Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

modi1980

Anfänger

  • »modi1980« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

1

Freitag, 16. Juni 2006, 20:07

Upgrade von Unslung auf Debian

Hallo,
ich möchte von Unslung auf Debian upgraden, da dort mehr Packages vorhanden sind. Nun stellt sich mir die Frage, ob ich die Partitionen meines jetzigen Dateisystems so anpassen kann, dass ich die Daten nicht komplett von der Platte runter- und wieder raufkopieren muss. Bei EXT3 müsste das doch funktionierten, oder?! Könnte doch einfach die Datenpartition und die Swap-Partition neu anlagen und die Share-Partition so belassen. Kann man dies bei der Installtion manuell festlegen?
Bin für jede Antwort dankbar!
Gruß,
modi

Anzeigen

2

Freitag, 16. Juni 2006, 20:29

Hi,
ja, das kann man:
zB:

/dev/sda1 (1GB fürs System / )
/dev/sda2 (256MB Swap)
/dev/sda3 ( der Rest für die Shares)

Ich weiss leider nicht wie die Partitionierung bei Unslung aussieht, aber die Partitionen kann man ja an die Gegebenheiten anpassen (sda1 als share, sda2 als / und sda3 als swap oder je nach Geschmack anders ;) )
Die Installation (bzw der Bootstrap Vorgang) ist unter http://www.nslu2-linux.org/wiki/DebianSlug/Bootstrap beschrieben, falls du mal schauen möchtest, wie das ungefähr aussieht.
Übrigends: als Firmware musst du SlugOS / DebianSlug wählen, nicht Debian/NSLU2 (DebianInstaller).

Gruss,
EvilDevil

Anzeigen

modi1980

Anfänger

  • »modi1980« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

3

Freitag, 16. Juni 2006, 21:02

Hi EvilDevil,
Danke für die schnelle Antwort. Dann werde ich das gleich mal probieren... Hab's nämlich echt satt, immer auf Packages bei Unslut zu warten... :) Werde danach wieder berichten... und vielleicht treten ja zwischendurch noch ein paar Fragen auf... ;)

Gruß,
modi

modi1980

Anfänger

  • »modi1980« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 18. Juni 2006, 12:13

again

hi,
so, nu hab ich debian installiert, samba läuft auch schon... alles sehr, sehr schön. nu haperts allerdings bei der installation von cups. kann es sein, dass dafür noch eine kernel-änderung notwendig ist, um usb-drucker zu unterstützen? komme irgendwie gerade nicht weiter... kriege immer die fehlermeldung:
"Unable to open USB device "usb:/dev/lp1": Success"

modi

modi1980

Anfänger

  • »modi1980« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 18. Juni 2006, 14:28

so, frage konnte ich mir selbst beantworten. allerdings kann ich das kernel-modul nicht installieren. trotz "dpkg -i --force-architecure ..." kriege ich die zusätzliche, meines erachtens nicht normale fehlermeldung "dpkg: error processing kernel-module-usblp (--install): dependency problems - leaving unconfigured".

habe auch schon die datei English.pm, wie es hier im forum steht, ins perl-verzeichnis kopiert- keine chance.

was nun?

modi

6

Sonntag, 18. Juni 2006, 14:37

Hi,

wie wärs mit

Quellcode

1
modprobe usblp


und danach

Quellcode

1
lsmod |grep usblp

modi1980

Anfänger

  • »modi1980« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 18. Juni 2006, 14:39

dann krieg ich die fehlermeldung "FATAL: Error inserting usblp (/lib/modules/2.6.16/kernel/drivers/usb/class/usblp.ko): Invalid module format"

hängt wohl mit der fehlgeschlagenen installation zusammen.

8

Sonntag, 18. Juni 2006, 14:41

Hi,

wo hast du denn das Kernel-Modul her und welche DebianSlug Installation verwendest du denn?

Gruss,
EvilDevil

modi1980

Anfänger

  • »modi1980« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 18. Juni 2006, 14:45

slug-installation ist die neueste von: http://www.student-zw.fh-kl.de/%7Epasc00…ianslug/images/

und das kernel-modul ist aus:
http://www.student-zw.fh-kl.de/~pasc0010…/kernel-2.6.16/

müsste doch alles passen, oder?!

10

Sonntag, 18. Juni 2006, 14:48

Hi,

ne, das modul muss aus kernel-2.6.16_preempt sein.

Gruss,
EvilDevil

modi1980

Anfänger

  • »modi1980« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 18. Juni 2006, 14:59

super, hat funktioniert!!! die fehlermeldung kam zwar immer noch, aber die weiteren befehle klappten... muss jetzt nur noch cups zu ende konfigurieren und fertig! sehr gut! danke!!!!

modi1980

Anfänger

  • »modi1980« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 20. Juni 2006, 09:31

hallo noch einmal,
nachdem ich das modul nun einige tage laufen habe, sind mir einige unebenheiten aufgefallen. teilweise kriege ich die fehlermeldung "printer not connected- retry in 30 seconds". allerdings tut sich auch nach 30 sekunden nichts.

wenn ich dann mehrfach "modprobe usblp" eingebe, wird irgendwann, wie aus dem nichts, gedruckt. woran kann das liegen?

gruß,
modi

modi1980

Anfänger

  • »modi1980« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 21. Juni 2006, 10:31

ok, auch hier fehler gefunden. die modules werden ja nicht beim start mitgeladen (wusste ich nicht... *g*), weshalb man das modul erst noch in der datei "modules" mit eintragen muss- dann läufts... sehr gut, dann ist ja jetzt alles perfekt...

modi

Social Bookmarks