Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

expresso

Anfänger

  • »expresso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Wohnort: Aduard - Groningen (NL)

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. September 2006, 14:46

(gelöst) Virtual Hosts mit tHTTPd??

Moin Gruppe,

Ich frage mir wie ich die Virtual Hosts mit tHTTPd zum laufen kriege.
Bei meine ISP habe ich eine subdomain gemacht und die wiest jetzt
auf die Externe IP-Adresse von meinem Router. Daneben habe ich auch die
Domain Forwarding eingestellt auf dieselbe externe Router IP-Adresse.
Die Router leitet Port 80 weiter an die NSLU-Unslung6.8-beta.

Dann habe ich die Anweisungen von
http://www.nslu2-linux.org/wiki/HowTo/Vi…stingWithTHTTPD
gefolgt:
cd /website # user
mkdir www.subdomain.domain.com
chmod 775 www.subdomain.domain.com
chown website www.subdomain.domain.com
chgrp website www.subdomain.domain.com
# folgendes auf grund eine Post in yahoo
# ln -s /website/www.subdomain.domain.com /home/httpd/www.subdomain.domain.com
# aber die httpd_man file sagt dass thttpd 'is picky' about absolute links;
# links starting with /. Also habe ich die wieder zurück gesetzt auf
ln -s www.subdomain.domain.com /home/httpd/www.subdomain.domain.com


Wenn ich jetzt in meinem Browser die neue SubDomänname eintype
(http://neues_subdomän.domän.com) bekomme ich
die Meldung dass die Server zu viel Zeit braucht zum antworten.

Gebe ich www.neues_subdomän.domän.com, dan siehe ich dass die richtige
IP-adresse gefunden wird und bekomme ich leider wieder die Meldung dass die
Server zu viel Zeit brauchte.

Vom meinen Nachbar aus bekomme ich die standard "NSLU" Webinterface Fehlermeldung
dass die Url nicht gefunden ist.
----------------
>ping speedtouch # ROUTER

Pingen naar speedtouch.klusjesman.xx [10.0.0.138] met 32 byte gegevens:

Antwoord van 10.0.0.138: bytes=32 tijd<1 ms TTL=64
Antwoord van 10.0.0.138: bytes=32 tijd<1 ms TTL=64
Antwoord van 10.0.0.138: bytes=32 tijd<1 ms TTL=64
Antwoord van 10.0.0.138: bytes=32 tijd<1 ms TTL=64

Ping-statistieken voor 10.0.0.138:
Pakketten: verzonden = 4, ontvangen = 4, verloren = 0
(0% verlies).De gemiddelde tijd voor het uitvoeren van één bewerking in mill iseconden:
Minimum = 0ms, Maximum = 0ms, Gemiddelde = 0ms

>ping neerslag # (==Slug Unslung IP:10.0.0.177)

Pingen naar neerslag.klusjesman.xx [10.0.0.177] met 32 byte gegevens:

Antwoord van 10.0.0.177: bytes=32 tijd<1 ms TTL=64
Antwoord van 10.0.0.177: bytes=32 tijd<1 ms TTL=64
Antwoord van 10.0.0.177: bytes=32 tijd<1 ms TTL=64
Antwoord van 10.0.0.177: bytes=32 tijd<1 ms TTL=64

Ping-statistieken voor 10.0.0.177:
Pakketten: verzonden = 4, ontvangen = 4, verloren = 0
(0% verlies).De gemiddelde tijd voor het uitvoeren van één bewerking in milliseconden:
Minimum = 0ms, Maximum = 0ms, Gemiddelde = 0ms

>ping www.exeit.com

Pingen naar www.exeit.com [216.40.33.117] met 32 byte gegevens:

Time-out bij opdracht.
Time-out bij opdracht.
Time-out bij opdracht.
Time-out bij opdracht.

Ping-statistieken voor 216.40.33.117:
Pakketten: verzonden = 4, ontvangen = 0, verloren = 4
(100% verlies).

>ping www.klusjesman.exeit.com

Pingen naar www.klusjesman.exeit.com [216.40.33.117] met 32 byte gegevens:

Time-out bij opdracht.
Time-out bij opdracht.
Time-out bij opdracht.
Time-out bij opdracht.

Ping-statistieken voor 216.40.33.117:
Pakketten: verzonden = 4, ontvangen = 0, verloren = 4
(100% verlies).

>ping 80.100.147.207 ## Externes IP-Adresse

Pingen naar 80.100.147.207 met 32 byte gegevens:

Time-out bij opdracht.
Time-out bij opdracht.
Time-out bij opdracht.
Time-out bij opdracht.

Ping-statistieken voor 80.100.147.207:
Pakketten: verzonden = 4, ontvangen = 0, verloren = 4
(100% verlies).

