Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 21. Februar 2007, 21:07

Fehler beim debian installieren

Hi

Ich versuche auf der Slug Debian zu installieren (debian-etch-rc1-20061102 installer), aber ich krieg immer nachm partitionieren des usb sticks diesen (http://oao.tliff.de/debian_error.png) Fehler. Retry und Cancel führen sofort wieder zum selben Fehler, Change mirror auch, nachdem ich nen anderen mirror gewählt hab.
Wenn ich in die rescue shell wechsel, kann ich problemlos sachen ausm Internet runterladen (auch von den debian servern).

Gestern hats auf der gleichen Slug noch wunderbar geklappt.

Hat wer ne Idee, woran das liegen könnt?

Gruß
oao

Anzeigen

strolchh

Anfänger

Beiträge: 9

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 21. Februar 2007, 22:24

Fehler beim Partitionieren

Moin,
das gleiche Problem habe ich auch gehabt. Ich konnte es auch nicht lösen, zwar steht auf einigen Seiten etwas, dass der Speicher nicht ausreicht und man mindestens 128 MB Swap einrichten solle, aber bei mir hat es mit beliebigen Swapgrössen nicht geklappt.
Workaround: USB-Stick mit gewünschtem Filesystem zB. Reiser o. ext3 auf einem anderen Linuxrechner formatieren (+128MB SWAP), dann bei der Installation wählen: bestehendes Filesystem benutzen.
Dann funktioniert es.

Viel Spass

PS: 2x Debianslug auf 2GB-FlashUSB-Sticks, lighttpd,vsftpd,mysql,openldap-server,samba u.a

Anzeigen

3

Mittwoch, 21. Februar 2007, 23:06

Hab den Usbstick sowieso auf nem anderen Rechner partitioniert/formatiert, wenn ichs im debian installer mach, verlier ich die verbindung.

2 Partitionen: eine primäre ext3 als /
und eine logische 192mb swap

Der Fehler kommt trotzdem.

strolchh

Anfänger

Beiträge: 9

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 21. Februar 2007, 23:13

Mirror

Sorry, hatte nicht ganz zu ende gelesen.
Ich benutze immer:

ftp.nl.debian.org/

ist aber schon eine Woche her ...

5

Mittwoch, 21. Februar 2007, 23:37

Wie gesagt, es funktioniert mit keinem Mirror, hab diverse ausprobiert. In der rescue shell kann ich von den ausprobierten servern sachen ziehen.

6

Mittwoch, 21. Februar 2007, 23:39

Was mich stutzig macht ist die Überschrift der Fehlermeldung: Configure the clock.

Kann es sein, dass nicht die Verbindung zum debian mirror scheitert, sondern die zu irgend nem timeserver?

strolchh

Anfänger

Beiträge: 9

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 21. Februar 2007, 23:46

Sorry

keinen Plan ... dass Clock einrichten dauert bei mir zwar auch sehr lange ... aber hat noch nie Probleme gemacht ... nach ausreichend Platz hast Du sicher geschaut ... ich hab als kleinstes einen 1GB USB-Stick versucht ...

8

Mittwoch, 21. Februar 2007, 23:56

Auch ein 1gb Stick. Abzüglich 192MB swap bleiben also ca 800MB.

strolchh

Anfänger

Beiträge: 9

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 22. Februar 2007, 00:07

Flashimage ...

.. Debian meldet einen Fehler durch irgendwelchen keys, leider kann ich nicht genau erkennen, an welcher Stelle der Installation sich das auswirkt und ob es wirklich Dich betrifft. Vielleicht schaust Du mal selber auf diesen beiden Seiten:
http://www.debian.org/devel/debian-insta…s/2007/20070210

http://people.debian.org/~kmuto/d-i/imag…ixp4xx/netboot/

ob das neue Image besser ist weiss ich nicht, da dann dja wieder das Problem mit dem lizenzierten Intelnetzwerktreiber zu tun hat ...

10

Donnerstag, 22. Februar 2007, 00:17

Zitat

ob das neue Image besser ist weiss ich nicht, da dann dja wieder das Problem mit dem lizenzierten Intelnetzwerktreiber zu tun hat ...


