Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 1. März 2008, 13:28

usbmount und samba schreibrechte

Hallo liebe nslu2 - Gemeinde,

zeit kurzem bin ich auch stolzer Besitzer solch einer Schnecke ;)
Bin auch hochzufrieden damit, es läuft ein Debian 4.0 drauf. Hab auch testweise wieder dir org. Firmware draufgemacht, hab ich jetzt aber für Debian entschieden, weil ich noch so einiges vor habe mit dem Teil.

Zu meinem Problem:
Ich will per usbmount USB Sticks oder Platten mounten und diese dann mit samba im LAN zur Verfügung stellen, Samba läuft so weit.
Das Problem ist das mounten der USB Geräte diese werden zwar gemountet (vfat) erscheinen auch bei Samba im LAN aber IMMER ohne Schreibrechte?
Liegt mein Fehler in der usbmount.conf:

MOUNTPOINTS="/daten/usb1 /daten/usb2 /daten/usb3 /daten/usb4"
FILESYSTEMS="ext2 ext3 vfat ntfs"
MOUNTOPTIONS="sync,noexec,nodev,noatime"
FS_MOUNTOPTIONS=""
VERBOSE="no"

wenn ich bei FS_Mountoptions FS_MOUNTOPTIONS="-fstype=vfat,gid=floppy,dmask=0007,fmask=0117" eintrage laut Beschreibung kann ich nicht mehr zugreifen nicht mal lesbar.

hier noch meine fstab:

# /etc/fstab: static file system information.
# Philipp Schwertfeger
# <file system> <mount point> <type> <options> <dump> <pass>
proc /proc proc defaults 0 0
/dev/sda1 / ext3 defaults,errors=remount-ro 0 1
/dev/sda5 none swap sw 0 0
/dev/sda1 /media/usb0 auto rw,user,noauto 0 0
/dev/sda5 /media/usb1 auto rw,user,noauto 0 0




was hast Du bereits probiert?: usbmount.conf mit unterschiedlichen Parametern.

manuell mount

Die Suche schon benuzt?: ja

Art der Firmware: Debian 4.0

wird ein externer Datenträger genutzt, wenn ja, was für eine Art: USB Stick und USB HDD

Anzeigen

2

Sonntag, 2. März 2008, 00:21

Hi,

Zitat von »phil1891;30822«


Das Problem ist das mounten der USB Geräte diese werden zwar gemountet (vfat) erscheinen auch bei Samba im LAN aber IMMER ohne Schreibrechte?

Dein Problem liegt darin, dass FAT32 und NTFS unter Linux keine Userverwaltung kennen (FAT32 eigentlich überhaupt nicht) und alle Dateien und Verzeichnisse beim mounten ohne Parameter immer dem User root gehören.
Um Schreibzugriff zu erhalten, muss der Benutzer die Schreibrechte innerhalb der smb.conf *UND* auf dem zugrunde liegenden Dateisystem besitzen, ist das nicht der Fall, wird der Zugriff verweigert.

Zitat


Liegt mein Fehler in der usbmount.conf:

MOUNTPOINTS="/daten/usb1 /daten/usb2 /daten/usb3 /daten/usb4"
FILESYSTEMS="ext2 ext3 vfat ntfs"
MOUNTOPTIONS="sync,noexec,nodev,noatime"
FS_MOUNTOPTIONS=""
VERBOSE="no"

wenn ich bei FS_Mountoptions FS_MOUNTOPTIONS="-fstype=vfat,gid=floppy,dmask=0007,fmask=0117" eintrage laut Beschreibung kann ich nicht mehr zugreifen nicht mal lesbar.
Siehe http://nslu2-info.de/showthread.php?t=6302
Wenn dein Samba-User nicht der Gruppe floppy angehört, ist die Zugriffsverweigerung natürlich klar. Du solltest statt gid=floppy die Group-ID des Samba-Users eintragen. dmask und fmask kannst du vorerst mal weglassen.

