Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 1. Februar 2006, 13:59

Debian Image installiert, und wie gehts weiter?

Hallo,

ich habe jetzt auch Debian auf der NSLU am laufen.
Läuft auch jetzt vom USB-Stick.

Zitat


df -k
Filesystem 1k-blocks Used Available Use% Mounted on
/dev/sda1 6528 5096 1432 78% /initrd
/dev/sda1 146390 12858 125974 9% /
/dev/sda1 146390 12858 125974 9% /dev/.static/dev
tmpfs 10240 20 10220 0% /dev
tmpfs 15208 2580 12628 17% /media/ram

ipkg update funktioniert leider nicht!

Zitat


ipkg update
Downloading http://ipkg.nslu2-linux.org/feeds/slugos…ble/Packages.gz
Inflating http://ipkg.nslu2-linux.org/feeds/slugos…ble/Packages.gz
Updated list of available packages in /var/lib/ipkg/cross
Downloading http://ipkg.nslu2-linux.org/feeds/slugos…ble/Packages.gz
wget: server returned error 404: HTTP/1.1 404 Not Found
An error ocurred, return value: 1.
Collected errors:
ipkg_download: ERROR: Command failed with return value 1: `wget --passive-ftp -q -P /tmp/ipkg-VBPm5b http://ipkg.nslu2-linux.org/feeds/slugos-lag/native/unstable/Packages.gz'

dpkg und apt-get laufen nicht, da nicht existent.
Was müsste ich jetzt noch alles ändern/hinzufügen das es funktioniert?

Anzeigen

2

Dienstag, 7. Februar 2006, 19:10

Weiß denn keiner eine Antwort?
die ich in die Ich such schon die ganze zeit nach Sarge-Packages (BE) bzw. Debian (LE) /etc/ipkg.conf eintragen kann, sodass ich erstmal apt-get und sonstiges installieren kann!


Alpha

Anzeigen

thomas2099

Anfänger

Beiträge: 6

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 7. Februar 2006, 21:03

welches image hast du denn benutzt? habs bei mir jetzt installiert. läuft ohne murren.

Im endeffekt ist es nix anderes als hier das image ziehen
http://www.student-zw.fh-kl.de/%7Epasc0010/debianslug/
(ich hab ein eigenes kompiliert.... wär halt vom 3.2 oder so)

dann der anleitung folgen fertig:
http://www.nslu2-linux.org/wiki/DebianSlug/Bootstrap

ich hatte beim ersten mal auch das problem das kein apt-get etc im image war. hab das ganze dann noch mal gemacht an dem tag gabs wohl paar probleme mit dem debian ftp server.

aber wenns mal läuft rockt es :D hab mir jetzt nur nen anderen usb stick gekauft. der 512 für 30 euro scheint an bestimmten stellen überlastet zu sein was sich in dateisystem fehlern äußert. hab jetzt nen 1,5 gb stick ( der ne hd enthält) bestellt.

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 7. Februar 2006, 21:09

N'Abend,

Nach welcher Anleitung bist Du vorgegangen? Auf http://www.nslu2-linux.org/wiki/DebianSlug/Bootstrap kann ich keinen Hinweis auf ipkg entdecken...

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


5

Dienstag, 7. Februar 2006, 22:06

Ich habe das Image von http://www.student-zw.fh-kl.de/%7Epasc0010/debianslug/ genommen, entpackt und das ".img" in ".bin" umbenannt und dann per Sercom Upgrade Utility auf die NSLU geschoben.
Dann wollte ich das "Debian "Sarge" (stable) Bootstrap" (http://www.nslu2-linux.org/wiki/DebianSlug/Bootstrap#sarge) ausführen:

Zitat

dpkg -P modutils
rm /etc/rcS.d/S20modutils
apt-get install module-init-tools
Aber da fand er den Befehl dpkg schon nicht.