Mit den offiziellen Images kann ich ohne usb netzwerkadapter gar nix anfangen, oder?

strolchh

Anfänger

Beiträge: 9

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 22. Februar 2007, 00:23

Neues Image ...

... neues Glück
Manchmal ändert sich ja was, doku zu dem neuen Image habe ich eh nicht gefunden ..... vielleicht ist ein eigengeschriebener Treiber eingebunden oder was weiss ich ... kannst das Image ja mal ausprobieren und berichten ... wollte mir nämlich auch noch eine neue kaufen und installieren ....

Viel Spass noch ...

12

Donnerstag, 22. Februar 2007, 13:21

Das neue Image hat nicht geklappt. Da sich die Slug im Netz nicht bemerkbar gemacht hat (war unter ihrer ip nicht zu erreichen und der dhcp server wusste auch nix von ihr), denk ich mal, dass kein neuer netzwerktreiber dabei ist. Inoffizielle Pakete mit Netzwerktreiber vom RC2 hab ich bisher nicht gefunden.
Ich unternehm jetzt noch einen Anlauf mit ner Festplatte statt dem USB Stick. Aber ich denk mal das bringt mich auch ned weiter.

Was bleiben für Alternativen?
"3 Wochen" warten bis RC2 final ist?

Ich hab mir auch die Installationsanleitung hier im Forum angeschaut und überlegt Debian auf die "alte" Weise zu installieren, aber um ehrlich zu sein trau ich mir das ned zu.

Zur Not muss halt nochmal Unslung herhalten, auch wenn mir Debian deutlich lieber wär.

strolchh

Anfänger

Beiträge: 9

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 22. Februar 2007, 18:33

Debootsrap

.. also ich befürchte, dass es mit dem RC2 noch dauern wird (ich hab was von 3 Wochen gelesen), so wie ich das verstanden habe ist ja nicht mal das offizielle freigegeben ....

http://www.nslu2-linux.org/wiki/SlugOS/B…nSlug.Bootstrap

ist glaub ich die aktuelle Anleitung für die 'alte' Methode ... sieht beim lesen wirklich fürchterlich aus: aber soweit ich mich erinnere war es nicht so schlimm, wenn man sich genau daran hält .... ist aber auch schon ein Weile her ....
Hat natürlich den Charme, dass die Slug anschliessend auch weiterhin ohne Platte bootet ... nachteilig sicherlich das es 'nur ' SID ist ....

also dann: viel spass

14

Freitag, 23. Februar 2007, 00:23

Die Anleitung hab ich heut früh auch entdeckt, hat wunderbar geklappt. Nur das installieren zusätzlicher Kernelmodule per dkpg ging ned, musste ich dann auf die andere Art machen.

Ob etch oder sid ist mir eigentlich ziemlich egal. Hauptsache es läuft und das tuts jetzt. :)
Danke für die Hilfe

15

Freitag, 23. Februar 2007, 07:48

Hi,

du hättest statt sid auch problemlos etch wählen können. Hätte den Vorteil, dass dein System besser läuft und nicht täglich haufenweise Updates für die installierten Pakete installiert werden wollen ;)
Aber die Updates sind ja optional.

Gruss,
EvilDevil

Eiffel

Profi

Beiträge: 619

Beruf: SAP Anwendungsbetreuer

  • Nachricht senden

16

Freitag, 23. Februar 2007, 12:02

habe unter root 1x pro tag im cronjob aptitude update eingeplant
damit es nicht immer ewig und drei tage dauert wenn man dann
echt mal upgraden will bis er die ganzen diff files runter geladen hat ;-p

strolchh

Anfänger

Beiträge: 9

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

17

Freitag, 23. Februar 2007, 23:35

updaten ...

... automatisch halte ich für ne ganz zweischneidige Sache .... kommst nach 3 Tagen wieder an das Gerät und irgendwas geht nicht (grade weils sid ist) dann kannst schön anfangen zu suchen ... ich will wissen was auf meinem System ist ....

Social Bookmarks