Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 21. März 2008, 16:14

CUPS installieren [Schritt für Schritt]

Hallo,

ich will gerade CUPS installieren, war schon auf linuxprinting.org und auf cups.org (da habe ich eine Doku gefunden).

Laut der Doku soll ich folgendes zur Installation für Debian verwenden:

Zitat


dkkg -i cups-1.1-linux-M.m.n-intel.deb


Ich habe das also eingegeben und dann kam folgendes:

Zitat


LKGABD313:~# dkkg -i cups-1.1-linux-M.m.n-intel.deb
-bash: dkkg: command not found



Dann habe ich mich hier bißchen umgeschaut und gefunden, daß es jemand mit

Zitat


apt-get install cupsys


Da er jedoch Probleme mit dem Webinterface hatte wurde ihm empfohlen openssl zu installieren.

Nun meine Frage: Welche Pakete brauche ich denn alles? Ich hab seit heute "morgen" (so um 12) das Internet und hier durchsucht, aber keine wirklich Anleitung gefunden....

Muß ich irgendeinen Treiber "einkompilieren" oder irgendwas vorab machen, daß ich mein Lexmark X5200 Multi-in-One verwenden kann oder installiere ich die Treiber nachträglich?

Wo finde ich denn die Treiber?

Danke und Grüße,

Dirk

Anzeigen

2

Samstag, 22. März 2008, 00:55

Tippfehler!
Der Befehl lautet dpkg (nicht: dkkg).

Anzeigen

3

Sonntag, 23. März 2008, 11:06

Hallo,

oooohhhh, danke für die Info! O:-)
Habe es jetzt mit dpkg gemacht und da kam folgendes bei raus:

Zitat


LKGABD313:~# dpkg -i cups-1.1-linux-M.m.n-intel.deb
dpkg: error processing cups-1.1-linux-M.m.n-intel.deb (--install):
cannot access archive: No such file or directory
Errors were encountered while processing:
cups-1.1-linux-M.m.n-intel.deb


Danke und Grüße,

Dirk

4

Sonntag, 23. März 2008, 11:12

Intel klingt auch irgendwie falsch - Deine NSLU2 hat doch einen ARM-Prozessor ...
Bist Du sicher, dass Du das richtige Paket für die richtige Rechnerarchitektur gewählt hast?

Viele Grüße,
topgear

5

Sonntag, 23. März 2008, 13:50

Hi,

dpkg installiert nur lokal vorhandene .deb Archive.
Also entweder du lädst die Datei runter und installierst sie dann (was wohl in die Hose gehen wird, weil die NSLU2 wie bereits von topgear erwähnt, eine ARM-CPU besitzt und "intel" wohl eher für x86-CPUs zugeschnitten ist)
oder du installierst CUPS einfach per apt-get install cupsys

Gruss,
EvilDevil

6

Sonntag, 23. März 2008, 15:48

Hallo ihr 2,

vielen Dank für die Hilfe!

Mit dem Intel habe ich mich auch etwas gewundert, da es laut der Cups.org-Seite aber das Paket für Debian war, war ich der Meinung, daß das schon passen würde...

Habe jetzt mal das Cupsys installiert - reicht das schon? Hab bei den Forenthemen die ich in diversen Foren gelesen habe um schlauer zu werden gelesen, daß die noch paar andere Pakete installiert haben. Die haben aber immer variiert und da hieß es zudem immer "u.a. bla bla bla installiert".

Deshalb war ich mir auch nicht sicher, was ich alles brauche.

Danke und Grüße,

Dirk

7

Sonntag, 23. März 2008, 16:00

Habe es jetzt mit apt-get install cupsys gemacht.

Ich wollte nun mit der Cups-Documentation weitermachen und das Webinterface verwenden über http://ip:631/admin. Gefunden wird dies jedoch genauso wenig wie lpinfo (Befehl zum Anzeigen aller Devices).

Ist das nun ein ganz anderes Cups das ich da installiert habe? Wenn ja, hat jemand eine Anfänger-Anleitung wo ich finde, wie ich Drucker installieren und verwalten kann?

Vielen Dank und Grüße,

Dirk

8

Sonntag, 23. März 2008, 17:04

Ich war jetzt mit dem Textbrowser auf dem Webinterface von dem NSLU2 aus (habe paar Pakete zu wenig installiert, u.a., außerdem habe ich gelesen, daß es aus Sicherheitsgründen nicht möglich ist, von anderen als dem localhost auf die Weboberfläche zuzugreifen).

Nachdem ich die cupsd.conf angepasst habe und die Berechtigungen auch für meinen Client gesetzt habe bin ich auch von dem Client aus auf die Weboberfläche gekommen.

Problem ist nur, wenn ich eines der Unterregister anklicke kommt die Meldung, daß ich über http://rechnername.example.org:631/admin auf die Seite zugreifen müßte. Wie kann ich diese URL denn auf meine NSLU2 umändern (habe in den config-Files leider nichts gefunden; mit dem Textbrowser gingen die Links aber).

