Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

goebelmeier

Anfänger

  • »goebelmeier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r29

Wohnort: Bremen

Beruf: Student / Netzwerkadmin

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 23. Januar 2007, 12:11

RAID-Images?

Hallo Forum,

ich bin seit einigen Tagen stolzer Besitzer eines NSLU2 und habe mir genau den ausgesucht um darauf Debian zu installieren, da die Authentifizierung über LDAP/ActiveDirectory passieren soll. Nun muss ich leider feststellen, dass der Link (http://www.student-zw.fh-kl.de/~pasc0010/) zu dem RAID-enabled Debian Image aus dem HowTo (http://wiki.nslu2-info.de/pmwiki.php/HowTo/DebianSlugRaid1) leider nicht mehr geht. Nun wollte ich mal in die Runde fragen, ob jemand zufällig noch das Image rumfliegen hat, weil ich gern Debian anstelle von unslung verwenden würde. Oder spricht da was gegen?

Grüße

Timo

Anzeigen

trapperjohn

Fortgeschrittener

Beiträge: 558

Wohnort: Bremen

Beruf: SW-Entwickler

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 23. Januar 2007, 14:40

Schreib doch mal den User EvilDevil hier im Forum an, von ihm war das Image. Allerdings hat er wohl keine NSLU mehr ... evtl. kann er dir aber Tipps geben, wie du das Image selbst baust.
Gruß,
Flo

Anzeigen

3

Dienstag, 23. Januar 2007, 22:52

Hi,

theoretisch sollte es ausreichen, das DebianSlug 3.10beta Image von www.slug-firmware.net zu flashen, dann (ohne Festplatte) die RAID-Kernelmodule (für RAID 1 zumindest md-adm und raid1 (URL:
http://ipkg.nslu2-linux.org/feeds/debian….6_ixp4xxle.ipk http://ipkg.nslu2-linux.org/feeds/debian….6_ixp4xxle.ipk )
auf die NSLU2 zu installieren und dann gemäß Wiki weiter zu machen.
Damit hat man auch direkt ein aktuelleres Image mit neuem Kernel.

Gruss,
EvilDevil

goebelmeier

Anfänger

  • »goebelmeier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r29

Wohnort: Bremen

Beruf: Student / Netzwerkadmin

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 30. Januar 2007, 11:34

Soweit so gut... Hübsch installiert. Nun will ich natürlich die Module laden, weil sie sind ja da:

Quellcode

1
2
3
# ls -la /lib/modules/2.6.16/kernel/drivers/md/
-rw-r--r--    1 root     root       101343 Nov 16 21:55 md-mod.ko
-rw-r--r--    1 root     root        29850 Nov 16 21:55 raid1.ko


Problem:

Quellcode

1
2
3
# modprobe md-mod
# modprobe raid1
FATAL: Module raid1 not found.


Any suggestions? :(

BTW: http://ipkg.nslu2-linux.org/feeds/debian…12.0-r2_arm.ipk musste ich auch händisch installieren. Nur falls das mal jemand nachstellen möchte ;)

5

Dienstag, 30. Januar 2007, 14:35

Hi,

wenn du die Module mit

Quellcode

1
2
insmod /lib/modules/2.6.16/kernel/drivers/md/md-mod.ko
insmod /lib/modules/2.6.16/kernel/drivers/md/raid1.ko

laden kannst, einfach ein

Quellcode

1
depmod -a

ausführen und dann sollte es auch mit modprobe funktionieren.

Gruss,
EvilDevil

Social Bookmarks