Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 25. Februar 2008, 21:19

Nochmal: I-O-Error noch Spindown

Habe zwei Platten an der Debian-NSLU2, davon eine nur für Backup-Zwecke, welche nur zweimal am Tag benötigt wird. Soll also nicht durchlaufen. Bei der anderen - Systemplatte - sind ständig so viele Schreibzugriffe (Logs von SAMBA, CUPS, desm Syslog usw.), da ist eh kein dran denken.

Habe jetzt verschiedene Wege (sdparm, sg_start, hd-idle) ausprobiert, aber jeder brachte nur Crashes. Als letztes war hd-idle dran. Nach dem zweiten Schlafen-Gehen der Backupplatte konnten beide Platten nicht mehr gelesen werden, bash fand seine Befehle nicht mehr und mit winscp konnte ich keine Verzeichnisse mehr ansehen.

Bei sdparm kamen schon beim Aufruf von sdparm -a /dev/sdb1 IO-Errors zustande. In dem Fall war die Systemplatte noch ok.

Hat jemand ein ähnliches Problem und das lösen können? Der Tip im alten Thema hat mir leider nicht geholfen (ich habe auch kein Laufwerksgehäuse, das die Platte selbsttätig ins Koma schickt).



was hast Du bereits probiert?: Gegoogelt, im Forum gesucht, man-Pages zu sdparm und sg3_utils gelesen, hd-idle Anleitung gelesen

Die Suche schon benuzt?: ja

Art der Firmware: 2.6.18-6-ixp4xx

wird ein externer Datenträger genutzt, wenn ja, was für eine Art: 2 FP je 160 GB

Anzeigen

2

Donnerstag, 28. Februar 2008, 14:11

Antwort mir mal selber:

Bin beim googlen über einen Forenbeitrag in einem englischen Forum gestolpert, bei dem es um ein umgekehrtes Problem ging: Der Fragende wolle den Auto - spin down seines Laufwerks verhindern, damit nicht immer das System abkackt, wenn die Platte in standby geht. Eine Empfehlung lautete, die Platte über einen Hub anzuhängen, damit der USB-Bus weiterwerkeln muß.

Das hat bei mir geholfen. :)

Anzeigen

Social Bookmarks