Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 19. Oktober 2006, 06:10

NSLU2 geht nicht einschalten?

Hi Zusammen,

bei mir lief alle wunderbar bis kurz der Strom weg war.
Ich hab Debian installiert auf nen USB-Stick mit SWAP auf externe HD...

wenn ich einschalten möchte flasht der USB-Stick kurz auf und es passiert nichts. Der Button vom an und ausschalter leuchtet aber die LEDs bleiben aus...

Was ist passiert?

Hab ihn über nacht mal stehen lassen und erneut probiert. Keine Chance

Hattet ihr schonmal das Problem????

Bringt es was wenn ich die Batterie entf.? Was ist dann alles gelöscht?

Grüße
Philipp

Anzeigen

trapperjohn

Fortgeschrittener

Beiträge: 558

Wohnort: Bremen

Beruf: SW-Entwickler

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 19. Oktober 2006, 08:24

Funktioniert das Booten ohne Stick denn noch?

Falls ja, könnte es evtl. das gleiche Problem wie hier sein:
http://nslu2-info.de/showthread.php?t=3961&highlight=fsck
(Lösungshinweis im letzten Post)

Kurzfassung: Beim Absturz könnte auf dem Dateisystem ein Fehler entstanden sein, der beim Neustart behoben werden soll. Dies erfordert allerdings Benutzereingabe, die auf der NSLU natürlich nicht so direkt möglich ist ;)
Gruß,
Flo

Anzeigen

3

Donnerstag, 19. Oktober 2006, 08:27

nein er bootet gar nicht mehr. die led am power button leuchtet nachdem ich gedrückt habe. die anderen kontroll leds bleiben alles aus :(

was ist da los?

4

Donnerstag, 19. Oktober 2006, 08:29

noch was wichtiges:
was geht verlohren wenn ich kurz die batterie ausbaue?

5

Donnerstag, 19. Oktober 2006, 09:00

Hi,

wahrscheinlich nur die Uhrzeit.

Gruss,
EvilDevil

trapperjohn

Fortgeschrittener

Beiträge: 558

Wohnort: Bremen

Beruf: SW-Entwickler

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 19. Oktober 2006, 20:06

Zitat von »Pillem;19695«

nein er bootet gar nicht mehr. die led am power button leuchtet nachdem ich gedrückt habe.


Hmm .. komisch, dass er auch ohne Stick nicht mehr bootet? Kommst du denn in den Upgrade Mode, um erneut zu flashen?

Zitat


To put the NSLU2 into upgrade mode:
  1. Disconnect any disks and/or devices from the USB ports.
  2. Power off the NSLU2
  3. Press and hold the reset button (accessible through the small hole on the back just above the power input).
  4. Press and release the power button to power on the NSLU2.
  5. Wait for 10 seconds watching the ready/status LED. After 10 seconds it will change from amber to red. Immediately release the reset button.
  6. The NSLU2 ready/status LED will flash alternately red/green (there is a 1 second delay before the first green). The NSLU2 is now in upgrade mode.
[LIST=1][/LIST]
Gruß,
Flo

7

Donnerstag, 19. Oktober 2006, 22:11

nein ich komm auch nicht mehr in den upgrade modus.
die 4 status leds bleiben komplett aus :(
ist total komisch.
kann auch die 3v am seriellen port nich messen. da liegen nur 2,4 an.

also hat es irgendein spannungwechsler erwischt oder was meint ihr?

5v eingang passt!

8

Samstag, 21. Oktober 2006, 13:36

So hab jetzt ne neue NSLU2 bekommen.
Die andere hatte anscheinend ne Überspannunga abbekommen.
Debian läuft so prima drauf :)))

Empfehlt ihr mir das Auslöten des Wiederstands?
Jetzt muss ich noch schauen wie ich die externe HD in den schlaf bringe :)

trapperjohn

Fortgeschrittener

Beiträge: 558

Wohnort: Bremen

Beruf: SW-Entwickler

  • Nachricht senden

9

Samstag, 21. Oktober 2006, 14:29

Wenn dir der Garantiverlust egal ist, machs! Brauchst auch nicht löten, einfach mit Messer, Nagelschere o.ä. abknipsen. Beschleunigt zumindest scp ein wenig ;)
Gruß,
Flo

10

Samstag, 21. Oktober 2006, 18:49

HALT! - erst mal gucken ob sie nich schon von Haus aus auf 266 unterwegs ist - meine ists nämlich - gekauft letzte Woche - hergestellt 5/2006.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
serva:~# cat /proc/cpuinfo
Processor       : XScale-IXP42x Family rev 1 (v5l)
BogoMIPS        : 266.24
Features        : swp half thumb fastmult edsp
CPU implementer : 0x69
CPU architecture: 5TE
CPU variant     : 0x0
CPU part        : 0x41f
CPU revision    : 1
Cache type      : undefined 5
Cache clean     : undefined 5
Cache lockdown  : undefined 5
Cache format    : Harvard
I size          : 32768
I assoc         : 32
I line length   : 32
I sets          : 32
D size          : 32768
D assoc         : 32
D line length   : 32
D sets          : 32

Hardware        : Linksys NSLU2
Revision        : 0000
Serial          : 0000000000000000


es sollten so um 266 Bogomips sein

Social Bookmarks