Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

trapperjohn

Fortgeschrittener

  • »trapperjohn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 558

Wohnort: Bremen

Beruf: SW-Entwickler

  • Nachricht senden

1

Samstag, 25. Februar 2006, 17:23

Geschwindigkeit Datenübertragung

Mir ist heute aufgefallen, dass die NSLU mit DebianSlug bei mir nur noch ~800kB/s schafft. Angeschlossen hatte ich das Teil an den PC und auch ans Notebook, sowohl per Wlan, Switch als auch direkt per Kabel, immer gleiches Verhalten. Das Problem scheint also an der Konfiguration der NSLU zu liegen.

Was ich gemacht habe:
- "Underclocking" entfernt
- DebianSlug installiert (Image von EvilDevil)
- die Bluetooth Geschichte zum Laufen gebracht
- NFS Server installiert

Ob die Geschwindigkeit bereits direkt nach der Installation in die Knie gegangen ist, kann ich leider nicht sagen ...
Kann mal jemand bei sich prüfen, wie die Geschwindigkeit der Datenübertragung mit DebianSlug ist (bspw. per scp eine grössere Datei kopieren)?
Mir fällt im Augenblick nix mehr ein - evtl. verträgt sich das ixp400-Modul nicht mit einem der BT-Module? Jemand eine Idee, was ich noch prüfen kann?

Anzeigen

trapperjohn

Fortgeschrittener

  • »trapperjohn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 558

Wohnort: Bremen

Beruf: SW-Entwickler

  • Nachricht senden

2

Samstag, 25. Februar 2006, 19:32

Ich hab jetzt noch mal lokale Tests auf der NSLU gemacht - wenn ich per scp ein grösseres File hole (also bspw. "scp localhost:/home/grosse_datei.dat .") bekomme ich auch nur Raten von 400kB/s. Allerdings geht die Prozessorauslastung der NSLU (verständlicherweise) sofort auf 100%.

Ob dieser Test überhaupt Sinn macht, kann ich leider nicht beurteilen...

Ein lokaler NFS-Mount der eigenen Freigabe und Kopie einer grösseren Datei dagegen lag bei ca. 4 MByte/s. Hier kann ich wiederum auch nicht einschätzen, ob man so überhaupt sinnvoll testen kann.

Anzeigen

3

Samstag, 25. Februar 2006, 22:06

Hi,
also dass die Datenrate per scp so gering ist, ist normal: die Cpu schafft einfach nicht mehr. Bei mir war die Rate bei ca. 500kb/s. Per NFS ist bei mir die Datenrate im Rahmen des Möglichen der NSLU2.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
192.168.2.2:/home/evildevil on /tmp/test type nfs (rw,rsize=32768,wsize=32678,soft,udp,addr=192.168.2.2)
slug:/tmp# cd test
slug:/tmp/test# dd if=/dev/zero of=test.dat bs=1M count=100
100+0 records in
100+0 records out
104857600 bytes (105 MB) copied, 32,4224 seconds, 3,2 MB/s
slug:/tmp/test#
Wenn man lokal per NFS mount testet, verfälscht das eher das Ergebnis, da die NSLU2 dann ja gleichzeitig lesen und schreiben muss.
Per dd if=/dev/zero verfälscht es ebenso, da dd auch den Prozessor belastet. Waren zwar nur 19 Prozent, aber das Task-switching wird auch nicht zur Steigerung der Transferrate beitragen.
Ich müsste mal von nem Linux-Rechner die Transferrate messen.
Am besten per netio (http://freshmeat.net/projects/netio/)
(netio runterladen auf die slug, (falls man eine Entwicklungsumgebung darauf hat (make, gcc,...), einfach make linux, ansonsten gibts unter http://www.student-zw.fh-kl.de/~pasc0010/netio.tar.bz2 die fertig kompilierte version für DebianSlug

Quellcode

1
2
3
4
cd /tmp
wget http://www.student-zw.fh-kl.de/~pasc0010/netio.tar.bz2
tar xvjf netio.tar.bz2
./netio


Werd ich gleich mal machen und die Ergebnisse nachliefern.

