Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 19. Februar 2006, 16:12

wie installieren

Hallo,

ich habe auf meiner NSLU noch die originale Firmware drauf und eine 250er Platte dran.
Muss / kann ich die Platte angeschlossen lassen oder abmachen? Muss die Platte formtiert werden, oder kann ich die Daten beruhigt drauflassen.
Würde gern Debian draufpacken, habe aber leider keine Möglichkeit die Daten wegzusichern.

Danke

Anzeigen

2

Sonntag, 19. Februar 2006, 18:21

Hi,

auf jeden Fall muss ich dir weiterhin empfehlen, ein Backup zu machen.
Formartiert werden muss sie nicht, solange die Platte bereits mit ext3 formatiert ist. Bei Fat32/NTFS muss sie formatiert werden.
Ich würde vorher die Daten sichern.
Eventuell die Platte an nen Windows-PC anschließen und per Ext2 Treiber ( http://www.fs-driver.org/ ) sichern.

Gruss,
EvilDevil

Anzeigen

3

Montag, 20. Februar 2006, 18:31

Hi,

die Platte habe ich von meiner NSLU2 formatieren lassen, somit sollte es ja ext3 sein, oder?
Wenn ich das Image jetzt via Webinterface flashe, wo wird dann das OS gespeichert? Kann ich das auch auf einen 64MB USB-Stick auslagern?

Sorry für die vielen Fragen

4

Montag, 20. Februar 2006, 18:49

Hi,

okay, dann dürfte es ext3 sein. 64 MB Flash sind für Debian sehr sehr wenig. Das reicht höchstwahrscheinlich nicht aus.
Das OS wird zweigeteilt gespeichert:
Das Flashimage wird im internen Flash der NSLU2 gespeichert und das root-Filesystem auf der Festplatte bzw USB-Stick.
Beim Booten wird zuerst das Flash gelesen, dort sind Kernel und ein paar Initialisierungsskripte drauf, die festlegen, wo danach weiter gebootet wird (USB1, USB2, HDD, Stick,...). Das Eigentlich Debian System ist dann auf der Platte oder aufm Stick.

Gruss,
EvilDevil

5

Montag, 20. Februar 2006, 18:54

Welche Größe sollte ein Stick deiner Meinung nach haben?

Grüße Marco
http://www.dachbox4you.de Dachboxen und Dachträger in Darmstadt und Rhein-Main einfach mieten

6

Montag, 20. Februar 2006, 19:11

Hi,
es kommt immer drauf an, was man alles nutzen will. Mein system belegt momentan 1,2 GB. Ohne die Homeverzeichnisse.
Als unterste Grenze würde ich 256 MB, besser 512 MB festsetzen. Desweitern muss man entweder ganz auf den systemlogger verzichten oder ihn auf eine RAM-Disk schreiben lassen.
Alles in allem kann ich nur davon abraten, Debian auf einem USB-Stick zu installieren.

Gruss,
EvilDevil

Social Bookmarks