Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

danone

Anfänger

  • »danone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 26. Juli 2006, 10:59

Debian auf USB Stick

Hi zusammen,

nachdem das "schlafenlegen" von Festplatten wohl doch ein gewisses Problem darstellt, habe ich mir überlegt, das Debian System auf einem 2GB USB Stick
zu installieren. Die Platte selbst mounte ich dann einfach bei Bedarf dazu.
Spricht hier irgendetwas dagegen, das System selbst auf einem USB stick abzulegen?

Vielen Dank im voraus

Anzeigen

vindelikus

Anfänger

Beiträge: 39

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

Wohnort: Manching

Beruf: Elektroingenieur

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 26. Juli 2006, 12:23

Hi,
grundsätzlich spricht nichts dagegen, ich habe DebianSlug ebenfalls auf einem USB-Stick installiert. Allerdings reicht mein 1GB ganz locker aus, ich glaube ich habe ca. 360MB drauf. Kann das heute Abend nochmal nachsehen, ich sitz grade nicht davor.
Den Swap solltest du aber doch auf die Platte legen, da der Stick sonst evtl. bald hinüber ist. Macht aber nichts, wenn die Platte beim booten nicht an ist, mein Slug läuft ohne Swap genauso gut (für meine Zwecke).

Viele Grüße
Roland

Anzeigen

danone

Anfänger

  • »danone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 26. Juli 2006, 13:04

Hi,

danke für die Info's. Eine Frage hätte ich noch. Warum schadet es dem USB Stick, wenn man die swap partition auch darauf anlegt?

Gruß
danone

4

Mittwoch, 26. Juli 2006, 14:42

Weil Flash-Speicher nur eine limitierte Anzahl von Schreibzyklen erlauben. 1 Million oder so.
Klingt zwar viel, aber wenn man alle 5 Sekunden einen Swap-Vorgang ansetzt, hat man 720 pro Stunde, 17280 pro Tag ergibt ca. 58 Tage Lebenserwartung.

Gruss,
EvilDevil

danone

Anfänger

  • »danone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 26. Juli 2006, 14:56

Hmm,

das gleich gilt ja dann somit auch für das /var Verzeichnis, wo alle log dateien usw. liegen. Hier scheint dann wohl auch der USB stick nicht wirklich geeignet oder liege ich da falsch?

6

Mittwoch, 26. Juli 2006, 16:15

Dafür gibts extra das Kommando
turnup memstick (statt disk oder nfs)
das legt die meistbenutzten verzeichnisse auf RAMdisks.
Es gibt hier im DebianSlug Forum bereits einen Thread der das minimieren von Schreibzugriffen (zum Festplatten schlafen schicken) sehr gut beschreibt, vielleicht kannst du dir da was abgucken ;)

Gruss,
EvilDevil

vindelikus

Anfänger

Beiträge: 39

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

Wohnort: Manching

Beruf: Elektroingenieur

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 26. Juli 2006, 19:13

und der Vollständigkeit halber noch eine Korrektur: mein Stick ist durch das System mit 540MB belegt. Nach einem 'apt-get clean' sind's nur noch 430MB ;)

Social Bookmarks