Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

empty

Anfänger

  • »empty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 29. Mai 2007, 20:45

Debian-4.0r0 (kein Netzwerk)

Nach einer vermeintlichen ordentlichen Installation von Debian per Installer, den ich per Putty erreiche, habe ich keinen kontakt mehr zur NSLU2.
Wenn ich die NSLU2 einschalte, bootet er und fängt auch an von der externen Festplatte zu laden, dennoch ohne Erfolgt. Habt ihr vielleicht eine Idee was ich falsch machen könnte, oder was ich vergessen hab?

Info:
Eine Statische IP, DNS, Gateway etc. hab ich vergeben ;)

Die orange und gelbe LED leuchtet konstant, falls das jemandem weiterhilft :)

Btw. Ist es wichtig welche Partition swap und welche boot ist, oder ist das dem Installer egal und er richtetet das automatisch ein auf welche Partition er installieren soll, weil bisher hatte ich immer zu erst die swap eingerichtet und anschließend die andere.

Genial wäre es, wenn sich jemand hier im Thread melden könnte, der mir per ICQ oder Jabber hilfe leisten könnte.

was hast Du bereits probiert?: Ip-ranges gescannt

Die Suche schon benuzt?: ja

Art der Firmware: Debian/NSLU2 Stable 4.0r0

wird ein externer Datenträger genutzt, wenn ja, was für eine Art: Ja, eine Samsung 80 GB

Anzeigen

2

Mittwoch, 30. Mai 2007, 07:05

Hallo,

wenn Du einen weiteren Linuxrechner hast, kannst Du die Festplatte dort mal mounten. Unter "<mountpoint>/etc/network/interfaces" sind die IP-Einstellungen abgespeichert.

Zitat

iface eth0 inet static
address 192.168.0.10
netmask 255.255.255.0
network 192.168.0.0
broadcast 192.168.0.255
gateway 192.168.0.253
dns-nameservers 192.168.0.10
dns-search <Deine Domain>


Die gleichmäßig blinkende LED weißt darauf hin, das er das System initialisiert.
Beim fertig gebootetem System fängt sie an zu flackern.
Wenn Du die Platte an einen anderen Rechner gehängt hast kannst Du in der Datei "<mountpoint>/var/log/syslog" Dir den Status des Bootvorganges ansehen. Wenn dort nichts zu finden ist schau Dir die anderen Dateien in diesem Verzeichnis mal an.
Auch das Bootflag auf der Platte sollte nicht fehlen. Dies kannst Du über "fdisk" überprüfen.
Zum Thema welche Partition zuerst, gab es in den Anfängen von Linux (und auch DOS) das Problem, die Bootloader - Infos mußten im 1 GB stehen. Ich habe aber nichts mehr in der Doku gefunden was darauf hinweist. Außerdem gehe ich davon aus das Dein Swap Bereich nicht größer ist als 1 GB. Sinnvoll ist mindestens das doppelte des Hauptspeichers, bei meinen Geräten verwende ich aber den Standard von 256 MB.

Gruß Gerhard

Anzeigen

3

Mittwoch, 30. Mai 2007, 09:50

Hi,

als ich damals per DebianInstaller Debian installiert hatte, war es wichtig, welche Partition / war(Vorgabe war sda1). /boot durfte (soweit ich mich richtig erinnere) nicht auf einer eigenen Partition liegen, kann mich da aber auch täuschen.

Gruss,
EvilDevil

tringler

Moderator

Beiträge: 82

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: FiSi

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 30. Mai 2007, 09:58

Dies ist mit dem neuen Installer nicht mehr so.

empty

Anfänger

  • »empty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 30. Mai 2007, 11:04

Zitat von »GerBer;24877«


Auch das Bootflag auf der Platte sollte nicht fehlen. Dies kannst Du über "fdisk" überprüfen.

Okay, dass hab ich nie gesetzt, hatte mir aber überlegt ob ich das nicht mal setzen soll ^^ (naja linux noob halt). Ich probiers mal und gebe bescheid

Zitat von »GerBer;24877«


Außerdem gehe ich davon aus das Dein Swap Bereich nicht größer ist als 1 GB. Sinnvoll ist mindestens das doppelte des Hauptspeichers, bei meinen Geräten verwende ich aber den Standard von 256 MB.

Ne das hab ich sogar beachtet :)

empty

Anfänger

  • »empty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 30. Mai 2007, 12:09

Also ich hab eine 80 GB, die habe ich per manual in 2 Partitionen a 1 GB und 79GB partitioniert und formatiert, nicht zu vergessen die erste Partition also die SWAP hab ich also bootflag makiert. Jedoch hat auch diese Maßnahme leider nicht geholfen, die zwei LEDs leuchten weiterhin konstant in gelb und orange. Hat noch wer weitere Tipps? Ich meine es kann doch nicht so schwer sein den Installer hinzukriegen?! Ich zweifel schon fast an mir selbst :P

Zitat

# This file describes the network interfaces available on your system
# and how to activate them. For more information, see interfaces(5).

