Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 26. November 2007, 09:26

Samba max. Filesize 2gb?

Servus,

ich hab einen Samba-Server auf der NSLU2 laufen aber wenn ich versuche per smbfs von einen anderen Linuxsystem aus Dateien größer als 2gb auf die NSLU2 zu kopieren bricht der Kopiervorgang mir bei 2gb ab ...und sagt mir dann das Volume wäre voll.

Das ist aber definitiv nicht der Fall der Share hat keine Größenbeschränkung und genug Platz auf der NSLU2 sollte auf alle Fälle vorhanden sein.

Anzeigen

2

Montag, 26. November 2007, 10:18

Hi,
-> Google nach smbfs 2gb
-> http://www.linuxforen.de/forums/archive/…p/t-160981.html

Zitat


ich erinner mich dunkel dass beim mounten der Parameter 'lfs' als Option übergeben werden musste, damit man Dateien größer als 2GB kopieren konnte.
Also: z.b.

Quellcode

1
mount -t smbfs //server/freigabe /mnt/server -o lfs 
Gruss,
EvilDevil

Anzeigen

ToMa

Fortgeschrittener

Beiträge: 253

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

Wohnort: Ostwestfalen

Beruf: FISI

  • Nachricht senden

3

Montag, 26. November 2007, 10:20

Hallo,

mounte den Sambaserver mal mit dem Parameter lfs für smbmount.
So in etwa:
mount -t smbfs //server/freigabe /mnt/ordername -o lfs

Falls das nicht hilft, gib mal bitte mehr Details, zB. Client/Server Kernelversion, Sambaversion, Filesystem ...

Grüße
ToMa

ToMa

Fortgeschrittener

Beiträge: 253

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

Wohnort: Ostwestfalen

Beruf: FISI

  • Nachricht senden

4

Montag, 26. November 2007, 10:21

Oh zu spät ;-)

ToMa

5

Montag, 26. November 2007, 10:47

Hmm, ich mounte automatisch per fstab ... muss ich das einfach per Option mit angeben?

6

Montag, 26. November 2007, 11:04

Hi,

ja!
Um zB
mount -t smbfs //server/freigabe /mnt/server -o lfs
in der Fstab umzusetzen:

Quellcode

1
//server/freigabe /mnt/server smbfs  lfs 0 0
Gruss,
EvilDevil

7

Montag, 26. November 2007, 11:12

Also als options ich habs bei mir etwas anders aussehen... also mit lfs praktisch so

Quellcode

1
//192.168.0.100/share1 /media/net/share1 smbfs user,lfs,credentials=/etc/samba/credentials/share1,uid=1000,gid=1000 0 0

Social Bookmarks