Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 28. Januar 2007, 19:12

NfS sehr lahm

Hallo,

ich hab wen ich mit meinem Linuxlaptop meinen NFS Share mounte nur zwischen 500k bis 1MB/s schreibraten.

Ich nutze Debian das über den installer installiert wurde und den kernel-nfs

Jetzt ist die Frage wo liegt der Flaschenhals und wie bekomme ich ihn weg.



Danke schon mal für Tips ;)

Anzeigen

2

Sonntag, 28. Januar 2007, 20:52

Hi!

Der Flaschenhals ist mit so wenig Infos etwas schwer zu finden.
Benutzt du WLAN? Wie sind die mount-Optionen (rsize/wsize/udp/...) ?
Sind deine Angaben in k/m-byte oder k/m-bit?

rsize und wsize waren bei mir bei 32768 relativ optimal. Bei WLAN bekommt man auf Anwendungsebene eventuell nicht mehr. Du kannst das Ganze ja mal mit netio benchmarken ( http://www.nwlab.net/art/netio/netio.html ).

Gruss,
EvilDevil

Anzeigen

3

Montag, 29. Januar 2007, 22:01

ah super das mit netio war ein guter tup den ich mir mal anschauen werde :)

ja den einen test hab ich über WLAN mit dem Linux Notebook gemacht das teste ich morgen nochmal mit kabel obs dann schneller ist.

4

Dienstag, 30. Januar 2007, 15:28

Hallo,

also ich habe mit meinem Laptop und dem folgendermaßen gemounteten Share
(192.168.2.2 ist mein NFS-Server)

Quellcode

1
mount 192.168.2.2:/home/dbox /home/dbox -t nfs -o rw,async,udp,rsize=65536,wsize=65536,nolock,soft
mit

Quellcode

1
time dd if=/dev/zero of=/home/dbox/test bs=1024k count=32
etwa 1,8 Mbyte/s per 54g WLAN (1 Meter Abstand zum AP); 11,7 Mbyte/s per 100Mbit LAN, ca. 39,8 Mbyte/s per Gigabit LAN.
und mit

Quellcode

1
time dd if=/home/dbox/test of=/dev/null bs=1024k count=32
etwa 1,0 Mbyte/s per WLAN, 11,9 Mbyte/s per 100Mbit LAN,
und 40,2 MByte/s per Gigabit LAN.

Der Server ist aber etwas größer dimensioniert als die NSLU2, also schätze ich, dass die NSLU2 zwischen 5 und 10 Mbyte/s liegen wird.

Gruss,
EvilDevil

5

Dienstag, 30. Januar 2007, 15:38

Hi nochmal!

Mir ist gerade aufgefallen, dass es netio garnicht für ARM-LE (also für die NSLU2 kompiliert) gibt.
Theoretisch könntest du es aber kompilieren.
netio downloaden und entpacken, dann per apt-get "build-essential" installieren und dann im netio Verzeichnis per "make linux" netio kompilieren.
Hier schnell meine Ergebnisse(diesmal nur Gigabit LAN, war zu faul ;) ):

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
~/test/bin$ ./linux-i386 -t 192.168.2.253

NETIO - Network Throughput Benchmark, Version 1.26
(C) 1997-2005 Kai Uwe Rommel

TCP connection established.
Packet size  1k bytes:  65250 KByte/s Tx,  33854 KByte/s Rx.
Packet size  2k bytes:  65669 KByte/s Tx,  33286 KByte/s Rx.
Packet size  4k bytes:  66507 KByte/s Tx,  33910 KByte/s Rx.
Packet size  8k bytes:  64933 KByte/s Tx,  33194 KByte/s Rx.
Packet size 16k bytes:  65629 KByte/s Tx,  33278 KByte/s Rx.
Packet size 32k bytes:  66082 KByte/s Tx,  33804 KByte/s Rx.
Done.

~/test/bin$ ./linux-i386 -u 192.168.2.253

NETIO - Network Throughput Benchmark, Version 1.26
(C) 1997-2005 Kai Uwe Rommel

UDP connection established.
Packet size  1k bytes:  66532 KByte/s (0%) Tx,  34723 KByte/s (0%) Rx.
Packet size  2k bytes:  68388 KByte/s (0%) Tx,  34875 KByte/s (0%) Rx.
Packet size  4k bytes:  71168 KByte/s (0%) Tx,  36701 KByte/s (0%) Rx.
Packet size  8k bytes:  72531 KByte/s (0%) Tx,  36713 KByte/s (0%) Rx.
Packet size 16k bytes:  74442 KByte/s (0%) Tx,  36637 KByte/s (0%) Rx.
Packet size 32k bytes:  73544 KByte/s (0%) Tx,  36775 KByte/s (0%) Rx.
Done.
Der netio-Server war beim 1. mal mit

Quellcode

1
netio -t -s
und beim 2. mal mit

Quellcode

1
netio -u -s
gestartet.


Gruss,
EvilDevil

6

Montag, 5. Februar 2007, 11:18

habe dieses Wochenende nen neuen Kernel installiert mit dem rennt die Netzverbindung deutlich besser mache heute noch Tests bzgl Geschwindigkeit :)

danke für die Tips

Social Bookmarks