Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Mittwoch, 23. August 2006, 08:05

Zitat von »Eiffel;18162«

hm vieleicht kommt ja bald ne 2. version von dem ding raus die dann schon usb2.0 bluetooth wlan firewire usw onboard hat


Das "Ding" wird schon lange nicht mehr gebaut und wenn "ne 2. version" rauskommen sollte, ist es sicherlich wegen dem Preis ratsamer sich ein NAS von der Stange zu kaufen.

Zitat

Warum schreiben sie dann IDE auf USB2.


Nun, weil der IDE Anschluss der FESTPLATTE zu USB 2.0 gewandelt wird. Es ist verwirrend, aber ganz einfach zu sehen, denn wenn eine kleine USB Buchse oder ein normaler USB Stecker dran ist, ist das ein USB Client vom PC aus gesehen.
Was ich suche ist ein USB Host, der die gleichen Buchsen hat, wie die mittlerweile an jedem PC zu finden sind.

Geben wirs auf, kostet nur unsere Nerven... ;) Ich kanns einfach nicht besser beschreiben.

Danke trotzdem für Eure Recherchen!
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



62

Mittwoch, 23. August 2006, 13:33

Recht haste geben wir vorerst mal auf ;)
Nun haste mich trozdem neugierig gemacht :D

63

Freitag, 25. August 2006, 12:43

Hallo!
Ich habe mir auch so einen ePC besorgt. Kann man es irgendwie hinbekommmen, dass der vernünftig runterfährt, wenn man die Power-Taste drückt, anstatt dass der einfach direkt ausschaltet?

Eiffel

Profi

Beiträge: 619

Beruf: SAP Anwendungsbetreuer

  • Nachricht senden

64

Freitag, 25. August 2006, 13:16

hm hat der ePC denn schon nen atx netzteil ?
ansonsten seh ich da eher schwarz

65

Samstag, 26. August 2006, 09:26

Zitat von »HEP;18204«

Hallo!
Ich habe mir auch so einen ePC besorgt. Kann man es irgendwie hinbekommmen, dass der vernünftig runterfährt, wenn man die Power-Taste drückt, anstatt dass der einfach direkt ausschaltet?


So kann man die Frage nicht beantworten. Was hast Du für ein OS in der Kiste? Meine hat XP und darin kann ich einstellen was er nach drücken der Powertaste machen soll. Mein e-pc fährt brav in den Ruhezustand (Hibernate), weil ich das enfach so konfigurierte und haben möchte. Nach erneutem drücken erwacht er wieder und ist in ca. 25 sec. wieder bereit.

@Eiffel:

Ich schrieb bereits mehrmals hier im Thread dass der e-pc ein externes 19 Volt Netzteil hat. Ergo hat das mit "ATX" rein gar nichts zu tun!
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



66

Samstag, 26. August 2006, 11:32

Ich habe Debian darauf installiert. Anscheinend ist es in der derzeitigen Konfiguration nicht möglich den PC softwareseitig auszustellen. Nach dem Kommando "shutdown -h now" bleibt er weiterhin angeschaltet.
Da es bei dir funktioniert ist der PC aber anscheinend von der Hardware her in der Lage dazu. Deshalb glaube ich, dass mir wahrscheinlich ein bestimmtes Package für das Power-Management fehlt, oder sowas in der Art. Ich hoffe jetzt auf einen Linux-Kenner, der mir was dazu sagen kann.

67

Samstag, 26. August 2006, 13:09

Zitat von »HEP;18225«

Ich habe Debian darauf installiert. Anscheinend ist es in der derzeitigen Konfiguration nicht möglich den PC softwareseitig auszustellen. Nach dem Kommando "shutdown -h now" bleibt er weiterhin angeschaltet.
Da es bei dir funktioniert ist der PC aber anscheinend von der Hardware her in der Lage dazu. Deshalb glaube ich, dass mir wahrscheinlich ein bestimmtes Package für das Power-Management fehlt, oder sowas in der Art. Ich hoffe jetzt auf einen Linux-Kenner, der mir was dazu sagen kann.


Da müsste Dir eigentlich "wilddog1806" weiterhelfen können. Der hatte die Debian Sarge draufgebügelt.

