Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

DigitalBoy

Anfänger

  • »DigitalBoy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. März 2008, 21:08

Performance??

Hallo alle zusammen nette Community hier :)

Ich habe mal eine Frage?

Ich habe mir vor kurzem die Slug gekauft. Und auch sehr schnell auf UnSlug gesetzt. Ich würde aber gerne auf Debain/nslu2 umsteigen. Warum? Weil ich dort doch viel mehr Möglichkeiten habe. Ist eben ein normales Linux ;)

Könnt ihr mir dazu raten, oder ist die NSLU2 dazu zu schwach und ein normales Linux macht darauf dann keinen Spaß mehr?

Ich frage deshalb, weil ich da keinerlei Erfahrung habe. Und was mich an UnSlug stört, sind viele Kleinigkeiten. So z.B. wenn ich eine Freigabe anlege mit einen User "ABC" legt mir das System nach einem neustart komischerweise auch noch automatisch einen User "ABC~1" an.

Und ein Debian/nslu2 würde mich schon reizen.

Ich hoffe das klingt nicht all zu blöd??

Ich möchte einfach nur eure Erfahrung mit Debian/nslu2 hören. Oder was Ihr für alternativen habt.

Gruß

DigitalBoy


was hast Du bereits probiert?: Debian/nslu2 installiert (nur kurz) dann zurück auf UnSlug, weil Webmin so lahm war und ich ein Webinterface sehr schätze

Die Suche schon benuzt?: ja

Art der Firmware: UnSlug 6.10 Beta

wird ein externer Datenträger genutzt, wenn ja, was für eine Art: USB-Stick Intenso, Festplatte

Anzeigen

Dirk.M

Anfänger

Beiträge: 27

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. März 2008, 22:08

Hallo,
genau den gleichen Weg bin ich auch geganngen. Zur Zeit läuft Debian 4.0 sehr zufreidenstellend. besonders als Druck- und Fileserver. Also nur Mut, denn mit Debian hast du alle Möglichkeiten.

Gruß Dirk

PS: Bei Problemen gibt es auch einen Weg zurück

Anzeigen

djk1o

Fortgeschrittener

Beiträge: 332

Wohnort: Berlin

Beruf: Programmierer/Designer

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. März 2008, 23:19

wenn dir das webinterface so wichtig ist, dann lass debian sein denn da braucht es geduld! vielleicht gibts ja mal ein port zu debian...aber warten würde ich nicht darauf.
NSLU2 (Debian Etch) 266MHz - fantec LD-U35U2 (160GB Maxtor) - 2,5" Samsung 100GB - Canon iP5200 - Acer Bluetooth - gLCD - NFS (dbox2) - Samba (2x Notebook; 1 PC) - CUPS - rTorrent (xmlrpc) - ntp - lighttp + php

DigitalBoy

Anfänger

  • »DigitalBoy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

  • Nachricht senden

4

Freitag, 14. März 2008, 08:58

Ich danke ersteinmal für die Antworten.

Also ich habe mir überlegt auf Debian umzusteigen. Ich denke, wenn einmal alles läuft, brauche ich nicht so oft an das Webinterface. Ich denke ich werde meine Samba.conf sichern und dann auf Debian mit übertragen. Somit brauche ich nicht mehr soviel einrichten. Ausser die User natürlich ;)

Ich möchte für den Anfang sowieso nur einen Fileserver und Printserver realisieren.

Wo liegt denn jetzt der Unterschied zwischen OpenSlug/LE und /BE und dem Debian/nslu2? Ich werde aus der Wiki Tabelle nicht schlau. Das einzige was mir aufgefallen ist, ist das es am meisten Software für Debian/nslu2 gibt. Naja ist eben ein "normales Linux"
DigitalBoy

Social Bookmarks