Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 23. Februar 2006, 08:46

Dallas 1-wire module

ok, ich habe gestern sehr erfolgreich nach der anleitung von http://www.nslu2-linux.org/wiki/DebianSlug/HomePage debianslug auf meiner neuen NSLU2 installiert, und bin so eigentlich komplett zufrieden wenn da nicht ...

es ist eigentlich ganz einfach, ich brauche die Dallas 1-wire module, und hab es bisher noch nicht geschafft diese zu erzeugen. irgendwie schaffe ich es nicht meiner .config diese unterzujubeln, demnach werden sie auch nicht kompiliert, etc etc.

vielleicht weiss ja jemand wie ich das anstellen kann.

Anzeigen

2

Donnerstag, 23. Februar 2006, 12:08

Hi,
also wenn das module bereits in den Kernel-Sourcen vorhanden ist, musst du nur die .defconfig in (irgendwo bei) ~/slug/debianslug/tmp/.... ändern, die Kernel-Build-Stamps aus ~/slug/debianslug/tmp/stamp löschen, und in
~/slug/openembedded/conf/distro/debianslug hinzufügen, dass das module mit in die flashdisk soll(optional).
Danach noch make debianslug-image und es sollte danach in ~/slug/debianslug/tmp/deploy/ipk/ zu finden sein.

Gruss,
EvilDevil
(Sorry, hab grad mein Build-Environment nicht zur Hand, deswegen nur die vagen Aussagen...:rolleyes:)

Anzeigen

3

Donnerstag, 23. Februar 2006, 12:52

Zitat von »EvilDevil«

Hi,
also wenn das module bereits in den Kernel-Sourcen vorhanden ist, musst du nur die .defconfig in (irgendwo bei) ~/slug/debianslug/tmp/.... ändern, die Kernel-Build-Stamps aus ~/slug/debianslug/tmp/stamp löschen, und in
~/slug/openembedded/conf/distro/debianslug hinzufügen, dass das module mit in die flashdisk soll(optional).
Danach noch make debianslug-image und es sollte danach in ~/slug/debianslug/tmp/deploy/ipk/ zu finden sein.

Gruss,
EvilDevil
(Sorry, hab grad mein Build-Environment nicht zur Hand, deswegen nur die vagen Aussagen...:rolleyes:)

kein problem, ich find mich normalerweise schon recht gut zurecht, ok, ich hab folgendes gemacht:

1) stamps gelöscht:

~/slug/debianslug/tmp/stamps$ rm ixp4xx-kernel-2.6.15.3-r0.0.do_*

2) beim make debianslug-image kommt folgendes:

NOTE: Unpacking /home/nc/slug/openembedded/packages/linux/ixp4xx-kernel/2.6.15/defconfig to /home/nc/slug/debianslug/tmp/work/ixp4xx-kernel-2.6.15.3-r0.0/

da wird also das config-file kopiert, in diese defconf hab ich folgende zeilen reinkopiert:

#
# Dallas's 1-wire bus
#
CONFIG_W1=m
CONFIG_W1_MATROX=m
CONFIG_W1_DS9490=m
CONFIG_W1_DS9490_BRIDGE=m
CONFIG_W1_THERM=m
CONFIG_W1_SMEM=m
CONFIG_W1_DS2433=m
CONFIG_W1_DS2433_CRC=y

denn die datei wird ja danach zum konfigurieren verwendet ( oder zumindest schaut das so aus )

auf jedenfall ...

NOTE: Unpacking /home/nc/slug/downloads/linux-2.6.15.3.tar.bz2 to /home/nc/slug/debianslug/tmp/work/ixp4xx-kernel-2.6.15.3-r0.0/

NOTE: Unpacking /home/nc/slug/openembedded/packages/linux/ixp4xx-kernel/2.6.15/defconfig to /home/nc/slug/debianslug/tmp/work/ixp4xx-kernel-2.6.15.3-r0.0/

NOTE: package ixp4xx-kernel-2.6.15.3-r0.0: task do_unpack: completed
NOTE: package ixp4xx-kernel-2.6.15.3-r0.0: task do_patch: started

blah fasel blah ( es wird gepatcht )

NOTE: package ixp4xx-kernel-2.6.15.3-r0.0: task do_patch: completed
NOTE: package ixp4xx-kernel-2.6.15.3-r0.0: task do_configure: started
NOTE: package ixp4xx-kernel-2.6.15.3-r0.0: task do_configure: completed

und so weiter

allerdings, ist schon bei diesem schritt folgendes passiert:

nc@flinux01:~/slug/debianslug/tmp/work/ixp4xx-kernel-2.6.15.3-r0.0/linux-2.6.15.3$ grep CONFIG_W1 .config || echo "Not found"
Not found

was bedeutet, dass aus irgendeinem grund die CONFIG_W1* sachen rausgefiltert werden. :mad:

und das verstehe ich nicht so ganz.