# The loopback network interface
auto lo
iface lo inet loopback

# The primary network interface
allow-hotplug eth0
iface eth0 inet static
address 192.168.0.13
netmask 255.255.255.0
network 192.168.0.0
broadcast 192.168.0.255
gateway 192.168.0.1
# dns-* options are implemented by the resolvconf package, if installed
dns-nameservers 192.168.0.1
dns-search example.org


Die syslog ist leer

7

Mittwoch, 30. Mai 2007, 21:27

Hallo,

das bootflag muß auf der Platte sein welche das Betriebssystem beheimatet. In Deinem Fall sda2. Vom Swapbereich kann er nicht booten.:)

Mir scheint das er gar keine Verbindung zu Deiner Rootplatte (sda2) hat.
Wenn Du ohne Festplatte bootest, kommst Du da wieder auf das Gerät?
Vielleicht ist beim installieren des bootloaders etwas schief gelaufen.
Normalerweise sollte dieser im MBR stehen.

Schau Dir auch mal die /etc/fstab an. Dort sollte

Zitat

/dev/sda2 / ext3 defaults,errors=remount-ro 0 1
/dev/sda1 none swap sw 0 0

stehen.

Ist die Platte wirklich ext3 formatiert?


Gruß Gerhard

empty

Anfänger

  • »empty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 31. Mai 2007, 01:08

Zitat von »GerBer;24926«

Hallo,
das bootflag muß auf der Platte sein welche das Betriebssystem beheimatet. In Deinem Fall sda2. Vom Swapbereich kann er nicht booten.:)

Hehe alles klar, hab ich dann nun auch probiert, leider ohne Erfolg.

Zitat von »GerBer;24926«


Mir scheint das er gar keine Verbindung zu Deiner Rootplatte (sda2) hat.
Wenn Du ohne Festplatte bootest, kommst Du da wieder auf das Gerät?
Vielleicht ist beim installieren des bootloaders etwas schief gelaufen.
Normalerweise sollte dieser im MBR stehen.

Schau Dir auch mal die /etc/fstab an. Dort sollte

stehen.

Ist die Platte wirklich ext3 formatiert?


Gruß Gerhard

Die Festplatte fängt sogar im booten an zu rattern ;) aber leider kommt sie scheinbar nicht so weit, so dass die NSLU2 wieder per SSH erreichbar ist.

tringler

Moderator

Beiträge: 82

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: FiSi

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 31. Mai 2007, 08:06

Hast dir nun mal var/log/syslog angeguckt?
Was steht denn da drin?

empty

Anfänger

  • »empty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 31. Mai 2007, 11:15

Zitat von »empty;24894«


Die syslog ist leer


Jep hab ich :P

tringler

Moderator

Beiträge: 82

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: FiSi

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 31. Mai 2007, 11:18

Dann würde ich dir raten das System nochmal neu aufzusetzen. Am schnellsten geht das mit Debootstrap Methode.

In der Zeit wo du jetzt noch groß rummachst und dich ärgerst hast es schon 2x neu aufgesetzt...

12

Donnerstag, 31. Mai 2007, 14:06

Hallo,
ich schließe mich tringler an. Irgend etwas während der Installation ist wohl schief gelaufen. Ich würde Dir nur raten vorsichtshalber die Partitionen zu tauschen. So das Du die Daten auf sda1 und den Swap-Bereich auf sda2 hast. fdisk und formatieren würde ich auf einem anderen System machen.
Habe ein bisschen bei meinen Gerät "gespielt".
Das Blinken der Ready-LED fängt erst an wenn der Initlevel 2 abgearbeitet wird.
Das heißt der Kernel ist schon geladen. Die Hardwareerkennung ist abgeschossen und die root - Partition sollten gemountet sein.

Gruß Gerhard
Server-NSLU2
DNS / DHCP-Server / Samba / nfs / ntp / ftp - Server / Intranetserver / Mailgateway / Pop3-Server / MP3-Server

Backup-Server
nfs / ftp - Server / MP3-Server

Beide Geräte (266Mhz) mit 2 GB USB-Stick (Betriebssystem Debian 4.0) und einer weiteren 3,5" Festplatte (Daten)
MP3-Server für Rokku Soundbridge und iTunes

2 Testgeräte mit 166Mhz und 266Mhz sowie 1GB USB-Stick bzw. 30GB 2,5" Platte

empty

Anfänger

  • »empty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 31. Mai 2007, 14:24

Danke aber ich habe die Debian 4 variante mit installer schon zick mal durchgeführt und die Methode mit dem bootstrap ebenfalls. Deshalb würde ich mich sehr freuen wenn sich jemand bei mir per ICQ melden könnte: 122047104
dann könnten wir das direkt klären, bzw. ich könnte die nslu2 freigeben und ihr schaut selber mal nach, weil ich mitlerweile soo lange dransitze, und es einfach nicht schaffe. Ständig null Erfolg bringt einen schon irgendwie ins Zweifeln ;)

empty

Anfänger

  • »empty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 31. Mai 2007, 19:52

Danke Tom und ich schätze du bist im Forum tringler :-)
er war so nett und hat mir die Installation eingerichtet, aber leider weiß ich nun nicht wo genau mein Problem lag, aber das wird sich sicherlich noch klären.

Social Bookmarks