Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 16. September 2006, 15:06

Übersicht über DebianSlug Firmwares

Hi,

da sich manche vielleicht fragen, welche von den Images man denn nun nutzen soll: Hier eine kleine Übersicht:

Normalerweise ist es am Besten, die offiziellen DebianSlug 3.10beta Images von http://www.slug-firmware.net/s-dls.php zu nutzen. Die funktionieren meistens wunderbar.

Leider gibt es auch Einschränkungen, die mit der Kernel-Konfiguration des Image zu tun haben:
Beispiel: Um DVB nutzen zu können, muss man im Kernel eine Option einschalten und entsprechende Module kompilieren. Leider muss man dazu das FlashImage komplett neu erstellen. Dummerweise sind die NSLU2-Entwickler etwas "störrisch" was die fest einkompilierten Kernel-Optionen angeht, da sie den Kernel etwas vergrößern. Bei DVB sind es zwar nur ein 4 Byte, aber es wurde trotzdem abgelehnt...
Deswegen habe ich mich entschlossen, die offiziellen 3.10er Sourcen zu nehmen und entsprechend zu modifizieren.
-> Falls du DVB Support im Image brauchst, nimm das von http://www.student-zw.fh-kl.de/~pasc0007/ oder kompilier dein Eigenes ;)

Die unoffiziellen Images von http://www.student-zw.fh-kl.de/~pasc0010/debianslug hab ich eigentlich nur aus "Kompatibilitätsgründen" noch auf dem Server liegen, da vielleicht manche die älteren Module noch benötigen und/oder mit ihrem System, so wie es läuft, ganz zufrieden sind und nicht wechseln wollen. Hab ja auch immer noch ein Image von März 06 drauf.
Die alten Images sind übrigens alle "Developer Versionen", da sie den damaligen Stand der Entwicklung widerspiegeln (vergleichbar mit Debian Unstable).

[LEFT]Mittlerweile ist der Entwicklungsstand beim HEAD (also den aktuellsten Sourcen) bei Kernel 2.6.18 angelangt und es wird an der Integration des freien ixp_npe ( http://www.hohnstaedt.de/ixp_npe/ ) Netzwerktreibers gearbeitet (der dann den proprietären, von Intel bereitgestellten Netzwerktreiber ersetzen soll). Ausserdem ist der Entwickler des ixp_npe Moduls gerade dabei, ein Kernel-Modul für die Hardware-Crypto Funktionen des Intel-Chips auf der NSLU2 zu schreiben. Damit wäre es dann möglich, die NSLU2 als VPN-Server mit Hardwarebeschleunigung einzusetzen. Vielleicht kann man auch SSH damit beschleunigen (was perfekt für die Übertragung per SCP wäre, die ja momentan aufgrund der schwachen CPU der NSLU2 etwas langsam vonstatten geht).
[/LEFT]
Also: man darf gespannt sein, was die Zukunft noch alles bringt!

Gruss,
EvilDevil

Anzeigen

trapperjohn

Fortgeschrittener

Beiträge: 558

Wohnort: Bremen

Beruf: SW-Entwickler

  • Nachricht senden

2

Montag, 18. September 2006, 09:48

Feine Info! *dafür*
Gruß,
Flo

Anzeigen

Eiffel

Profi

Beiträge: 619

Beruf: SAP Anwendungsbetreuer

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 19. September 2006, 10:15

auja das wäre klasse wenn scp mal bischen flotter würde *seufz*

Social Bookmarks