Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 6. Juli 2007, 11:11

Vollwertiges Debian?

Servus,

ich spiele derzeit mit den gedanken mir eine NSLU2 zuzulegen das interesante dabei ist das man ein "vollwertiges Debian 4.0" installieren kann und es damit läuft aber dennoch hab ich noch so meine Zweifel.
Für mich ist die NSLU2 eine wirkliche Alternative zu einen kleinen Server auf den bereits Debian 4.0 läuft aber nur unter der Voraussetzung wenn ich mit der NSLU2 keine Einschränkung auf Verwendung verschiedener Pakete habe usw. abgesehen von der Hardware.

Kann mir dazu jemand was genaueres sagen?

Anzeigen

2

Freitag, 6. Juli 2007, 12:27

Hi,

beschränkt bist du nur von der Hardware (266 MHz, 32MB RAM) und softwaremäßig von der ARM-Architektur. Nicht alle Pakete sind für ARM verfügbar und viele Closed Source Projekte (TeamSpeak sei mal hier als promientes Beispiel genannt) geben keine für ARM kompilierte Versionen ihrer Software heraus. Manche Kernel-Module sind auch noch nich auf ARM portiert/getestet und freigegeben), aber hier fehlt mir die Übersicht, welche das sind.

Gruss,
EvilDevil

Anzeigen

3

Freitag, 6. Juli 2007, 12:39

Naja mir gehts im moment um nicht viel:

  • Druck u. Scanserver im Netz
  • Samba u. FTP
  • Subversion Server
  • Lighthttp + PHP + MySQL
  • der Server muss Ruby-fähig sein
Das war es eigentlich im Prinzip schon was mir sehr wichtig ist das halt Ruby darauf läuft. Hat da wer Erfahrung?

4

Samstag, 7. Juli 2007, 02:03

Zitat von »Scogit;25685«

Naja mir gehts im moment um nicht viel:
  • Druck u. Scanserver im Netz
-> Könnte eventuell Probleme geben, schau dir da am besten vorher an, ob es passende Sane-Module für den Scanner gibt, aber theoretisch machbar.

Zitat von »Scogit;25685«

  • Samba u. FTP
  • Subversion Server
  • Lighthttp + PHP + MySQL
  • der Server muss Ruby-fähig sein
-> Dürfte gehen, aber von der Performance nicht wirklich überzeugen können (32MB RAM sind eben etwas wenig)

Gruss,
EvilDevil

5

Mittwoch, 8. August 2007, 14:13

Hmmm,

hab grad festgestellt das QEMU ein ARM simulieren kann.

Da kann man zumindest mal schauen wie es sich mit RAM etc. verhält.

http://fabrice.bellard.free.fr/qemu/qemu-doc.html#SEC53

Zum experimentieren und testen auf jeden Fall nicht verkehrt.

Social Bookmarks