Gruss,
EvilDevil

4

Samstag, 25. Februar 2006, 22:32

Netio Testergebnisse

Rechner: Amd Athlon64 3000+, 1gb ram, ubuntu5.10:
Slug: DebianSlug 32 MB, 266 Mhz

Netzwerk: Rechner <-> WRT54g Switch <-> Gigabit-Switch <-> 10/100Mbit Switch <-> Slug


Test: Rechner ist Client, Slug ist Server(./netio -s -t), TCP

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
./netio -t 192.168.2.2

NETIO - Network Throughput Benchmark, Version 1.26
(C) 1997-2005 Kai Uwe Rommel

TCP connection established.
Packet size  1k bytes:  5383 KByte/s Tx,  8228 KByte/s Rx.
Packet size  2k bytes:  8619 KByte/s Tx,  9003 KByte/s Rx.
Packet size  4k bytes:  8968 KByte/s Tx,  9309 KByte/s Rx.
Packet size  8k bytes:  9386 KByte/s Tx,  8894 KByte/s Rx.
Packet size 16k bytes:  9384 KByte/s Tx,  8363 KByte/s Rx.
Packet size 32k bytes:  9249 KByte/s Tx,  8479 KByte/s Rx.
Done.


Test: Rechner ist Client, Slug ist Server, UDP (./netio -s -u)

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
./netio -u 192.168.2.2

NETIO - Network Throughput Benchmark, Version 1.26
(C) 1997-2005 Kai Uwe Rommel

UDP connection established.
Packet size  1k bytes:  6672 KByte/s (41%) Tx,  11441 KByte/s (0%) Rx.
Packet size  2k bytes:  6239 KByte/s (45%) Tx,  11491 KByte/s (0%) Rx.
Packet size  4k bytes:  8529 KByte/s (27%) Tx,  11684 KByte/s (0%) Rx.
Packet size  8k bytes:  9237 KByte/s (21%) Tx,  11683 KByte/s (0%) Rx.
Packet size 16k bytes:  7689 KByte/s (34%) Tx,  11677 KByte/s (0%) Rx.
Packet size 32k bytes:  7466 KByte/s (36%) Tx,  11694 KByte/s (0%) Rx.
Done.


Test: Slug ist Client, Rechner ist Server(./netio -s -t), TCP

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
 ./netio -t 192.168.2.102

NETIO - Network Throughput Benchmark, Version 1.26
(C) 1997-2005 Kai Uwe Rommel

TCP connection established.
Packet size  1k bytes:  8846 KByte/s Tx,  8561 KByte/s Rx.
Packet size  2k bytes:  9484 KByte/s Tx,  8895 KByte/s Rx.
Packet size  4k bytes:  9760 KByte/s Tx,  9102 KByte/s Rx.
Packet size  8k bytes:  9210 KByte/s Tx,  9388 KByte/s Rx.
Packet size 16k bytes:  8496 KByte/s Tx,  9350 KByte/s Rx.
Packet size 32k bytes:  8583 KByte/s Tx,  9260 KByte/s Rx.
Done.

Test: Slug ist Client, Rechner ist Server (./netio -s -u), UDP

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
./netio -u 192.168.2.102

NETIO - Network Throughput Benchmark, Version 1.26
(C) 1997-2005 Kai Uwe Rommel

UDP connection established.
Packet size  1k bytes:  11427 KByte/s (0%) Tx,  4706 KByte/s (58%) Rx.
Packet size  2k bytes:  11491 KByte/s (0%) Tx,  6065 KByte/s (47%) Rx.
Packet size  4k bytes:  11705 KByte/s (0%) Tx,  8563 KByte/s (26%) Rx.
Packet size  8k bytes:  11716 KByte/s (0%) Tx,  8672 KByte/s (25%) Rx.
Packet size 16k bytes:  11696 KByte/s (0%) Tx,  7434 KByte/s (36%) Rx.
Packet size 32k bytes:  11698 KByte/s (0%) Tx,  4716 KByte/s (59%) Rx.
Done.

