Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 16. April 2006, 08:57

Nach versehntlichen Ausschalten keine Verbindung mehr?

Hallo Leute,

ich habe gestern meine NSLU versentliches ausgeschaltet statt mit "shutdown -h" runterzufahren. Ich habe gestern Abend die NSLU wieder eingeschaltet und nun startet sie zwar usw., aber die Lampe geht nicht wie üblicherweise auf grün sondern blinkt wie wild (grün,gelb,rot).
Ich hatte damals auch schon mal dieses Problem gehabt aber da ich ehe neu installieren müsste war das kein Problem, da habe ich die NSLU halt erneut geflasht.
Verständlicherweise mchte ich mir jetzt nicht nochmal die Arbeit machen die NSLU neu zu flashen und alles wieder neu einstellen.
Hat vielleicht jemand eine Iddee wie ich die NSLU wieder zum Laufen bekomme?

Alpha

Anzeigen

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 16. April 2006, 12:20

Tach,

passiert das auch, wenn Du ohne Festplatte bootest?

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


Anzeigen

3

Montag, 17. April 2006, 17:54

fsck

Zitat von »caplink811«

Tach,

passiert das auch, wenn Du ohne Festplatte bootest?

bye
JrB


Falls das geht, festplatte an linux pc, fsck auf /dev/hdxn ( x die festplatte, n partitionsnummer, wahrscheinlich 1 ) dann ist nur das filesystem etwas ärger zerschossen, braucht händische nacharbeit, falls kein linux PC -> knoppix oder noch besser, grml

fsck -y /dev/hdxn

4

Montag, 17. April 2006, 23:12

Ähmmm...wenn, dann /dev/sd[a-z][1-16] ;)
(Wozu Platte aus USB-Gehäuse ausbauen, in PC einbauen und danach das ganze nochmal umgekehrt? ;) )
Wenn kein Linux PC zur Verfügung steht, kann man auch die NSLU2 ohne Platte booten, sich einloggen, Platte anschließen und von der NSLU2 aus den fsck durchführen.

Gruss,
EvilDevil

5

Mittwoch, 26. April 2006, 22:51

Zitat


When your debian installation has booted, read /usr/share/doc/nslu2-utils/README.Debian


da steht, wie man das Vermeiden kann:

Zitat


Unless you have a serial console, it's a good idea to edit
/etc/default/rcS and set FSCKFIX=yes, to prevent fsck problems from
hanging your boot waiting for you to press "y" on a nonexistant console.

Social Bookmarks