Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Reallife

Anfänger

  • »Reallife« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

1

Montag, 22. Mai 2006, 15:22

Automatisches backup beim einstecken

Hi Leute,

folgendes Szenario.

An die NSLU2 wird eine USB-Festplatte eingesteckt.
Diese soll automatisch gemountet werden und dann ein Script ausgeführt werden. Das Script meldet sich per PortKnocking an einem Debian Server an. Der verbindet sich mit der NSLU2 und beginnt sein Backup per rsync mit der HD an der NSLU2. Sobald das Backup fertig ist oder ein Fehler auftritt, gibts ne Mail an mich und alles wird wieder in die Startposition zurückgesetzt. Also sowas wie Plug&Save.

Die NSLU2 sollte alles On-Board haben. also keine zusätzlichen Speicher fürs OS.

Hat da wer was fertiges oder kann mir helfen?

Anzeigen

2

Montag, 22. Mai 2006, 17:11

Öhm,

nochmal kurz überschlagen:
NSLU2 mit welcher Firmware? Unslung/DebianSlug?
Setz dich mal mit hotplug auseinander, das kann sowas eventuell (vermute ich mal...).

Der Rest wird ja auf dem DebianServer ausgeführt.

Gruss,
EviLDevil

Anzeigen

Reallife

Anfänger

  • »Reallife« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

3

Freitag, 26. Mai 2006, 13:49

Mit Debian und UDEV funktioniert alles soweit.
Aber die LEDS für die Disks leuchten nicht.

Wie kann ich per udev herausfinden an welchm USB-port der jeweilige datenträger hängt und so die LEDS steuern?

Edit:

Beim Backup auf die Festplatte habe ich nur eine Transferate von 600kb/s. Wo klemmts da bei mir??

Social Bookmarks