thomas2099

Anfänger

Beiträge: 6

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 8. Februar 2006, 00:51

genau das gleiche problem hatte ich auch. ich habe dann einfach nochmal von vorne angefangen also stick/platte formatiert etc.ich vermute das problem hängt damit zusammen das der debian ftp die letzten tage ein paar probleme hatte. allerdings hättest du schon viel weiter vorher scheitern müßen allein schon an den punkten:
apt-get update
apt-get dist-upgrade
apt-get install anacron popularity-contest nslu2-utils
apt-get install openssh-server
bei mir äußerte sich das problem auch noch viel früher beispielsweise gab es keinen vi in der umgebung oder die datei interfaces u.ä. war überhaupt nicht generiert

7

Mittwoch, 8. Februar 2006, 05:30

Jetzt verstehe ich nichts mehr :confused:
Die Befehle die du angesprochen hast gehören doch zum Teil von Sid.
Wenn ich das richtig gelesen haben betrifft der ober Teil der Anleitung aber "unstable" Sid und nur der Teil unten ist für "stable" Sarge. Aus diesem Grund habe ich ja nur die Befehle von Sarge ausführen wollen.

thomas2099

Anfänger

Beiträge: 6

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 8. Februar 2006, 11:20

ah so jetzt verstehe ich dich. das wird nen fehler in der anleitung sein. führe einfach die sid anleitung durch und setze an der stelle wo der bootstrap ausgeführt wird statt sid, sarge ein das sollte problemlos klappen.

9

Donnerstag, 9. Februar 2006, 14:05

Besten Dank, jetzt funktioniert es :)
Ich käpfe jetzt nur noch mit der Status LED. Diese blinkt ständig abwechselnd in allen drei Farben (Rot,Gleb,Grün).
Ich habe nach der Anleitung von "www.nslu2-linux.org" die Dateien "leds, zleds, functions, beep" in "/" Verzeichnis kopiert und habe einen Reboot ausgeführt, aber das Ding blinkt noch immer wie verrückt!.


Alpha

PS: Habe statt einen USB Stick das Pocket Hard Drive von Seagate (5 GB) genommen :D

10

Donnerstag, 9. Februar 2006, 17:44

Zitat von »Alpha-Sigma«

Besten Dank, jetzt funktioniert es :)
Ich käpfe jetzt nur noch mit der Status LED. Diese blinkt ständig abwechselnd in allen drei Farben (Rot,Gleb,Grün).
Ich habe nach der Anleitung von "www.nslu2-linux.org" die Dateien "leds, zleds, functions, beep" in "/" Verzeichnis kopiert und habe einen Reboot ausgeführt, aber das Ding blinkt noch immer wie verrückt!.


Alpha

PS: Habe statt einen USB Stick das Pocket Hard Drive von Seagate (5 GB) genommen :D
Ich nehme an, du hast den Teil der Anleitung befolgt?

Quellcode

1
2
3
4
5
If you are in a hurry then you can find the support files in /initrd/. 
Carefully update Debian by copying /initrd/sbin/leds,
 /initrd/etc/init.d/zleds and /initrd/etc/default/functions
 to their Debian root locations. 
While you're at it /initrd/bin/beep works too.

Dabei ist "their Debian root locations" nicht /, sondern /usr/sbin/leds, /etc/init.d/zleds und /etc/default/functions bzw /bin/beep
Z.B.

Quellcode

1
2
3
4
cp /initrd/sbin/leds /usr/sbin/leds
cp /initrd/etc/default/functions /etc/default/functions
cp /initrd/etc/init.d/zleds /etc/init.d/zleds
cp /initrd/bin/beep /bin/beep

Hab das wiki unter http://www.nslu2-linux.org/wiki/DebianSlug/Bootstrap#notes aktualisiert. Das dürfte dann etwas klarer sein
Gruß,
EvilDevil

11

Donnerstag, 9. Februar 2006, 19:02

Super :)
Genau das war es!
Vielen Dank an alle !!!
Jetzt rockt das Teil richtig :D
Jetzt wird es sich zeigen ob sich die letzten 2 Wochen arbeit auch lohnen!?!
Ich überlege jetzt schon ob ich noch eine grafische Oberfläche installiere?! (Platz ist ja genug)
Mal schauen was ich mit dem Teil noch so alles anstellen kann

MfG

12

Donnerstag, 9. Februar 2006, 22:05

grafische benutzeroberfläche?

