Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 11. März 2008, 09:56

NTFS-3G - Wie?

Also ich hab nun gestern meine NSLU2 zerschossen, weil ich versucht habe den ntfs-3g treiber zu installieren..

Angefangen hat das jah damit, dass ich mir usbmount installiert habe. Meine 160GB Festplatte wurde ohne meckern erkannt.. nur meine 320GB und 500 GB Festplatte beide nicht (Slug hängte sich auf, bzw lies sich nicht mehr abschalten (nur über Strom-Weg)). Natürlich auch mit dem manuellen Mounten über "mount -t ntfs ...." gings nich und er hängte sich auf..

Dachte mir ich installier "einfach" dieses NTFS-3G.. vlt kommt es jah besser damit aus.. Nur war das nicht wirklich leicht, und ich weiß nicht, ob ich es richtig gemacht habe...

Ich habe über die sources.list eine "lenny" source eingetragen (ich weiß nicht genau was ich damit mache) und dann über das das ntfs-3g installiert (weil es über das normale apt-get nicht verfügbar ist)

Der hat mir dann nebendem noch andere Sachen verändert / gelöscht, darunter glaub ich auch die kernel-headers und noch irgendwas wichtiges mit dem Kernel (glaub das Image davon).. nya nachdem ich das versucht hab manuell zu fixen ging nichts mehr

Hab mich dann aba gestern noch dran gesetzt sie neu aufzusetzen... Nya Fehler beim Base-System, aba das wird schon noch ^^

Meine eigentliche Frage (n)
- Kann es an dem FS liegen, dass er Platten sagen wir mal größer als 160GB nicht mit dem normalen ntfs "bearbeiten" kann
- Wie installiere ich dieses ntfs-3g richtig, ohne mir irgendwas kaputt zu machen?

-edit-
ich glaube, die Festplatte, die ich als 160GB definiert habe, ist doch größer (nämlich 320GB). Kann es grad nur nicht nachschaun, weil ich nicht zuhause bin


was hast Du bereits probiert?: Alles oben beschrieben

Die Suche schon benuzt?: ja

Art der Firmware: Debian/NSLU2 Stable 4.0r3

wird ein externer Datenträger genutzt, wenn ja, was für eine Art: 4gb flash drive

Anzeigen

djk1o

Fortgeschrittener

Beiträge: 332

Wohnort: Berlin

Beruf: Programmierer/Designer

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 11. März 2008, 20:37

am einfachsten ist es kein cross-system zu basteln (etch und lenny), sondern sich den quellcode vom entwickler zu holen und selber zu kompilieren. das ganze dauerte bei mir ca 20 minuten und funktionierte sofort problemlos.

bei dir könnten aber auch andere probleme auftreten bzgl. der festplatten, denn immer wieder wird von problemem mit WD-Gehäusen berichtet. wenn deine 160GB vielleicht sogar 320GB hat und dir das jetzt erst aufkommt, hast do wohl noch einige andere fehler!?
NSLU2 (Debian Etch) 266MHz - fantec LD-U35U2 (160GB Maxtor) - 2,5" Samsung 100GB - Canon iP5200 - Acer Bluetooth - gLCD - NFS (dbox2) - Samba (2x Notebook; 1 PC) - CUPS - rTorrent (xmlrpc) - ntp - lighttp + php

Anzeigen

3

Dienstag, 11. März 2008, 21:38

Also ich hab nun geschaut, die, die funzt is auch ne 320 GB.. und die hab ich jz nachm neu aufsetzten über den mount befehl ohne probs mounten können...

die 500GB nicht, da hat es sich wieder aufgehängt...

Kannst du mir vlt erklären, wie ich mir das kompiliere? .. weil ich hab schonmal probiert nen Treiber zu kompilieren, aba nicht erfolgreich =/

danke schonmal

4

Mittwoch, 12. März 2008, 08:27

Also mit ein bisschen spielen hab ich es nun installieren können ^^
War nichmal so schwer ^^
Kann nun auch ohne Probleme mounten (Probleme beziehen sich auf abstürze)

Nur mein jetztiges Problem.. ich steck ne Festplatte an (die, die vorher nicht gefunzt haben)... bei dmesg steht dann, dass sie als sdb1 zB verfügbar ist.. nur unter /dev/ gibt es sie nicht... nur unter /dev/.static/dev/.. warum?

Und usbmount funzt damit auch nicht, hab aba in der conf das ntfs durch ntfs-3g ersetzt...

5

Donnerstag, 13. März 2008, 20:38

So.. hab das nun so geschafft, wie ich es gebraucht habe..
Dieser Link hat mir dabei geholfen, usbmount für ntfs-3g zu patchen

http://buffalo.nas-central.org/index.php…devices_in_/dev

Social Bookmarks