Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 14. Januar 2007, 21:38

NSLU2 an APC-USV mit SNMP-ManagementCard

Hallo,

ich bin komplett neu auf den Gebiet mit Linux und habe auf meine neue NSLU2 Debian geflash. Läuft soweit ganz gut. Nun ist diese an eine APC-USV mit SNMP-Managementcard (AP9617) angeschlossen. Wunschdenken von mit wäre, dass die NSLU2 per SNMP-Kommando bei Stromausfall runterfährt. Angehen von alleine ist erstmal nicht notwendig. Von APC gibt es einen Networkshutdown für Windows und Linux. Mit der Windowsversion kann man per SNMP ohne Probleme Windows-Server/Clients runterfahren. Für Linux gibt es eine Version, welche allerdings ein X-Windows voraussetzt (lässt sich ja auf der NSLU2 nicht installieren oder?). Gibt es eventuell noch eine Alternativlösung für mein "Problem".

Danke schonmal
Darkman242

Anzeigen

2

Sonntag, 14. Januar 2007, 23:17

Hi, ich hatte bei meiner USV (seriell angeschlossen) NUT ( http://www.networkupstools.org/ )im Einsatz. Alternativ gibts auch noch (aber soweit ich weiss, nur für APC USVs) apcupsd ( http://www.apcupsd.org/ ). Eine gute Seite zum Einstieg wäre zB das UPS Howto: http://tldp.org/HOWTO/UPS-HOWTO/ Gruss, EvilDevil

Anzeigen

3

Dienstag, 16. Januar 2007, 21:51

@EvilDevil

es gibt ein Debin-Package (Version 3.12.4), welches ich per "apt-get" installiert habe. Wie kann ich jetzt auf die aktuelle 3.13.11 updaten, da damit das NetworkShutdown-Protokoll von APC unterstützt wird ?

Sorry, habe von Linux überhaupt keine Ahnung.:confused:

Eiffel

Profi

Beiträge: 619

Beruf: SAP Anwendungsbetreuer

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 16. Januar 2007, 21:57

apt-get update
apt-get install dein programm
dann sollte er es gegebenfalls aktualisieren
kommt halt drauf an ob es das schon in ner neueren version
fertig kompiliert gibt

5

Dienstag, 16. Januar 2007, 22:02

die 3.12.4 schein die aktuellste Version zu sein

wie kann man die 3.13.11 komplieren; was gibt es für Voraussetzungen?

Social Bookmarks