Bei mir hat aber auch das auf Linux basierende Freenas nach drücken der Powertaste sauber alle Prozesse beendet und ist dann heruntergefahren, so, als wenn ich per Software heruntergefahren wäre.

Tja Linux, das ist immer noch eine Sache für sich. Auf was man da alles achten muss. Neee, das ist nicht mein Fall, denn so viel Zeit habe ich auch wieder nicht, als dass ich ständig daran herumdaddeln könnte, ohne zu wissen was ich eigentlich mache. Zehntausende Pakete und Tools, da blickt doch sowieso kein Schwein mehr durch, was für welchen Zweck gut und geeignet ist.

Was sagst Du so zu der Kiste? Hat sich der Kauf gelohnt, war mein Tipp ok? Wieviel hast Du bezahlt, Ausstattung?

Ach ja, nächste Woche kriege ich eine 250er Platte geschenkt für meinen zweiten e-pc . Da kommt wahrscheinlich wieder Freenas drauf, denn den nehme ich nur um darauf zu streamen, was mit Freenas immer noch am besten geklappt hat.
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



68

Samstag, 26. August 2006, 13:19

Ich habe es jetzt wenigstens hinbekommen, dass das Ausschalten per Software funktioniert. Zum herunterfahren per Taste braucht man wohl ACPI, was wohl erst ab Kernel 2.6 einigermaßen funktionieren soll soweit ich gelesen habe. Ich werde wohl erstmal abwarten.
Zum ePC: Ich habe das Teil für 61€ fertig bei eBay gekauft. Hat 128 MB RAM und 566 Mhz Celeron. Nur die Festplatte werde ich wohl mit meiner mobilen 250 GB austauschen (die ich nicht an USB 1.1 betreiben will wegen der Bandbreite), da sie nur 8 GB hat und diese dann mobil nutzen. Aber ansonsten bin ich zufrieden, außer dass die Platte ein bisschen mit dem Gehäuse vibriert. Da werde ich wohl noch Gummiunterlagen für die Schrauben besorgen. Habe auch schon Webserver, MySQL-Server, Fileserver, SMB-Server, Printserver und BitTorrent-Client mit Webinterface laufen. Die Performance reicht bis jetzt auf jeden Fall.

69

Samstag, 26. August 2006, 13:43

Wäre interessant was die Kiste mit dem 533 er Celeron an Leistung aus dem Netz saugt.

Na, ja den haste vermutlich bei Delwi in Mindelheim (für meinen Geschmack etwas zu teuer) gekauft. Denn 60,- Euro habe ich für den 866 PIII (kein Celeron), 256 RAM und 40 Gig Platte, aber halt ohne CD Rom bezahlt. Die Adapterplatine kriegte ich mit viel Glück für 3,- Euro und Slimline Laufwerke hatte ich selbst noch genug.

Na ja, Hauptsache Du bist zufrieden. Um die 60 Euro muss man halt einplanen. Auf jeden Fall kriegste dafür kein NAS von der Stange und das ohne Festplatte und nicht mit der Leistung des e-pc!
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



70

Samstag, 26. August 2006, 19:29

60€ sind vielleicht etwas teuer, aber ich hatte halt keine Einzelteile mehr, die ich verwerten konnte so wie du. Außerdem, wenn man bedenkt, dass man für eine NSLU2 70€ zahlt und dafür viel weniger Leistung bekommt ist der Preis eigentlich okay. Ist zwar nicht so klein und macht Geräusche, wenn auch sehr leise, aber dafür muss man sich nicht rumärgern, wenn Programme nicht laufen wegen zu wenig Speicher oder CPU-Speed.
Mich würde auch interessieren wieviel Strom das Teil verbraucht, aber ich habe leider kein Gerät um das zu messen. Bringt es eigentlich was, wenn ich im BIOS den Soundchip deaktiviere, den ich ja eh nicht brauche? Oder verbraucht der eh nur Strom sobald man Audio abspielt?

71

Samstag, 26. August 2006, 20:20

Zitat

Außerdem, wenn man bedenkt, dass man für eine NSLU2 70€ zahlt und dafür viel weniger Leistung bekommt ist der Preis eigentlich okay. Ist zwar nicht so klein und macht Geräusche, wenn auch sehr leise, aber dafür muss man sich nicht rumärgern, wenn Programme nicht laufen wegen zu wenig Speicher oder CPU-Speed.

