Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 15. Juli 2007, 12:07

unattended Debian Installation über das Netzwerk möglich?

Hallo Leute,

ich hab heute mal einen ganz üblen Anschlag auf euch vor. Ich habe die Vorzüge einer Softwareverteilung in den letzten Jahren zu schätzen gelernt und war jetzt am überlegen, ob eine automatisierte OS-Installation auch auf der NSLU2 zu machen wäre.
Was brauche ich dazu?
- Netzwerkboot (wie?)
- TFTP (kein Thema)
- PXE-BootImage (oder was ähnliches, muss halt auf ARM laufen)
Die Installation könnte grundsätzlich ja auf Filebasis passieren (TAR File entpacken, nachdem die Partitionen erstellt sind).

Ich hoffe es findet sich jemand, der mir bei diesen Fragen weiterhelfen kann ;) Allein bin ich damit nämlich total aufgeschmissen.

Ich danke schon mal allen, die sich die Problemstellung bis hierher durchgelesen haben!

Gruß
Baddok

Anzeigen

2

Mittwoch, 25. Juli 2007, 23:00

So jetzt hatte dieser Thread einige Zeit um gesehen zu werden. Leider scheint aber keiner hier etwas zu diesem Thema zu sagen zu haben...

Ich mach jetzt mal einen neuen, vielleicht gibt es ja alternative Ansätze.

Anzeigen

3

Donnerstag, 26. Juli 2007, 17:36

Was du vor hast macht eigentlich nur Sinn wenn du viele NSLUs gleich konfiguriert installieren willst.
Da wohl kaum jemand hier im Forum jeweils ca 100 NSLUs mit gleicher Konfiguration aufgesetzt hat kann auch kaum jemand was dazu sagen können.
Oder habe ich dein Vorhaben falsch verstanden?

Gruß
VooChee
Scovery xS - 1002MHz - RAM 512MB - HD 160GB - Debian Etch
In Planung: CarNSLU - 266MHz - RAM 32MB - Flash 2GB - USB-Extra-Ports - WLAN - USBAudio - GPS - Debian Etch

4

Freitag, 27. Juli 2007, 20:42

Hallo VooChee,

du hast mich nicht falsch verstanden. Ich möchte nicht zu tief ins Detail gehen. Aber ja, ich suche einen Weg in kurzer Zeit eine große Anzahl von Slugs mit einem Betriebssystem ausstatten zu können.
Wenn jemand solche Methoden hier schon in der Praxis einsetzt hätte mich das allerdings schon überrascht. Ich habe hauptsächlich wegen des theoretischen Wissen gefragt. Das ist bei mir zu Linux allgemein noch recht dünn, auch wenn ich, seit ich mit der NSLU2 arbeite viel dazu gelernt habe.

Gruß
Baddok

Social Bookmarks