( in /home/nc/slug/debianslug/tmp/work/ixp4xx-kernel-2.6.15.3-r0.0/defconfig sind die änderungen nachwievor drin ...

grep CONFIG_W1 * ergibt:

defconfig:CONFIG_W1=m
defconfig:CONFIG_W1_MATROX=m
defconfig:CONFIG_W1_DS9490=m
defconfig:CONFIG_W1_DS9490_BRIDGE=m
defconfig:CONFIG_W1_THERM=m
defconfig:CONFIG_W1_SMEM=m
defconfig:CONFIG_W1_DS2433=m
defconfig:CONFIG_W1_DS2433_CRC=y

)

ich hab mir dann in ~/slug/debianslug/tmp/work/ixp4xx-kernel-2.6.15.3-r0.0/temp dir scripts angeschaut: z.b. run.do_configure ... nach dem schritt in der funktion: do_configure() existieren die einträge noch, zumindest wenn ich es manuell in einem anderen verzeichniss probiere, mit einer kopierten defconf datei

danach wird kernel_do_configure aufgerufen.

kernel_do_configure() {
yes '' | oe_runmake oldconfig

}

oe_runmake() {
if [ x'$MAKE' = x ]; then MAKE=make; fi
oenote make -e MAKEFLAGS= EXTRAVERSION= LOCALVERSION= MAKEFLAGS='--no-print-directory' "$@"
make -e MAKEFLAGS= EXTRAVERSION= LOCALVERSION= MAKEFLAGS='--no-print-directory' "$@" || die "oe_runmake failed"

}

wenn ich jetzt aber ./run.do_configure.10625 manuell ausführe, dann scheint das CONFIG_W1 nicht mehr auf. wo zum geier verschwindet das denn hin ?

ich bin verwirrt :eek:

4

Donnerstag, 23. Februar 2006, 14:42

Hi,

ich werde nachher nochmal genau nachschauen, ich habe momentan nicht wirklich viel Zeit.
Oder schau mal im nslu2-linux.org wiki nach (suche nach build kernel module) oder so.
Vielleicht bringt auch www.openembedded.org was (wegen bitbake)

Gruss,
EvilDevil

5

Freitag, 24. Februar 2006, 00:58

Hi,
kanns momentan nicht finden. Im Wiki sind nur widersprüchliche Angaben:
http://www.nslu2-linux.org/wiki/SlugOS/TipsTricksOddsEnds
http://www.nslu2-linux.org/wiki/HowTo/Tw…lOrPackagesInOE
http://www.nslu2-linux.org/wiki/Peripherals/EthernetAdapter (ganz unten)

Gruss,
EvilDevil

PS: Hab im IRC nachgefragt:

Quellcode

1
2
3
4
[01:24] <EvilDevil> can someone help me / point me to some instructions? i need to enable some extra kernel-modules which aren't build by default. i changed the defconfig in openembedded/packages/linux/ixp4xx-kernel/2.6.15.3/ and removed the ixp4xx-kernel-2.6.15.3-r0.0.do_compile in the stamps directory, but  make debianslug-image seems to overwrite my changes all the time
[02:11] <rwhitby> EvilDevil: change the defconfig, then blow away tmp/{work,stamps}/ixp4xx-kernel*
[02:12] <rwhitby> assuming you're changing the right defconfig, then it will pick it up.
[02:12] <rwhitby> just removing the compile stamp is not enough, cause the configure will not rerun.

6

Freitag, 24. Februar 2006, 07:05

Zitat von »EvilDevil«

Hi,
kanns momentan nicht finden. Im Wiki sind nur widersprüchliche Angaben:
http://www.nslu2-linux.org/wiki/SlugOS/TipsTricksOddsEnds
http://www.nslu2-linux.org/wiki/HowTo/Tw…lOrPackagesInOE
http://www.nslu2-linux.org/wiki/Peripherals/EthernetAdapter (ganz unten)

Gruss,
EvilDevil

PS: Hab im IRC nachgefragt:

Quellcode

1
2
3
4
[01:24] <EvilDevil> can someone help me / point me to some instructions? i need to enable some extra kernel-modules which aren't build by default. i changed the defconfig in openembedded/packages/linux/ixp4xx-kernel/2.6.15.3/ and removed the ixp4xx-kernel-2.6.15.3-r0.0.do_compile in the stamps directory, but  make debianslug-image seems to overwrite my changes all the time
[02:11] <rwhitby> EvilDevil: change the defconfig, then blow away tmp/{work,stamps}/ixp4xx-kernel*
[02:12] <rwhitby> assuming you're changing the right defconfig, then it will pick it up.
[02:12] <rwhitby> just removing the compile stamp is not enough, cause the configure will not rerun.