Sag ich doch schon die ganze Zeit! ;)

Nee, also den Soundchip abschalten dürfte nichts bringen, zumindest kann ich mir das nicht wirklich vorstellen, dass dabei nennenswert was gespart werden kann.

Schätze mal, dass Dein 566er Celeron e-pc komplett etwa zwischen 15 und 20 Watt im Verbrauch liegt. (Das braucht eine NSLU2 mit ständig laufender Festplatte aber auch in etwa). Sparen könnte man vielleicht noch 2-3 Watt, wenn man eine passvie Kühlung für die CPU in den e-pc einbaut. Ob sich das aber lohnt???

Ausserdem, zum Thema Geräusche, Energieverbrauch und Grösse müssen wir schon alles berücksichtigen:

Es gibt ja genügend USB Plattengehäuse die machen wesentlich mehr Lärm mit den oft pfeifenden Lüfterchen als der fast unhörbare e-pc.

Man braucht aber z. B. für die NSLU2 USB Platten, samt Kabelgewirr, extra Netzteil usw.. Somit dürfte das etwas grössere Gehäuse, Energieverbrauch und der wirklich leise Lüfter des e-pc nicht mehr ins Gewicht fallen z. B. im Gesamtvergleich zu einer komplett aufgebauten NSLU2 oder anderen NAS Lösungen mit externen Platten!

Der einzige Nachteil ist die USB 1.1 Schnittstelle, aber wie gesagt, damit kann ich leben. Brauche ja nur eine "Monsterplatte" einbauen, dann habe ich auch vollen Speed, aber alles schön kompakt verpackt und nicht x Gehäuse, Kabel, Netzteile usw..

Zum schnell mal abstecken und mitnehmen macht sowas bestimmt auch nicht den Spass, als wenn ich mir den e-pc mal schnell unter den Arm klemme und damit neben einem NAS ein komplettes Win-XP Rechnerchen dabei habe. ;)

Tipp:
Wenn man an die ja sehr leicht zugängliche Festplatte einen sog. IDE/USB 2.0 Adapter anstatt des IDE-Flachkabels ansteckt, kann man den e-pc auch als "externe USB 2.0 Platte" sehen. (Durch den leicht und schnell rausnehmbaren Festplatterahmen kann natürlich auch nur die Platte selbst leicht transportiert werden).
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



72

Sonntag, 27. August 2006, 20:13

Ich bins nochmal. Hatte ja von meinem Problem mit dem Power-Button erzählt. Das hat mich ganz schön Zeit und Nerven gekostet, aber ich habe es jetzt gelöst, wobei die Lösung im Endeffekt einfach war. Ich schreibe sie hier mal, fall jemand das gleiche Problem hat:
Die Lösung erfährt man, wenn man sich die Kernel-Meldungen mit "dmesg" ausdruckt. Irgendwo erfährt man dann folgendes:

Quellcode

1
2
ACPI disabled because your bios is from 2000 and too old[FONT=monospace]
[/FONT]You can enable it with acpi=force

So ganz kann ich nicht verstehen wieso der ACPI ausschaltet, weil das BIOS angeblich zu alt ist obwohl es ACPI doch eindeutig unterstützt. Aber dann habe ich nicht lange überlegt und meine Boot-Konfiguration editiert ("vi /etc/grub/menu.lst"). Irgendwo befindet sich eine eine Zeile die mit "#kopt=" beginnt. Daran muss man einfach " acpi=force" ans Zeilenende dranhängen, abspeichern und beenden (:wq). Dann einfach "update-grub" ausführen, ein "reboot" und danach "dpkg-reconfigure acpid" und voila: es funktioniert!