>tracert www.exeit.com

Bezig met het traceren van de route naar www.exeit.com [216.40.33.117]
via maximaal 30 hops:

1 <1 ms <1 ms <1 ms SpeedTouch.klusjesman.xx [10.0.0.138]
2 7 ms 7 ms 7 ms 195.190.249.62
3 10 ms 10 ms 10 ms 42.ge-5-0-0.xr1.3d12.xs4all.net [194.109.5.105]

4 10 ms 10 ms 10 ms 0.so-6-0-0.xr1.sara.xs4all.net [194.109.5.2]
5 92 ms 92 ms 92 ms gwy1-nyc.bb.allstream.net [195.69.145.122]
6 215 ms 203 ms 303 ms pos8-1-0.hcap1-tor.bb.allstream.net [199.212.168
.146]
7 107 ms 107 ms 106 ms 216.13.89.114
8 * * * Time-out bij opdracht.
9 * * * Time-out bij opdracht.
10 * * * Time-out bij opdracht.
11 * * * Time-out bij opdracht.
12 ^C

>tracert klusjesman.exeit.com

Bezig met het traceren van de route naar klusjesman.exeit.com [80.100.147.207]
via maximaal 30 hops:

1 * * * Time-out bij opdracht.
2 * * * Time-out bij opdracht.
3 * * * Time-out bij opdracht.
4 ^C

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Hat jemand eine Ahnung was hier schief ist/geht??

diV
tia

pablo

Anzeigen

trapperjohn

Fortgeschrittener

Beiträge: 558

Wohnort: Bremen

Beruf: SW-Entwickler

  • Nachricht senden

2

Freitag, 8. September 2006, 08:25

Hast du denn, bevor du mit virtuellen Hosts rumprobierst, mal versucht, den thttpd "einfach" zu nutzen?
Gruß,
Flo

Anzeigen

expresso

Anfänger

  • »expresso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Wohnort: Aduard - Groningen (NL)

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

3

Freitag, 8. September 2006, 09:44

&quot;einfach' tHTTPd?

Lieber Dokter,

Ich hab dass nicht versucht. Zuerst fand ich das wechseln die Ports nicht einfach, dann braucht man auch noch zwei oder mehr thttpd prozesse und verdoppelt man die konfiurationsdatein. Das sah nicht einfacher aus.

pablo

trapperjohn

Fortgeschrittener

Beiträge: 558

Wohnort: Bremen

Beruf: SW-Entwickler

  • Nachricht senden

4

Freitag, 8. September 2006, 09:50

Zumindest temporär darf ja ruhig der Zugriff auf die normale Weboberfläche der NSLU erlaubt sein -- es geht nur darum, zu testen, ob der Zugriff von außen auf die Kiste richtig funktioniert.
Gruß,
Flo

expresso

Anfänger

  • »expresso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Wohnort: Aduard - Groningen (NL)

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

5

Freitag, 8. September 2006, 16:19

Kiste wird erreciht. Aber mit Fehlermeldung

Ich kann jetzt von aussen aus auf die Slug zugreifen. Es sieht so aus das die name resolution funktioniert.
Aber dan seh ich die meldung:
there was an unusual problem serving the requested URL.
Ich weiss also dass es die Slug ist die antwortet. Aber noch nicht wie gewuenscht!
Die selbe fehler kommt vor in einer post in einer yahoo nslu2 forum und wird behebt mit die richtige zugriffsrechte fuer die data datein.
Dass habe icht kontroliert.
Aber welche Besitzer und Gruppe sollen darauf berechtigt sein??

Und was ich auch nicht ganz fasse ist die soflink in /home/httpd. Die scheint nicht auf eine verzeichnis zu weisen. Von die Farbe aus würde ich sagen dass die link auf einen link verweist.

Ich hab noch keine lust um 'Simple' zu fahren


diV
Tia

pablo

Eiffel

Profi

Beiträge: 619

Beruf: SAP Anwendungsbetreuer

  • Nachricht senden

6

Freitag, 8. September 2006, 16:42

ich meine admin:everyone sind die richtigen Nutzer:Gruppe
für die webgui und standart samba verzeichnisse

expresso

Anfänger

  • »expresso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Wohnort: Aduard - Groningen (NL)

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

7

Freitag, 8. September 2006, 17:40

thttpd virtual host nur mit WWW-Ordner??

Kann es vielleicht so sein dat thttpd nur mit
WWW-ordner kann funktionieren??



expresso

Anfänger

  • »expresso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Wohnort: Aduard - Groningen (NL)

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

8

Freitag, 8. September 2006, 20:59

Lösung: Verlege Website-ordner nach /home/thttpd

Gruppe,

Wie oben beschrieben gab es die Lösung mit dass verschieben von die Website-Ordner nach /home/thttpd.

Vielen dank fürs mitdenken!

Oh ja, es können auch andere Ordner als WWW.xxxx.yyyy.zzz gebraucht werden.

pablo


Social Bookmarks