Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Poelchen1337« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 136

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

Wohnort: Weinstadt

Beruf: Technischer Zeichner

  • Nachricht senden

1

Montag, 26. Juni 2006, 14:06

SYSTEM fertig installiert - davon sicherheits image ziehen

so da melde ich mich wieder...


ich hab grade meine NSLU so installiert damit sie ohne zusätzliche progremme wie cherooke ftp oder sonst noch was läuft.. also einfach die basic..

bevor ich meine NSLU wieder in den wind jag durch rumprobieren ..
kann ich da eine image von der kompletten platte ziehen und dann einfach später aufspielen falls die NSLU wieder von system her abnippelt damit ich mein roh system hab ??

wenn ja wie und mit welchen programm...

gruß Robert .

Anzeigen

2

Montag, 26. Juni 2006, 19:06

Hi,

ja, das geht (sogar partitionsweise).
Am einfachsten geht es, wenn du die USB-Platte an ne "normale" Linux Box hängst, und dann

Quellcode

1
sudo dd if=/dev/sda1 | bzip2 -c >  /pfad/zum/backup/sda1.img.bz2
ausführst. (Dabei wird das Image direkt noch gepackt (dauert aber länger)).
Ungepackt sieht das ganze so aus:

Quellcode

1
sudo dd if=/dev/sda1 of=/pfad/zum/backup/sda1.img
Zurückspielen kann man es (wenn man die Partitionierung nicht geändert hat!) so:

Quellcode

1
2
3
4
(gepackte Version):
sudo bunzip2 -k -c /pfad/zum/backup/sda1.img.bz2 | dd of=/dev/sda1
(normale Version):
sudo dd if=/pfad/zum/backup/sda1.img of=/dev/sda1

Gruss,
EvilDevil

PS: Hab keine Idee, wie das unter Windows funktioniert, aber www.google.de kennt sich da bestimmt besser aus. ;)

Anzeigen

lei

Anfänger

Beiträge: 17

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. September 2006, 04:19

Hi, ich finde es toll, dass du so ungefragt preisgibst wie man das NSLU sichern kann. Jetzt kann ich das nächste Mal wenn wieder alles zu spät ist mir einigen Ärger sparen.

Kannst du jetzt noch sagen wie man den MasterBootRecord sichert und restored, bitte bitte.

Vielen Dank, lei

4

Donnerstag, 14. September 2006, 07:01

Wie wärs damit:
Sichern:

Quellcode

1
dd if=/dev/sda of=/tmp/mbr.save bs=512 count=1
Zurückspielen:

Quellcode

1
 dd if=/tmp/mbr.save of=/dev/sda bs=512 count=1

Quelle:
http://www.linuxfibel.de/backup.htm#dd
Gefunden durch:
http://www.google.de/search?hl=de&q=mbr+…gle-Suche&meta=

Gruss,
EvilDevil

lei

Anfänger

Beiträge: 17

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

5

Montag, 18. September 2006, 22:37

vielen dank hat super gefunzt. Dank linuxfibel muss ich jetzt auch weniger doofe fragen stellen.


Gruss lei

Social Bookmarks