Ok, danke, das mit den tmp/{work,stamps}/ixp4xx-kernel* ist vielleicht schuld daran, und ja, das wiki ist nicht sehr hilfreich, wenn ich es hinkriege, dann schreib ich dort wie's geht.

grrrrr ...

ok, was bis jetzt geschah ...

~/slug/debianslug/tmp/work$ rm -rf ixp4xx-kernel-2.6.15.3-r0.0/
~/slug/debianslug/tmp/stamps$ rm ixp4xx-kernel-2.6.15.3-r0.0.do_*

in

~/slug/openembedded/packages/linux/ixp4xx-kernel/2.6.15/defconfig

sind die dallas einträge ( so wie gepostet )

und es passiert wieder das gleiche ... die defconfig wird nach ~/slug/debianslug/tmp/work/ixp4xx-kernel-2.6.15.3-r0.0/ kopiert,
und dann läuft das config script, und .. nun .. die eigentliche .config ist dann wieder OHNE die dallas einträge ... verflixt nochmal, das kann ja nicht so schwer sein ... ich werd mal sehen woher ( ich nehme an bitbake ) die scripts herholt, und sie mal sezieren ... es ist ein jammer das diese sache nirgenswo wirklich dokumentiert ist.

7

Freitag, 24. Februar 2006, 08:40

Lösung

es ist nicht ganz trivial ... aber ich habs endlich rausgefunden. ich werde mal sehen ob da nicht ein patchfile ausreicht, das sollte eigentlich gehen. man muss auf jedenfall in der datei ~/slug/debianslug/tmp/work/ixp4xx-kernel-2.6.15.3-r0.0/linux-2.6.15.3/arch/arm/Kconfig

die zeile

source "drivers/w1/Kconfig"

einfügen.

das ist warum das config script einfach die 1-wire module beim configurieren überspringt.

wenn das getan ist, reicht es in tmp/stamps die stamps für ixp4xx-kernel-2.6.15.3-r0.0.do_build ixp4xx-kernel-2.6.15.3-r0.0.do_compile ixp4xx-kernel-2.6.15.3-r0.0.do_configure ixp4xx-kernel-2.6.15.3-r0.0.do_deploy ixp4xx-kernel-2.6.15.3-r0.0.do_package ixp4xx-kernel-2.6.15.3-r0.0.do_populate_staging zu entfernen ( also nur ixp4xx-kernel-2.6.15.3-r0.0.do_patch ixp4xx-kernel-2.6.15.3-r0.0.do_unpack übriglassen ) dann make debianslug-image ausführen, und voila:

kernel-module-w1-ds2433_2.6.15.3-r0.0_ixp4xxle.ipk
kernel-module-w1-smem_2.6.15.3-r0.0_ixp4xxle.ipk
kernel-module-w1-therm_2.6.15.3-r0.0_ixp4xxle.ipk
kernel-module-wire_2.6.15.3-r0.0_ixp4xxle.ipk

ich möchte mich noch für die hilfe bedanken, und wundere mich woher das Evil in deinem namen kommt, EvilDevil

8

Freitag, 24. Februar 2006, 14:59

Hi,

gut, würde mich auch über einen Wiki-Artikel über die Thematik freuen :D
Das würde sehr gut in die FAQ passen.
So viel nützliche Hilfe kam doch gar nicht von mir.:p

Gruss,
EvilDevil

PS: Der Nickname "EvilDevil" kommt aus der Zeit, als man noch Quake 2 spielte und man wegen mir auf den kleineren LANs keine Lust mehr auf Quake 2 hatte. Konnte ich nicht verstehen, denn ich hatte meinen Spaß :D

9

Samstag, 25. Februar 2006, 14:37

kernel maintainer sache

ich hab mir das jetzt mal angesehen, es ist tatsächlich ne kernel maintainer sache, da auch im original kernel ( kernel.org ) im arm ast die onewire module nicht drin sind ( linux-2.6.15.4/arch/arm/Kconfig -> source "drivers/w1/Kconfig" ) , obwohl die eigentlich gehen. ich werde mal schaun ob ich da jemand kontaktieren kann, denn das sollte dann bei einer neuen kernel-release automatisch drin sein.

nun, im Wiki gibts jetzt eine ( hoffentlich korrekte ) anleitung: http://www.nslu2-linux.org/wiki/DebianSl…llDallasOneWire

10

Sonntag, 26. Februar 2006, 00:09

Hi,

Danke für den Wiki Eintrag! :)

Gruss,
EvilDevil

Social Bookmarks