Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

nexic

Anfänger

  • »nexic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r29

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 2. April 2008, 12:16

Neuling: Debian Installation

Hallo, bin seit ein paar Tagen Besitzer der nslu2 und absoluter Neuling. Ich habe 2 500GB Trekstor Platten angeschlossen und nun alle meine Daten auf Disk 2 im Ext3 Format kopiert.

Nun möchte ich Debian installieren und nach folgender Anleitung www.tecchannel.de/storage/nas/1744030/ verfahren.
Hierzu habe ich zwei Fragen:

1) Im Artikel steht man sollte Debian auf einem Stick installieren. Kann ich auch meine 500GB Platte nutzen, und den nicht benötigten Bereich später für Daten partitionieren?
2) Kann ich Platte2 (im Ext3) weiternutzen, oder muss ich diese neu formatieren?

Vielen Dank für eure Hilfe...


was hast Du bereits probiert?: noch gar nix

Die Suche schon benuzt?: ja

Art der Firmware: noch: V2.3RA5

wird ein externer Datenträger genutzt, wenn ja, was für eine Art: 2x Trekstor Datastation maxi 500GB

Anzeigen

MarkusH

Anfänger

Beiträge: 16

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 2. April 2008, 12:20

Hi,

1.) Du kannst einen Teil der Platten problemlos für das System nutzen, und den Rest für was anderes nutzen. Du musst allerdings die Platte vorher schon partitionieren und formatieren, das funktioniert nämlich während der Installation nicht. Es gibt dazu auch einen gepinnten Threaddazu, der erklärt wies geht.


2.) Brauchst nicht neu formatieren, einfach wieder mounten.

Gruß - Markus
________________________
Slug original mit Debian 4.0r3
http://www.hiller-regen.de
________________________

Anzeigen

nexic

Anfänger

  • »nexic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r29

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 2. April 2008, 13:36

Hi, Danke für die schnelle Antwort.
Gibt es denn gravierende Performanceunterschiede? (Stick oder Disk) Mein Fernziel ist, dass ich NTFS Pakete, Samba und evtl Apache mit WeBDAV und open VPN draufhabe und die beiden Platten im NTFS-Format betreibe (Macht ja mit 2 Windows Rechnern mehr Sinn, oder?) Bin nun am überlegen ob dies so auslangt, oder ich mir lieber noch nen Stick kaufe und die beiden Platten an Port 2 mit nem HUB anschließe.

MarkusH

Anfänger

Beiträge: 16

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. April 2008, 14:08

Zitat von »nexic;31619«

Hi, Danke für die schnelle Antwort.
Gibt es denn gravierende Performanceunterschiede? (Stick oder Disk) Mein Fernziel ist, dass ich NTFS Pakete, Samba und evtl Apache mit WeBDAV und open VPN draufhabe und die beiden Platten im NTFS-Format betreibe (Macht ja mit 2 Windows Rechnern mehr Sinn, oder?) Bin nun am überlegen ob dies so auslangt, oder ich mir lieber noch nen Stick kaufe und die beiden Platten an Port 2 mit nem HUB anschließe.


Debian installieren auf einer NTFS formatierten Platte kann ich mir nicht vorstellen. Du wirst zumindest eine Partition für das System bereitstellen müssen mit z. B. ext3.
Das Dateisystem spielt auch für deine Windows Rechner keine Rolle da die ja nicht direkt auf diese Platten zugreifen sondern Samba das für sie erledigt. Bei richtig konfiguriertem Samba kannst du auch mit Zugriffsrechten auf einer ext3 Partition arbeiten, genauso wie unter NTFS.


Markus
________________________
Slug original mit Debian 4.0r3
http://www.hiller-regen.de
________________________

nexic

Anfänger

  • »nexic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r29

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 2. April 2008, 14:13

Okay... lade gerade Knoppix runter um Platte I entsprechend zu partitionieren und formatieren. Werd dann alles in ext3 formatieren und dann meinen ersten Versuch starten :-) Danke nochmal...

Social Bookmarks