Danke und Grüße,

Dirk

djk1o

Fortgeschrittener

Beiträge: 332

Wohnort: Berlin

Beruf: Programmierer/Designer

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 26. März 2008, 23:58

also du brauchst neben diversen cups* auch noch einige der foomatic* und gutenprint* paketen sowie openssl. in der weboberfläche kannst du einstellen dass du von überall zugreifen kannst, da brauchst du nichts in der .conf anpassen. ;)
NSLU2 (Debian Etch) 266MHz - fantec LD-U35U2 (160GB Maxtor) - 2,5" Samsung 100GB - Canon iP5200 - Acer Bluetooth - gLCD - NFS (dbox2) - Samba (2x Notebook; 1 PC) - CUPS - rTorrent (xmlrpc) - ntp - lighttp + php

moerf

Anfänger

Beiträge: 11

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.8

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 30. März 2008, 20:36

Hallo Mean,

das Problem hatte ich ebenfalls nach der Installation von Cups. Geholfen habe ich mir mit einem ssh-Tunnel zur NSLU2:

Unter Linux oder Mac OS X im Terminal eingeben:

ssh -L631:localhost:631 benutzername@ip-der-nslu2

Anschließend lässt sich das Webinterface über http://localhost:631 im Browser aufrufen und bedienen.

Gruß
moerf
default paranoid

11

Sonntag, 30. März 2008, 21:39

Hallo moerf,

danke für die Antwort!

Ich habe es jetzt versucht, daß ich es auf der NSLU2 auf der Konsole (so war es doch gemeint?!?!) eingegeben habe. Gegangen ist es leider nicht. Ich habe dann versucht, das ganze im Putty einzustellen, aber auch das hat leider nicht geklappt... :(

Kennst du vielleicht eine "Idiotensichere" Anleitung für cups, damit ich die Konfiguration,.. hinbekomme? Es sollte schon ausführlich und Schritt-für-Schritt beschrieben stehen, was ich machen muß.

Danke und Grüße,

Dirk

moerf

Anfänger

Beiträge: 11

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.8

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 30. März 2008, 22:23

Hallo Mean,

mit Windows kenne ich mich nicht aus, habe aber einer Suchmaschine entnommen, dass man mit Putty ebenfalls tunneln kann. Dazu trägst Du in Putty beim Erstellen einer neuen ssh-Verbindung zu Deiner NSLU2 folgendes ein:

unter Connection --> SSH --> Tunnels

im Feld Source Port

631

und im Feld Destination

ip-deiner-nslu2:631

Anschließend klickst Du auf add und speicherst die Session ab (Im Feld Host Name muss dann natürlich auch die IP Deiner NSLU2 eingetragen werden). Wenn Du jetzt eine ssh-Verbindung zur NSLU2 herstellst, sollte sich das Webinterface von Cups im Browser öffnen lassen.

http://localhost:631

Gruß
moerf
default paranoid

13

Montag, 31. März 2008, 09:12

Hi moerf,

danke für die Antwort! Ok, ich habe meinen Fehler beim Tunneln gefunden: Anstatt des Ports 22 habe ich den Port 631 bei der Session eingetragen (ansonsten hatte ich es so, wie du es beschrieben hast).

Leider kann ich jedoch trotzdem nur auf bestimmte Bereiche des Webfrontends zugreifen:

- Drucker
- Aufträge
...

Beim Rest erhalte ich die Meldung

Zitat


426 Upgrade Required

Um auf diese Seite zuzugreifen müssen Sie die URL https://lkgabd313.example.org:631/admin?OP=add-printer verwenden.



Ich habe nochmals neu installiert und bin hier nach vorgegangen:

http://www.rrzn.uni-hannover.de/fileadmi…TaWS06-CUPS.pdf

Installiert ist also folgendes:

apt-get install cupsys
apt-get install cupsys-driver-gimpprint
apt-get install openssl
apt-get install foomatic-filters-ppds
apt-get install cupsys-client

Ich habe mein USB-Multi-Funkt.-Gerät nun an die NSLU2 an USB2 angeschlossen. Wie kann ich darauf denn zugreifen bzw. unter welchen "Laufwerk" wird es erkannt? /dev/usb/lp0? Und wenn ich das weiß, wo/wie füge ich dann den Drucker in Cups ein?

Ich habe mir auf der NSLU2 auch lynx installiert. Zur Not ginge es dann auch darüber...

Danke und Grüße,

Dirk

14

Montag, 31. März 2008, 11:20

Habe meinen Drucker in CUPS jetzt installiert bekommen. Leider kann/konnte ich die Testseite nicht drucken.

