Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Eiffel

Profi

  • »Eiffel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 619

Beruf: SAP Anwendungsbetreuer

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 4. Februar 2007, 23:09

keine lan connection mehr möglich

nach dem ich meine slug rebootet hatte (debian bootstrap sid)
was bisher eigentlich problemlos lief komme ich diesmal nicht mehr drauf

ifup eth0 liefert
Failed to bring up eth0.

:-(

in den logfiles ist mir so nix besonderes aufgefallen

irgendwelche tips ? der openslug unterbau funktioniert soweit kann von da an die platte ran und zB inner rc.local was adden um logs zu erzeugen
ifconfig zeigt zB das nur noch der loopback da ist

was alles per apt-get geupdated wurde seit dem letzten reboot weiß ich leider nicht

Anzeigen

2

Montag, 5. Februar 2007, 02:02

Hi,

also erste Anlaufstelle dürfte /etc/network/interfaces auf der Platte sein.
Zu den deb Paketen:
Auf der Platte dürfte in /var/log/dpkg.log detailliert drin stehen, was installiert wurde (neueste Einträge stehen hinten).
Also wenn du ohne Platte booten + dich einloggen kannst, muss es irgendwas in deiner Debian Installation verhauen haben, eventuell hat ein geupdatetes Paket eine Config-Datei überschrieben o.ä.
Eventuell könnte auch das Kernel-Module für den Netzwerkadapter auf der Platte überschrieben worden sein.
Ein guter Trick ist, die Slug ohne Platte zu booten und dann per chroot auf das installierte System zu wechseln:
* Slug ohne Platte booten
* per SSH einloggen
* Platte anschließen

Quellcode

1
2
3
4
mount /dev/sdaX /mnt  # X anpassen
mount proc -t proc /mnt/proc
mount sysfs -t sysfs /mnt/sys
chroot /mnt /bin/bash

Poste mal deine /etc/network/interfaces, vielleicht ist da ja ein Fehler drin.

Viel Glück bei der Fehlersuche!

Gruss,
EvilDevil

Anzeigen

Eiffel

Profi

  • »Eiffel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 619

Beruf: SAP Anwendungsbetreuer

  • Nachricht senden

3

Montag, 5. Februar 2007, 19:32

# The loopback interface
auto lo
iface lo inet loopback
#
# The NSLU2 built-in ethernet
auto eth0
iface eth0 inet static
pre-up modprobe -f ixp400
pre-up modprobe -f ixp400_eth
address 192.168.0.77
netmask 255.255.255.0
gateway 192.168.0.1

hat sich nix dran geändert

Eiffel

Profi

  • »Eiffel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 619

Beruf: SAP Anwendungsbetreuer

  • Nachricht senden

4

Montag, 5. Februar 2007, 21:04

hm aber bei näheren überlegen bringt mich das grad auf ne idee

AAAARRGH

ich hab wohl irgendwann mal modutils gelöscht
wo modprobe drin ist *mitkopfgegenwandhau*

cp /proc/sys/kernel/modprobe /sbin/modprobe
restart und reboot und nu issa schon ne ganze weile
am auf der festplatte ackern
ka was der da macht nehm mal an fsck
grbl

5

Montag, 5. Februar 2007, 21:22

Hi,

also wieso du jetzt modprobe aus /proc kopiert hast, ist mir schleierhaft. Die Datei enthält bei mir nur den Text "/sbin/modprobe".
Bei meinem Debian 3.1 und Ubuntu 7.04 System ist modprobe im Paket module-init-tools.
Du könntest probieren, das module-init-tools Paket nochmals per dpkg zu installieren (liegt eventuell unter /var/cache/apt/archives/ ).
Oder notfalls modprobe von /initrd/sbin/modprobe kopieren, *könnte* funktionieren, aber die Installation per dpkg ist besser.

Gruss,
EvilDevil

Eiffel

Profi

  • »Eiffel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 619

Beruf: SAP Anwendungsbetreuer

  • Nachricht senden

6

Montag, 5. Februar 2007, 22:05

ne dpkg will leider nicht hab ich schon probiert
und dann hab ich halt find / -name modprobe gemacht
und das gabs dann halt unter /proc/sys/kernel
näher reingeschaut hab ich nicht

Eiffel

Profi

  • »Eiffel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 619

Beruf: SAP Anwendungsbetreuer

  • Nachricht senden

7

Montag, 5. Februar 2007, 22:22

so das hat mir jezz zulange gedauert ka was der da auf der platte macht
ich also wieder in openslug rein

hm also initrd ist bei mir leer sowohl unter openslug als auch auf der festplatte
aber unter /sbin im openslugflash hab ichs gefunden

kk

neuer versuch

juhu geht wieder :-)

puh gleich mal modprobe richtig neuinstallier !!

Eiffel

Profi

  • »Eiffel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 619

Beruf: SAP Anwendungsbetreuer

  • Nachricht senden

8

Montag, 5. Februar 2007, 22:55

Richte module-init-tools ein (3.3-pre4-1) ...
Configuration for arm not found, trying arm.generic
Architecture-specific config file not found


hmmm

9

Dienstag, 6. Februar 2007, 11:19

Hi,

stimmt, /initrd ist normalerweise der Inhalt des internen Flashspeichers, wenn erfolgreich von der Platte gebootet wurde. Wurde aber nicht ;)
Gehts mit dem module-init-tools modprobe trotz der Warnung? Dürfte eigentlich nicht so gravierend sein.

Gruss,
EvilDevil

Eiffel

Profi

  • »Eiffel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 619

Beruf: SAP Anwendungsbetreuer

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 6. Februar 2007, 14:17

hab noch nich wieder rebootet bin froh das se wieder läuft lol
denke aber schon modprobe auf rufen klappt ansich

Eiffel

Profi

  • »Eiffel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 619

Beruf: SAP Anwendungsbetreuer

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 7. Februar 2007, 11:56

war eben mal "mutig" und hab rebootet
klappt ohne probleme *puh*

Social Bookmarks