5

Samstag, 25. Februar 2006, 22:46

NFS-Speed

Hi,
hier noch die Ergebnisse vom NFS-Test:
(Rechner: Athlon64, 1 gb ram, ubuntu 5.10: nfs-export in /mnt eingehängt, dd if=/dev/zero of=/mnt/test.dat bs=1M count=100 vom Rechner aus auf die Slug)

Quellcode

1
2
3
4
5
192.168.2.2:/home/evildevil on /mnt type nfs (rw,rsize=32768,wsize=32768,udp,soft,addr=192.168.2.2)
# sudo dd if=/dev/zero of=/mnt/test.dat bs=1M count=100
100+0 Datensätze ein
100+0 Datensätze aus
104857600 bytes transferred in 27,596429 seconds (3799680 bytes/sec)

Ergibt ~3,6236572265625 Mbytes/s

Gruss, EvilDevil

6

Samstag, 25. Februar 2006, 22:49

Meine Vermutung ist, dass die Debian-Pakete nicht wirklich optimiert sind,
netio zeigt ja auf, dass die NSLU2 mehr leisten kann, wenn der Code optimiert ist. Da werden wohl irgendwelche Bibliotheken viel Performance fressen.
Andererseits wäre es mal interessant, wie es bei den anderen NSLU2-Plattformen mit der NFS-Performance aussieht.

Gruss,
EvilDevil

trapperjohn

Fortgeschrittener

  • »trapperjohn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 558

Wohnort: Bremen

Beruf: SW-Entwickler

  • Nachricht senden

7

Samstag, 25. Februar 2006, 23:42

Das sieht bei mir leider anders aus ...
Rechner ist Client, NSLU ist Server, TCP:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
TCP connection established.
Packet size  1k bytes:  9923 KByte/s Tx,  1058 KByte/s Rx.
Packet size  2k bytes:  10647 KByte/s Tx,  1243 KByte/s Rx.
Packet size  4k bytes:  11037 KByte/s Tx,  1620 KByte/s Rx.
Packet size  8k bytes:  11243 KByte/s Tx,  1485 KByte/s Rx.
Packet size 16k bytes:  11247 KByte/s Tx,  1850 KByte/s Rx.
Packet size 32k bytes:  11238 KByte/s Tx,  2191 KByte/s Rx.
Done.


Und per UDP:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
UDP connection established.
Packet size  1k bytes:  10953 KByte/s (5%) Tx,  11464 KByte/s (0%) Rx.
Packet size  2k bytes:  10462 KByte/s (10%) Tx,  11354 KByte/s (1%) Rx.
Packet size  4k bytes:  11426 KByte/s (2%) Tx,  11682 KByte/s (0%) Rx.
Packet size  8k bytes:  11078 KByte/s (6%) Tx,  11695 KByte/s (0%) Rx.
Packet size 16k bytes:  6204 KByte/s (47%) Tx,  11698 KByte/s (0%) Rx.
Packet size 32k bytes:  10030 KByte/s (15%) Tx,  11724 KByte/s (0%) Rx.
Done.


NSLU als Client, Rechner als Server, wieder TCP

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
TCP connection established.
Packet size  1k bytes:  1138 KByte/s Tx,  10420 KByte/s Rx.
Packet size  2k bytes:  1207 KByte/s Tx,  10893 KByte/s Rx.
Packet size  4k bytes:  2485 KByte/s Tx,  11144 KByte/s Rx.
Packet size  8k bytes:  1211 KByte/s Tx,  11147 KByte/s Rx.
Packet size 16k bytes:  1978 KByte/s Tx,  11039 KByte/s Rx.
Packet size 32k bytes:  2088 KByte/s Tx,  11093 KByte/s Rx.
Done.