73

Montag, 28. August 2006, 08:21

Zitat von »HEP;18265«

Ich bins nochmal. Hatte ja von meinem Problem mit dem Power-Button erzählt. Das hat mich ganz schön Zeit und Nerven gekostet, aber ich habe es jetzt gelöst, wobei die Lösung im Endeffekt einfach war. Ich schreibe sie hier mal, fall jemand das gleiche Problem hat:
Die Lösung erfährt man, wenn man sich die Kernel-Meldungen mit "dmesg" ausdruckt. Irgendwo erfährt man dann folgendes:

Quellcode

1
2
ACPI disabled because your bios is from 2000 and too old[FONT=monospace]
[/FONT]You can enable it with acpi=force
So ganz kann ich nicht verstehen wieso der ACPI ausschaltet, weil das BIOS angeblich zu alt ist obwohl es ACPI doch eindeutig unterstützt. Aber dann habe ich nicht lange überlegt und meine Boot-Konfiguration editiert ("vi /etc/grub/menu.lst"). Irgendwo befindet sich eine eine Zeile die mit "#kopt=" beginnt. Daran muss man einfach " acpi=force" ans Zeilenende dranhängen, abspeichern und beenden (:wq). Dann einfach "update-grub" ausführen, ein "reboot" und danach "dpkg-reconfigure acpid" und voila: es funktioniert!


Uuups, daran hatte ich gar nicht gedacht: Vielleicht hast Du tatsächlich noch ein altes BIOS drauf. Die aktuelle Version ist 2.02 und gibts auf der HP Homepage!
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



74

Montag, 28. August 2006, 09:54

Danke für den Hinweis! Aber ich hab mir die Seite angesehen und bei Update-Empfehlung stand, dass man nur bei Problemen updaten braucht. Und da es jetzt ja funktioniert, werde ich wohl das alte BIOS drauflassen.

75

Montag, 28. August 2006, 15:46

Zitat von »HEP;18276«

Danke für den Hinweis! Aber ich hab mir die Seite angesehen und bei Update-Empfehlung stand, dass man nur bei Problemen updaten braucht. Und da es jetzt ja funktioniert, werde ich wohl das alte BIOS drauflassen.


Na wenn Du meinst. Ich hab in meinen Kisten auf jeden Fall meist das neueste drauf. Nicht nur im e-pc.... ;) Du siehst ja, was raus rauskommen kann, du musst jetzt Linux "verbiegen", damit es klappt.
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



76

Mittwoch, 30. August 2006, 15:45

So, nun habe ich in den einen Freenas e-pc eine 250er Platte eingebaut. Mann, das Ding fluppt, dass es eine Freude ist. Ich habe über CIFS auf einen Win-XP PC Transferraten von ca. 7-9 MByte/sec. rw. Das soll mal einer mit einem gekauften 100 Mbit NAS machen, das dazu noch FTP, CIFS und NFS Zugriff kann! ;)
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



77

Donnerstag, 31. August 2006, 12:27

So, nun über 2000 Hits auf diesen Thread. Anscheinend haben wir hier alles so ausführlich geschrieben, dass keine Fragen dazu gestellt werden, na ja, fast keine... :). Interessieren würde mich aber schon, wieviel sich nun aufgrund meiner Anregung ein NAS selbstgebaut haben, schnurz auf welcher HW Basis.

Egal, ich bedanke mich auf jeden Fall bei Euch und klinke mich hiermit aus dem Thema "e-pc C10 als NAS" aus, nicht zuletzt weil ich eigentlich mehr Feedback und vielleicht auch etwas Anerkennung erwartet hätte.
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



78

Freitag, 1. September 2006, 02:55

Von mir haste es ja schon und ich werde bei gegebener Zeit teil nachbauen.

Ich danke euch beiden nochmals für den ausführlichen Thread.

Amathar

Anfänger

Beiträge: 1

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

79

Sonntag, 10. September 2006, 18:57

Mal ne Frage zum e-pc. Da ich etwas mehr Power brauche und auch mit USB1.1 nicht leben will habe ich die Überlegung das "schicke" Gehäuse vom HP e-pc zu laufen und nen anderes Mainboard einzubauen. Ein Pentium-M Board hätte ich noch. Nun die Frage: Welche Ausmaße hat das OrginalBoard ? Ist das ATX oder microATX oder itx ?

Messiahs

Anfänger

Beiträge: 26

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

80

Mittwoch, 13. September 2006, 21:05

erstmal danke fuer den tollen bericht.

Habe mal eine Frage zum Firmware-update..
Hat das einer von euch schon hin bekommen und wenn ja wie ?

Klingt doof, aber irgendwie stehe ich da auf dem schlauch.

die FW 2.02 habe ich von der HP Seite... und nun ?

Gruß
Messi

Social Bookmarks