Zitat


hier noch meine fstab:

# /etc/fstab: static file system information.
# Philipp Schwertfeger
# <file system> <mount point> <type> <options> <dump> <pass>
proc /proc proc defaults 0 0
/dev/sda1 / ext3 defaults,errors=remount-ro 0 1
/dev/sda5 none swap sw 0 0
/dev/sda1 /media/usb0 auto rw,user,noauto 0 0
/dev/sda5 /media/usb1 auto rw,user,noauto 0 0
/dev/sda1 2mal zu mounten mag zwar grenzwertig, aber noch ok sein. Aber warum /dev/sda5 (deine SWAP-Partition) 2mal gemountet werden soll erschließt mich mir ganz und garnicht... Die letzten 2 Zeilen kannst du getrost rauslöschen (oder auskommentieren).


Gruss,
EvilDevil

Anzeigen

3

Sonntag, 2. März 2008, 16:27

Hallo,

danke für die kompetente Hilfe !

ich hab jetz die beiden letzten Eintrage aus der fstab gelöscht.

meine usbmount.conf sieht jetzt wie folgt aus:
MOUNTPOINTS="/daten/usb1 /daten/usb2 /daten/usb3 /daten/usb4"
FILESYSTEMS="ext2 ext3 vfat ntfs"
MOUNTOPTIONS="sync,noexec,nodev,noatime"
FS_MOUNTOPTIONS="-fstype=vfat,uid=philipp"
VERBOSE="no"

meine smb.conf sieht wie folgt aus:

#======================= Global Settings =======================
[global]
workgroup = BIKER
netbios name = homenas
os level = 20
server string = Home NAS Server
security = share
default = NAS
[homes]
comment = Home Directories
browseable = no
# By default, the home directories are exported read-only. Change ****
# parameter to 'yes' if you want to be able to write to them.
writable = no
# File creation mask is set to 0700 for security reasons. If you want to
# create files with group=rw permissions, set **** parameter to 0775.
create mask = 0775
# Directory creation mask is set to 0700 for security reasons. If you want to
# create dirs. with group=rw permissions, set **** parameter to 0775.
directory mask = 0775
# Restrict access to home directories
# to the one of the authenticated user
# This might need tweaking when using external authentication schemes
valid users = %S
# Un-comment the following and create the netlogon directory for Domain Logons
# (you need to configure Samba to act as a domain controller too.)
;[netlogon]
; comment = Network Logon Service
; path = /home/samba/netlogon
; guest ok = yes
; writable = no
; share modes = no
# Un-comment the following and create the profiles directory to store
# users profiles (see the "logon path" option above)
# (you need to configure Samba to act as a domain controller too.)
# The path below should be writable by all users so that their
# profile directory may be created the first time they log on
;[profiles]
; comment = Users profiles
; path = /home/samba/profiles
; guest ok = no
; browseable = no
; create mask = 0600
; directory mask = 0700
[printers]
comment = All Printers
browseable = no
path = /var/spool/samba
printable = yes
public = no
writable = no
create mode = 0700
# Windows clients look for this share name as a source of downloadable
# printer drivers
[print$]
comment = Printer Drivers
path = /var/lib/samba/printers
browseable = yes
read only = yes
guest ok = no
# Uncomment to allow remote administration of Windows print drivers.
# Replace 'ntadmin' with the name of the group your admin users are
# members of.
; write list = root, @ntadmin
# A sample share for sharing your CD-ROM with others.
;[cdrom]
; comment = Samba server's CD-ROM
; writable = no
; locking = no
; path = /cdrom
; public = yes
# The **** two parameters show how to auto-mount a CD-ROM when the
# cdrom share is accesed. For this to work /etc/fstab must contain
# an entry like this:
#
# /dev/scd0 /cdrom iso9660 defaults,noauto,ro,user 0 0
#
# The CD-ROM gets unmounted automatically after the connection to the
#
# If you don't want to use auto-mounting/unmounting make sure the CD
# is mounted on /cdrom
#
; preexec = /bin/mount /cdrom
; postexec = /bin/umount /cdrom


[NAS]
revalidate = yes
guest account = philipp
comment = NAS Daten
writeable = yes
public = yes
path = /daten




dennoch bekomme ich auf das share kein Schreibzugriff??
der Mount der USB Datenträger findet mit dem User philipp statt und als guest account in Samba verwende ich auch diesen User lokal über putty mit dem User philipp hab ich auf die USB Datenträger schreibrechte?

Viele Grüße
phil1891

Social Bookmarks