Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mabe42

Anfänger

  • »mabe42« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 1. November 2007, 14:28

Probleme mit Freecom DVB-T USB Stick

Hallo zusammen,

meine NSLU läuft mit dem Debian-Image, dass Martin Michlmayer zur manuellen Installation auf seiner HP stehen hat.
Nach dem dist-upgrade ist die Kernel-Version jetzt 2.6.18-5-ixp4xx.

So weit, so gut.
Allerdings würde ich gerne meinen Freecom DVB-T USB-Stick zum laufen kriegen. Die nötigen Kernel-Module (dvb-usb-dtt200u.ko usw.) sind da. Wenn ich den Stick einstecke, passiert aber nichts. Es werden keine Module geladen und es wird vor allem keine Firmware geladen.
dmesg sagt nur:

Quellcode

1
2
usb 3-2: new high speed USB device using ehci_hcd and address 3
usb 3-2: configuration #1 chosen from 1 choice
wenn ich dann das Modul manuell lade kommt noch dazu:

Quellcode

1
usbcore: registered new driver dvb_usb_dtt200u
lsusb sagt:

Quellcode

1
2
3
4
5
Bus 002 Device 001: ID 0000:0000  
Bus 003 Device 003: ID 14aa:0225 AVerMedia (again) or C&E 
Bus 003 Device 002: ID 04b4:6830 Cypress Semiconductor Corp. USB-2.0 IDE Adapter
Bus 003 Device 001: ID 0000:0000  
Bus 001 Device 001: ID 0000:0000
Der Stick wir also im "cold"-Modus erkannt.
Hat irgendjemand ne Idee, wie ich ihn zu laufen kriegen kann? Auf meinem ubuntu 7.10 läuft er ohne Probleme.

Ich hatte erst den Verdacht, dass der Stick nicht genug Saft bekommt. Deshalb habe ich mir einen Adapter gebaut mit dem ich den USB-Stecker extern mit 5V versorgen kann. Mein Netzteil zeigt dann einen Stromverbrauch von ca. 300-350mA an. Aber das hat nichts geholfen.


Was ich bei meiner Googelei noch gelernt habe, ist dass ich das hotplug-Paket nicht installieren kann, da es anscheinend nicht kompatibel mit udev ist. Ich hatte es zuerst mal versucht, aber da ist mir meine NSLU beim Flashen unbrauchbar geworden, so dass ich nochmal das ganze System aufspielen musste. Ich habe deshalb keine zusätzlichen Pakete drauf, die irgendwie in die Suppe spucken könnten.

Ich weiß jetzt einfach nicht mehr weiter. Weiß jemand mehr?

Gruß,

Matthias.



was hast Du bereits probiert?: Google

Die Suche schon benuzt?: ja

Art der Firmware: debian etch

wird ein externer Datenträger genutzt, wenn ja, was für eine Art: hd

Anzeigen

2

Donnerstag, 1. November 2007, 19:54

Wahrscheinlich dumme Frage: die Devices sind da?

Quellcode

1
#> ls -la /dev/dvb/adapter0/*

evtl. auch

Quellcode

1
2
#> ls -la /dev/video*
#> ls -la /dev/vbi*

Anzeigen

mabe42

Anfänger

  • »mabe42« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 1. November 2007, 23:39

Hi topgear,

nein, die devices sind nicht da.
Ich hab sie jetzt mal mit MAKEDEV angelegt. Aber sie wurden nur in /dev/.static/dev angelegt. Ein

Quellcode

1
 ln -s .static/dev/dvb/ dvb 
hat aber auch nichts gebracht. :(

Gruß,

Matthias.

Social Bookmarks