Das sieht bei mir doch deutlich schlechter aus als bei dir ...

*grübelgrübel*

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

8

Samstag, 25. Februar 2006, 23:55

N'Abend,

Firewall aktiv?

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


9

Samstag, 25. Februar 2006, 23:56

Ja, das sieht etwas merkwürdig aus.
Jedesmal, wenn die NSLU2 per TCP sendet, brechen die Transferraten stark ein.
Hast du mal die NSLU2 neu gebootet?

Gruss,
EvilDevil
PS:
Hab mal einen Thread aufgemacht, bei dem die User die Geschwindigkeit ihrer Slug (mit debianslug/unslung/openslug) posten und vergleichen können:
http://www.nslu2-info.de/showthread.php?t=3758

trapperjohn

Fortgeschrittener

  • »trapperjohn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 558

Wohnort: Bremen

Beruf: SW-Entwickler

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 26. Februar 2006, 13:03

Nein, keine Firewall aktiv. Das Verhalten habe ich erst, seit ich die 4 Veränderungen (siehe 1. Post) vorgenommen habe. Ich denke, ich werde testhalber noch mal eine andere Firmware aufspielen, um zu sehen, ob es damit noch einwandfrei funktioniert.

trapperjohn

Fortgeschrittener

  • »trapperjohn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 558

Wohnort: Bremen

Beruf: SW-Entwickler

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 26. Februar 2006, 13:25

Es ist definitiv ein Softwareproblem - ich hab die Box mal ohne Festplatte gebootet und netio ausgeführt. Und siehe da:

(Slug ist Server, TCP)

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
TCP connection established.
Packet size  1k bytes:  10067 KByte/s Tx,  10405 KByte/s Rx.
Packet size  2k bytes:  10535 KByte/s Tx,  11062 KByte/s Rx.
Packet size  4k bytes:  11002 KByte/s Tx,  11354 KByte/s Rx.
Packet size  8k bytes:  11489 KByte/s Tx,  11057 KByte/s Rx.
Packet size 16k bytes:  11486 KByte/s Tx,  10297 KByte/s Rx.
Packet size 32k bytes:  11487 KByte/s Tx,  10578 KByte/s Rx.
Done.


Jetzt werde ich erst mal das bootstrapping wiederholen und nach jedem Schritt netio laufen lassen ... *nerv*

trapperjohn

Fortgeschrittener

  • »trapperjohn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 558

Wohnort: Bremen

Beruf: SW-Entwickler

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 26. Februar 2006, 17:41

Es wird ein Mysterium bleiben ... :confused:

Ohne Platte gebootet, Platte gelöscht und erneutes bootstrapping. Reboot, netio getestet, Geschwindigkeit in Ordnung.
Dann NFS-Server installiert, reboot, netio getestet, Geschwindigkeit in Ordnung.
Dann die Bluetooth-Geschichte wieder ans laufen gebracht, reboot, netio getestet, Geschwindigkeit in Ordnung.

Nun ja, ich will mich nicht beklagen .... Hauptsache, es funktioniert.

Meine "Benchmarks" werd ich dann gleich mal in deinem Geschwindigkeits-Thread posten.

13

Sonntag, 26. Februar 2006, 17:53

Hi,

theoretisch müsste es an Bluetooth liegen, da ich auch DebianSLug, NFS-Server und 266 mhz habe.
Vielleicht setze ich mich nachher dran und installiere Bluetooth nach deiner Anleitung.
EDIT
Ok, das kommt davon, wenn man zulange fürs Posten braucht ;-)
Hauptsache das Problem hat sich (fast von selbst) gelöst und der Speed stimmt wieder.
EDIT

Gruss,
EvilDevil

Social Bookmarks