Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 14. Februar 2006, 20:32

NTFS Platte an Debian Slug?

Hallo Freunde,

ich informiere mich z.Zt. noch, aber je mehr ich lese, desto besser gefällt mir Debian! Bin froh dass ich Ding noch nicht verscherbelt habe, denn mir schwant dass durch Debian noch so einiges mit dem Kästchen machbar sein wird. Die Hardware (bei mir übertaktet) ist ja nicht ohne von der "Slug"! :)

Eine Frage hätte ich noch:

Ist es auch möglich in Debian NTFS Unterstützung per apt-get oder was weiss ich zu implementieren oder geht das von Haus aus?

Ein WebiF mit dem man schnell mal schauen kann, was auf der Platte ist, wäre auch nicht schlecht. Ist das machbar?

Danke!!!
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



Anzeigen

2

Dienstag, 14. Februar 2006, 21:21

Hi,

also das mit dem NTFS dürfte im Rahmen des Möglichen liegen (lesend, schreibend nur experimental). Dazu braucht man nur das kernel-module-ntfs.
Das Webinterface zum Anzeigen der Platte ist bestimmt per Apache machbar. (/etc/apache/httpd.conf)
Z.B.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
<Alias /platte1/ /mnt/usbplatte1>
<Directory /mnt/usbplatte1>  
    Options Indexes
    AllowOverride None
    Order deny,allow
    Deny from all
    Allow from 192.168.1.0/255.255.255.0
</Directory>

Die Platte muß halt mit den richtigen Optionen gemountet werden.
Siehe man mount

Gruß,
EvilDevil

Anzeigen

Social Bookmarks