also ich bin mir nicht sicher, was du damit meinst...
aber ohne USB-to-VGA Adapter kannst du direkt am Slug keine wirkliche grafische Benutzeroberfläche sinnvoll benutzen. Wobei es eh weniger Sinn macht, die Slug als xserver zu nutzen, wegen den 32 MB Ram. Xserver über Netzwerk ist wegen dem kleinen Ram auch nicht sonderlich sinnvoll.
Es gibt aber auch noch die Möglichkeit, einen PalmOS Handheld als lcdproc device zu nutzen. Siehe http://www.nslu2-linux.org/wiki/Peripherals/Palm

Falls du mit grafischer Benutzeroberfläche ein Web-Interface zur Konfiguration meinst, kannst du ja mal nach webmin schauen.
Naja, brauchst du nicht, es ist nicht in sid für armeb drin.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
# apt-get install webmin-ldap-user-simple -s
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut... Fertig
Einige Pakete konnten nicht installiert werden. Das kann bedeuten, dass
Sie eine unmögliche Situation angefordert haben oder dass, wenn Sie die
instabile Distribution verwenden, einige erforderliche Pakete noch nicht
kreiert oder aus Incoming herausbewegt wurden.

Da Sie nur eine einzige Operation angefordert haben ist es sehr wahrscheinlich,
dass das Paket einfach nicht installierbar ist und eine Fehlermeldung über
dieses Paket erfolgen sollte.
Die folgenden Informationen helfen Ihnen vielleicht, die Situation zu lösen:

Die folgenden Pakete haben nichterfüllte Abhängigkeiten:
  webmin-ldap-user-simple: Hängt ab: webmin ist aber nicht installierbar
E: Kaputte Pakete

Ansonsten fällt mir nur noch der mc (midnight commander) als "grafische" oberfläche ein.
apt-get install mc wäre in dem Fall dein Freund. ;)

Gruß,
Patrick

13

Freitag, 10. Februar 2006, 14:50

Ich hatte eher gedacht an KDE light (also eine Fenstermanager der nicht ganz so overlaod ist. War aber nur ein höhenflug :D
Webmin wäre vielleicht hilfreich aber geht ja nich (habe ich auch auspobiert) und der mc läuft schon :)
Danke EvilDevil (und allen anderen) für die unterstützung vor allem nochmals ein dickes LOB an EvilDevil zur Verfügungstellung des DebiaSlug (LE) images ;)

Alpha

14

Freitag, 10. Februar 2006, 20:54

äähm.. kde-light?

ich habe jetzt nicht nach kde-light gegoogelt, aber fenstermanager sind normalerweise clients, die auf den x-server zugreifen. Also wäre kde-light ein client, der per netzwerk auf den x-server auf der slug zugreift. Falls ich falsch liege, nicht schlagen, sondern aufklären :D

Gruß,
EvilDevil
PS: Dank gebührt eigentlich eher den Entwicklern bei nslu2-linux.org, die hervorragende Arbeit geleistet haben und leisten.

wilddog1806

Schüler

Beiträge: 103

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

15

Samstag, 11. Februar 2006, 01:40

Status LED blinkt gelb

Hallo,

debian läuft soweit auf meiner slug, nur die status LED blinkt gelb. :confused:
habe das how to beachtet und auch die korrektur von EvilDevil berücksichtigt.:(

hat jemand ne idee was ich falsch gemacht habe ?

gruß
wilddog1806

16

Samstag, 11. Februar 2006, 02:34

reboot hilft :-)

Hi,

ich hätte erwähnen sollen, dass man nach dem cp -Prozedere nochmal rebooten muß, damit die Änderungen greifen. :o
Werd's im Wiki updaten :)

Gruß,
EvilDevil

wilddog1806

Schüler

Beiträge: 103

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

17

Samstag, 11. Februar 2006, 10:39

Hallo,

bei mir lag das problem etwas anders, selbst nach mehreren reboot hat die noch geblinkt.

