Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

tymm

Anfänger

  • »tymm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 4. November 2007, 20:58

c-media sound + debian

Hallo,

ich habe auf meiner Slug ein Debian 4.0 laufen (die Version die mit dem Netzwerk Controller ohne Probleme klar kommt) und möchte eine USB Soundkarte mit C-Media Chip an der Slug betreiben.

Soweit so gut, nur leider will alsaconf die Soundkarte nicht finden...
Ich glaube das liegt daran das keine passenden Module für die USB Soundkarte vorhanden sind.

Leider weiss ich auch nicht wie ich die Module selbst im Kernel aktivieren kann, da dass unter der NSLU2 speziell ist. Ich konnte noch nichts finden wo erklärt wird wie das geht.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
myslug linux # lsusb
Bus 003 Device 006: ID 0d8c:000c C-Media Electronics, Inc. Audio Adapter
Bus 003 Device 001: ID 0000:0000
Bus 002 Device 001: ID 0000:0000
Bus 001 Device 002: ID 04b4:6830 Cypress Semiconductor Corp. USB-2.0 IDE Adapter
Bus 001 Device 001: ID 0000:0000


Ausschnitt von dmesg:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
usb 3-1: new full speed USB device using ohci_hcd and address 6
usb 3-1: configuration #1 chosen from 1 choice
usbcore: registered new driver hiddev
input: C-Media USB Headphone Set   as /class/input/input1
input: USB HID v1.00 Device [C-Media USB Headphone Set  ] on usb-0000:00:01.1-1
usbcore: registered new driver usbhid
drivers/usb/input/hid-core.c: v2.6:USB HID core driver
usbcore: registered new driver snd-usb-audio
usbcore: deregistering driver snd-usb-audio


Ich bin über jeden Link oder Tipp dankbar.

Gruss,
Tymm

Anzeigen

tymm

Anfänger

  • »tymm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 4. November 2007, 21:42

Okay, es kommt noch komischer.

Nach einem reboot sah es so aus als würde es gehen.

lsmod:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
snd_usb_audio          76416  1
snd_pcm_oss            45664  0
snd_mixer_oss          17888  2 snd_pcm_oss
snd_pcm                77960  2 snd_usb_audio,snd_pcm_oss
snd_page_alloc         10408  1 snd_pcm
snd_usb_lib            17344  1 snd_usb_audio
snd_seq_midi            8992  0
snd_seq_midi_event      7648  1 snd_seq_midi
snd_seq                55648  2 snd_seq_midi,snd_seq_midi_event
snd_timer              24164  2 snd_pcm,snd_seq
snd_rawmidi            25888  2 snd_usb_lib,snd_seq_midi
ixp4xx_mac             19572  0
snd_seq_device          8940  3 snd_seq_midi,snd_seq,snd_rawmidi
snd_hwdep               9860  1 snd_usb_audio
snd                    52756  9 snd_usb_audio,snd_pcm_oss,snd_mixer_oss,snd_pcm,snd_seq,snd_timer,snd_rawmidi,snd_seq_device,snd_hwdep
soundcore              10372  2 snd


Wenn ich mit splay versuche etwas abzuspielen geht es leider nicht.
Mit aplay bekomm ich nur rauschen.
alsaconf findet immer noch keine Soundkarte.

Komischerweisse funktionert ein cat /dev/urandom > /dev/dsp ohne Probleme und ich bekomme ein flüssiges Rauschen so wie es sein soll :)

Update: Läuft. Mir war nicht bewusst dass aplay kein mp3 abspielen kann. Mit mpg123 geht es.

Anzeigen

3

Montag, 5. November 2007, 12:25

Hallo tymm,

der am wenigsten fehleranfälligste Weg den Sound zu testen wäre m.E.:

Quellcode

1
$> speaker-test -c2 -Ddefault


Und zum Abspielen von MP3s empfehle ich das resourcenschonende madplay.

P.S.: schließ' mal bitte das Thema wenn Dein Sound jetzt läuft.

wilddog1806

Schüler

Beiträge: 103

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 7. Mai 2008, 12:57

hallo,

geb hier nach laaanger zeit auch mal wieder meinen senf dazu. vor allem weil ich selbst grad die slug zu ner jukebox umwandle.

ich benutze auch einen c-media (oder zumindest kompatiblen) usb-sound stick. ich habe mir debian mit dem installer draufgebügelt, stick wird auf anhieb erkannt. dann noch mpd (music player deamon) drauf und anschliessend mpc als command line tool für mpd. funzt alles ohne das ich viel machen musste. webfrontend entweder phpmp2 http://www.musicpd.org/phpMp2.shtml oder pitchfork
http://pitchfork.remiss.org/


im moment versuche ich madplay mit roomjuice ans laufen zu bekommen...

Social Bookmarks