Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

meimi039

Anfänger

  • »meimi039« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Wohnort: Raum Darmstadt

Beruf: Senior IT-Security Engineer

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 10. Oktober 2006, 15:35

(gelöst) udev führt nicht externes Programm aus (RUN+="...")

Hallo Leute!
Ich habe udev nun auf meiner Slug konfiguriert. Folgende Regel macht mir allerdings Propleme (ist derzeit die einzige):

KERNEL=="sd?1", ATTRS{product}=="ST94811U2-RK", ATTRS{serial}=="354E463145464447", SYMLINK+="mediaserver", RUN+="env > /tmp/env.txt ; set > /tmp/set.txt"

Ich möchte also unter /dev einen Link auf die richtige Platte setzen - denn die ist nur selten online. Sie wird von einem Streamingclient über eine IP-Steckdose angefahren. Aber das nur zur Info.
Jetzt möchte ich gerne diese Platte mounten, sobald sie verfügbar ist.
Na! Nichts leichter als das. Schnell RUN+="mount /dev/mediaserver /mnt/mediaserver" hinzugefügt und: Nix passiert!
Also zur Diagnose obige Rule benutzt und: Der Symlink entsteht aber die Dateien nicht.

Hat jemand eine Idee, was ich da übersehen habe?

Anzeigen

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 10. Oktober 2006, 19:11

N'Abend,

Evtl. kompletten Pfad zu env, bzw. mount mit angeben, keine Ahnung, ob udev Zugriff auf Dein Environment hat (eher nicht).

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


Anzeigen

meimi039

Anfänger

  • »meimi039« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Wohnort: Raum Darmstadt

Beruf: Senior IT-Security Engineer

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 09:04

Danke für die Antwort!

In die Falle bin ich in der Tat schon öfter gelaufen. Also kleine Änderung:

KERNEL=="sd?1", ATTRS{product}=="ST94811U2-RK", ATTRS{serial}=="354E463145464447", SYMLINK+="mediaserver", RUN+="echo 'Regel trifft' > /tmp/rules.txt"

Und wieder: Symlink entsteht, rules.txt nicht.

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 18:57

N'Abend,

kein gutes Beispiel

Quellcode

1
2
3
4
5
[\u@\h \W]$ echo $PATH
/opt/sbin:/opt/bin:/opt/local/bin:/sbin:/bin:/usr/sbin:/usr/bin:root/bin
[\u@\h \W]$ PATH=""
[\u@\h \W]$ echo $PATH
echo: No such file or directory


Nutze den Pfad, junger Skywalker

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


meimi039

Anfänger

  • »meimi039« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Wohnort: Raum Darmstadt

Beruf: Senior IT-Security Engineer

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 21:25

Aua!
Was für eine Klatsche! Jetzt bin ich schon soooo lange mit LINUX unterwegs und dann das! Irgendwie habe ich wohl gedacht echo wäre Bestandteil der Shell.
Ich hoffe, ich kann mich trotzdem noch in diesem Forum blicken lassen :rolleyes:

Möge das Device immer mit mir sein...

So gehts nun:

Quellcode

1
2
ACTION=="add", KERNEL=="sd?1", ATTRS{product}=="ST94811U2-RK", ATTRS{serial}=="354E463145464447", SYMLINK+="mediaserver", RUN+="/bin/mount /dev/mediaserver /mnt/mediaserver"
ACTION=="remove", KERNEL=="sd?1", ATTRS{product}=="ST94811U2-RK", ATTRS{serial}=="354E463145464447", RUN+="/bin/sleep 5 ; /bin/umount /mnt/mediaserver"


Danke für den Pfad... :D

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 21:38

N'Abend,

wenn der junge Jedi den Thread auch als gelöst markieren könnte...

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


7

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 22:36

Gut, dass unter http://www.nslu2-info.de/showthread.php?p=19034#post19034
ziemlich exakt die Lösung mitsamt Links zu Anleitungen beschrieben wurde ;)

Gruss,
EvilDevil

meimi039

Anfänger

  • »meimi039« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Wohnort: Raum Darmstadt

Beruf: Senior IT-Security Engineer

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 12. Oktober 2006, 10:10

Wohl war,

das hatte ich auch durchgekaut. Damit habe ich versucht ein externes Programm zu starten (mit absolutem Pfad!). Wie ich jetzt erkenne, hatte ich in dem anderen Thread die falschen Bedingungen für den Start konfiguriert.
Das waren leider zwei Probleme, die nun in diesem Thread für mich endlich geklärt wurden.
Ich kann nur sagen: Danke Leute!
Normalerweise stelle ich mich nicht so unfähig an...

Ist aber nun final geklärt... :)

Social Bookmarks