Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mijenix

Anfänger

  • »mijenix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

1

Samstag, 16. Dezember 2006, 22:19

Debian installation, keine Reaktion nach dem flashen des Images

Hi

Ich habe auf meinem NSLU2 OpenSlug mit einer statischen IP, auf der ich auch per ssh connecten konnte.

Ich wollte auf Debian wechseln und habe mir die Debian Installer firmware von http://www.slug-firmware.net/d-dls.php und zwar das Image "Debian/NSLU2 Etch RC1" heruntergeladen.
Nachdem ich das Image geflasht hatte, bleibt mein NSLU2 mit der Status/Ready LED rot und Ethernet LED grün stehen, bzw. ich kann mich per ssh nicht einloggen auch nach 40min wartezeit nicht.
Auch habe ich schon mit der Standard-Default-IP 192.168.1.77 probiert.
Auch habe ich ein DHCP Server konfiguriert, aber das Ding will auch keine IP von dem.

Ich habe dann zum Test nochmals die orig. Firmware von Linksys geflasht und konnte mit der IP, die ich mit OpenSlug schon hatte, auf den NSLU zugreiffen.

Wieso klappt die Installation bzw. der Zugriff auf mein NSLU2 nicht? Was mache ich falsch? Ich mache es nach folgender Anleitung:

http://www.cyrius.com/debian/nslu2/install.html

Vielen Dank für eure Antworten.

Anzeigen

2

Samstag, 16. Dezember 2006, 22:29

Ich kämpfe schon seit 14 Tagen mit dem Problem. Originalfirmware und Unslung 6.8 sind kein Problem. Die NSLU2 läuft ohne Probleme. Alle LEDs sind grün.
Sobald ich jedoch das neue Debian Image flashe bleibt die Ready LED rot und die Ethernet Led ist grün. Weiterhin kann ich die NSLU2 Netzwerkmäßig nicht erreichen, trotz IP Scan.

Gruß
whaak

Anzeigen

3

Sonntag, 17. Dezember 2006, 19:59

Hi,

www.nslu2-linux.org -> Reset Sysconf Area hat bei mir geholfen.

Gruss,
EvilDevil

4

Samstag, 13. Januar 2007, 07:35

Zitat von »mijenix;21217«


Nachdem ich das Image geflasht hatte, bleibt mein NSLU2 mit der Status/Ready LED rot und Ethernet LED grün stehen, bzw. ich kann mich per ssh nicht einloggen auch nach 40min wartezeit nicht.


Auch wenn deine Frage schon etwas länger her ist: Die Ursache für dieses "Phänomen" war bei mir ein fehlender Nameserver-Eintrag in der Standard Firmware vor dem Debian-Installer. Via RedBoot also nochmals die alte Firmware aufspielen und den entsprechenden Eintrag setzten.

Lieben Gruss

5

Dienstag, 16. Januar 2007, 21:28

Hallo ich habe seit 3 Tagen auch eine NSLU2 und bei mir gibt es keine orangenen oder roten LEDs;-) Bauen die wohl nicht mehr ein. Aber bei mir fehlte auch der DNS-Eintrag und ich hatte das System selbstatändig rebooten lassen udn nicht wie in der Anleitung den Stecker gezogen !!! EInes von beiden hatte geholfen, jetzt habe ich Debian drauf ;-) *freu*

hoergen

Anfänger

Beiträge: 3

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 17. Januar 2007, 10:11

Ich musste den Nameservereintrag machen, die Orignalsoftware zurückspielen UND Reset Sysconf Area. Dann hat alles geklappt. Jetzt läuft Debian - mehr oder weniger, aber dazu in einem anderen Thread ;)

Dem hoergen

Social Bookmarks