ganz hinten nicht mehr gelesen. dennoch ist es schnell getan mit dem compilieren...das funktioniert dann auf jeden fall! deine anweisungen scheinen korrekt zu sein, ich habs vor zu langer zeit gemacht um es jetzt noch auswendig zu wissen...aber war wirklich nicht viel.
wenn es denn compiliert wird funktioniert es dann auch, wenn du es nicht compiliert bekommst liegts jedenfalls nicht am quellcode. ;)
NSLU2 (Debian Etch) 266MHz - fantec LD-U35U2 (160GB Maxtor) - 2,5" Samsung 100GB - Canon iP5200 - Acer Bluetooth - gLCD - NFS (dbox2) - Samba (2x Notebook; 1 PC) - CUPS - rTorrent (xmlrpc) - ntp - lighttp + php

delta_x

Anfänger

  • »delta_x« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.8

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 30. April 2008, 20:17

Ok,

schon mal vielen Dank für deine Hilfe!
Nachdem ich noch "gcc" und "build-essential make bin86" installiert hab, bin ich jetzt auch endlich beim "make"-prozess. da sieht man wieder, dass die slug wirklich nicht die schnellste ist ;)

gruß
delta

delta_x

Anfänger

  • »delta_x« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.8

  • Nachricht senden

6

Freitag, 2. Mai 2008, 13:40

so, wollte nur nochmal abschließend berichten:

es hat nun geklappt, eine ntfs-platte zu lesen und beschreiben.
Habe allerdings festgestellt, dass die Geschwindigkeit mächtig in die Knie gegangen ist.
Ähnliche Werte wie hier: http://www.nslu2-info.de/showthread.php?…geschwindigkeit

nach dem ganzen hin und her, werde ich jetzt doch die Platte als ext3 formatieren.

Aber trotzdem nochmals vielen Dank für die Hilfe!

gruß
delta

Social Bookmarks