Hab durch zufall noch was gefunden unter
http://www.nslu2-linux.org/wiki/DebianSlug/OpenDebianSlug :D

Zitat

Some info on use:
  • With Putty as SSH client, you can use xterm-color instead of xterm-pcolor as terminal type.
  • Copy the LED-program to Debian and make the LED device: cp /initrd/sbin/leds /sbin; mknod /dev/leds c 126 0; chmod 660 /dev/leds (this will later be supplemented by the use of LED settings in the startup scripts). Try experimenting by typing leds and see the power LED go from blinking yellow to steady green.
  • To make the leds react to changes in runlevels, copy the init scripts and update the runlevel links:
    cp /initrd/etc/init.d/zleds /initrd/etc/init.d/leds_startup /etc/init.d/
    update-rc.d zleds defaults 99 05
    update-rc.d leds_startup defaults 01


Hab auch webmin installiert bekommen, (apt-get install webmin) hier ist darauf zu achten das in der /etc/webmin/miniserv.conf im eintrag "allow=" das eigene Netzwerk eingetragen ist z. Bsp. 192.168.2.0/255.255.255.0 würde dem gesamten subnetz zugriff gewähren.

Bei mir hat er ssl konfiguriert also zugrif über https://ip-der-slug:10000.


Gruß wilddog1806

Und danke an EvilDevil für die schnelle Antwort

18

Samstag, 11. Februar 2006, 16:34

ich glaube ich weiss, woran das hängt...

Ich habe da eine Vermutung: Du (wilddog1806) hast wahrscheinlich das package nslu2-utils nicht installiert. Ich hatte es vorher schon installiert und das package erstellt die links in /etc/rc?.d. Danach habe ich nur noch die beep, leds, ... mit den funktionierenden Versionen aus /initrd ersetzt.
-> Wiki Update Time ;)

Wegen webmin: benutzt du OpenDebianSlug oder DebianSlug? Falls du DebianSlug benutzt, kannst du mal deine /etc/apt/sources.list posten?

Gruß,
EvilDevil

wilddog1806

Schüler

Beiträge: 103

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 12. Februar 2006, 11:31

Webmin auf der Slug

Hi,

iergendwie bin ich mir nicht so sicher ob ich OpenDebianSlug oder DebianSlug draufgemacht habe :D

Ich bin nach diesem How to vorgrgangen http://www.instant-thinking.de/articles/…n-auf-der-nslu2

Hier meine sources.list:

# Alte Sources:
#
#deb http://debian.nslu2-linux.org/debian/ sarge main
#deb-src http://ftp.debian.org/debian/ sarge main
# Stable:
#
deb http://ftp.debonaras.org/sarge/debian sarge main
deb http://ftp.debonaras.org/sarge/debonaras sarge main

# Unstable:
#
#deb http://armeb.debian.net/debian-armeb sid main contrib override

Viel kann ich mit webmin aber noch nich anfangen auf der slug, mal schauen :rolleyes:

Gruß wilddog

20

Sonntag, 12. Februar 2006, 16:17

Hi,

also wenn du als Paket Quellen debonaras eingetragen hast, dürfte es OpenDebianSlug (also Big Endian) sein. Deswegen klappt es bei dir mit webmin und bei uns nicht. :)
Ein andere Grund dürfte sein, dass webmin momentan nicht in sid(unstable) oder etch(testing) drin ist, sondern nur in sarge(stable).

Man kann es aber trotzdem installieren:
ssh in slug

Quellcode

1
2
3
4
su -
cd /tmp
 wget http://ftp.de.debian.org/debian/pool/main/w/webmin/webmin_1.180-3_all.deb
dpkg -i webmin_1.180-3_all.deb
Wenn jetzt irgendwelche Meldungen über nicht installierte pakete kommen: einfach per apt-get nachinstallieren
Danach noch /etc/webmin/miniserv.conf editieren

Quellcode

1
allow=127.0.0.1 192.168.2.0
Natürlich an die eigenen gegebenheiten anpassen :D

Quellcode

1
/etc/init.d/webmin restart
und dann per Browser: https://ip-der-slug:10000 User: Root Pass: root-passwort

Fertig :-)

Gruß,
EvilDevil

Social Bookmarks