Ich bekomme den Drucker zwar wie folgt in meinem Browser angezeigt:

Zitat


"Lexmark_X5250"

Beschreibung: "Multifunktionsgerät"
Ort: "Dirk"
Marke und Modell: Lexmark 5000 Foomatic/lx5000 (recommended)
Druckerstatus: frei, Aufträge akzeptieren, publiziert.
Geräte URI: usb://Lexmark%20/5200%20Series


Wähle ich nun "Testseite drucken" (ob über den FF auf meinem Laptop oder über Lynx direkt auf der NSLU2) wird mir angezeigt, "Keine absolute Adresse, Adresse wird aktualisiert", danach kommt, daß der Druckauftrag erfolgreich an den Drucker gesendet wurde.

Unter "Fertige Aufträge anzeigen" werden mir dann die beiden Testseiten angezeigt, die jedoch noch nie gedruckt wurden...

Jemand eine Idee, wo der Fehler liegt?

Danke und Grüße,

Dirk

moerf

Anfänger

Beiträge: 11

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.8

  • Nachricht senden

15

Montag, 31. März 2008, 14:41

Die %-Zeichen in der Geräte URL lassen darauf schließen, dass sich irgendwo Leer- oder Sonderzeichen eingeschlichen haben, die da nicht hingehören. Bei mir sieht die URL so aus:

Zitat

Geräte URI: usb://Samsung/ML-1520


Beim Einrichten von Cups habe ich mich an die Anleitung im Ubuntuusers Wiki gehalten. Dort steht beschrieben, dass man zunächst auf dem Server die beiden Scripte

Zitat

/usr/share/cups/enable_browsing 1

und

Zitat

/usr/share/cups/enable_sharing 1


ausführen soll. Als ich dann das Webinterface aufgerufen habe, wurde mein Drucker im Tab "Verwaltung" angezeigt. Anschließend konnte ich den Drucker hinzufügen und eine Testseite ausdrucken.
default paranoid

16

Mittwoch, 2. April 2008, 13:23

Hallo,

ich habe es jetzt nochmal mit der Anleitung gemacht. Das einzige was der Drucker jedoch macht ist das Blatt ein Stück weit einzuziehen, dann tut sich nichts mehr, dann wird das BLatt nach und nach komplett eingezogen und dann irgendwann komplett leer "ausgeworfen".

Jemand eine Idee, woran das liegen könnte?

Danke und Grüße,

Dirk

PS: Der Drucker scheint "wie eingeschlafen", wenn ich ihn dann irgendwann ausschalten will, dann braucht er bestimmt 1 Minute, bis er mal ausgeht.

djk1o

Fortgeschrittener

Beiträge: 332

Wohnort: Berlin

Beruf: Programmierer/Designer

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 2. April 2008, 21:40

hast du mal von einem client versucht zu drucken? das sollte mit den passenden treibern problemlos funktionieren.
NSLU2 (Debian Etch) 266MHz - fantec LD-U35U2 (160GB Maxtor) - 2,5" Samsung 100GB - Canon iP5200 - Acer Bluetooth - gLCD - NFS (dbox2) - Samba (2x Notebook; 1 PC) - CUPS - rTorrent (xmlrpc) - ntp - lighttp + php

moerf

Anfänger

Beiträge: 11

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.8

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 3. April 2008, 14:39

leider scheint es keinen Druckertreiber für den Lexmark x5250 unter Linux zu geben...

http://gentoo-wiki.com/HOWTO_Lexmark_Printers
default paranoid

19

Donnerstag, 3. April 2008, 19:14

Hallo moerf,

danke für die Antwort! Ist natürlich eine gaaaaanz schlechte!

Habe das hier unter linuxprinting.org gefunden:

Zitat


[FONT=ms sans serif, helvetica] Notes[/FONT]

[FONT=ms sans serif, helvetica]Unless you are savy at writing a driver with the lexmark source code, i have not found a driver that works with this model. It seems that for the moment, it is a useless printer [/FONT]
[FONT=ms sans serif, helvetica]Discussion forum[/FONT]

[FONT=ms sans serif, helvetica]Look for help in our forum for printers from Lexmark and IBM.[/FONT]
[FONT=ms sans serif, helvetica]Miscellaneous[/FONT]

[FONT=ms sans serif, helvetica]Printer does not support PJL.
No known autodetection signatures.[/FONT]



Eine solche PPD-Datei gibt es dafür auch nicht?!?!

Danke und Grüße,

Dirk

rabatz

Anfänger

Beiträge: 7

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 3. April 2008, 23:15

Hallo,

Ich habe auch ein Problem bei der Installation meines Druckers:

in der Installationsanleitung von meinem Druckertreiber steht folgende Zeile:

Quellcode

1
2
/usr/sbin/lpadmin -p LBP1120 -m CNCUPSLBP1120CAPTK.ppd -v ccp:/var/ccpd/fifo0 -E
-bash: /usr/sbin/lpadmin: No such file or directory


Also das Probem ist dass das ding den Befehl lpadmin nicht findet. Das Paket cupsys hab ich schon installiert.

Hat jemand eine Idee wie man das lösen könnte?

LG

Social Bookmarks