Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 22. Februar 2008, 19:31

Problem nach Stromausfall

moin.

Meine NSLU 2 lief wundeabr mit debian 4.0r2 bis ich depp ausversehen die steckerleiste ausgeschaltet habe... nun geht ganix mehr.

LED's :
Ready/status : orange
netzwerk: grün

sonst nix..

meine festplatte lauft an das höre ich und die arbeitet auch.. (habe die nslu seid gut 30 min an und die platte arbeitet die ganze zeit aber es tut sich nix...)

aber die led leuchtet nicht. ping ist nicht möglich.

auch ohne platte kann ich nicht booten.
was soll ich nun tun?

bitte helft mir...


was hast Du bereits probiert?: mit und ohne platte booten

Die Suche schon benuzt?: ja

EDIT: kommsich nach fast 50 min läuft das ding nun doch... was war das? ich will sie nun nicht wieder ausschalten.. jemand ne idee?

Anzeigen

2

Freitag, 22. Februar 2008, 20:29

fsck war's.

Beim Booten hat das System festgestellt, dass die Festplatte nicht sauber geunmountet wurde bzw. runtergefahren. Wie auch wenn Du den Stecker ziehst :D

Dann hat fsck beim Hochfahren Deine Platte nach Fehlern gescannt und versucht zu reparieren.
Wenn Du genau in dem Moment den Stecker gezogen hast als die Slug gerade was geschrieben hat gibt's so einiges zu reparieren ... und dann hast Du evtl. nochmal den Strom geklaut um die Slug ohne Festplatte zu booten ... naja, manchmal läuft alles schief.
Aber letztlich hat's ja doch geklappt mit dem reparieren und dem Filesystem.

So ist die Slug halt:
Unkaputtbar! Sich selbst reparierend. Super :)

Anzeigen

3

Montag, 25. Februar 2008, 10:46

jau ich bin auch glücklich das nu alles wieder läuft...
dann kann ich das thema ja als gelöst makieren...

Social Bookmarks