Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

441

Montag, 20. August 2007, 13:44

Tja, da ist guter Rat teuer. Bist Du sicher dass es am Empfänger also dem e-pc liegt und nicht an dem Gerät das den WOL Befehl sendet?
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



Lev

Anfänger

Beiträge: 21

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

442

Montag, 20. August 2007, 16:51

Wie gesagt, dann hilft auch nicht dass starten über die Power Taste am e-PC.

Schöne Grüße
HP e-PC C10 Celeron 566 MHz, HDD 300 GB, Win2K Pro.
Nokia Sat 2 x I, MMC 512 MB, GLJ Image
Aufnahmegerät: Datei, NFS, .

443

Dienstag, 21. August 2007, 07:38

Tja, aus der Ferne Fehlerdiagnosen zu stellen ist meist ein hoffnungsloses Unterfangen. Viellleicht ist ja hardwaremäßig was über den Jordan gegangen. Leider kann ich Dir nicht mehr dazu sagen.

Versuch doch mal in den Ruhezustand (Hibernate) zu fahren und die Kiste aus diesem Status aufzuwecken, bzw. aus/einzuschalten. Mache ich übrigens mit allen meinen PCs so, schon weil das booten beim wiedereinschalten wesentlich schneller geht.
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



444

Sonntag, 26. August 2007, 08:11

Hat jemand die aktuelle c´t von Euch? Darin sind sog. (Video)streaming Clients beschrieben, die m. E. für unser Projekt hervorragend passen würden. Dabei fungiert der e-pc als Server und der Client greift per LAN/Wlan auf die Dateien dessen festplatte zu.
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



r4ce

Anfänger

Beiträge: 9

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

445

Dienstag, 28. August 2007, 19:31

Möchte mich bei Graf Zeppelin recht HERZLICH bedanken ...habe lange nach einen guten/schnellen NAS gesucht ...aber nichts gefunden ..bin dann eher durch zufall auf diesen Fred aufmerksam geworden. Und zack einen ePC bei Ebay erstanden... und nun werde ich mir was zusammen basteln :)

Ach da stellen sich doch noch ein paar fragen ... (sorry)
meine Kiste hat 256Mb drin ... sind das 2x128 oder 1x256MB?
Ist das PC133er? Lohnt es sich auf 512 aufzurüsten?

Gruß R4

446

Mittwoch, 29. August 2007, 08:38

Die Antwort darauf ist eher philosophisch:

Im Prinzip schadet mehr RAM eigentlich nie. Selbst habe ich aber auch "nur" 256 MB im e-pc und damit läuft WinXP Pro ganz gut. Freilich gibt es weitaus schnellere, besser ausgestattete Systeme, aber alles was ich mit dem kleinen e-pc machte hat bisher anstandslos geklappt und für meine Zwecke locker ausgereicht.

Freut mich, dass Du auch auf dieses Projekt gestossen bist und Spass daran findest. Viel Erfolg und willkommen an Bord!
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



447

Mittwoch, 29. August 2007, 10:48

Die Antwort darauf ist eher philosophisch:

Prinzipiell schadet mehr RAM eigentlich nie. Selbst habe ich aber auch "nur" 256 MB im e-pc und damit läuft WinXP Pro ganz gut. Freilich gibt es weitaus schnellere, besser ausgestattete Systeme, aber alles was ich mit dem kleinen e-pc machte hat bisher anstandslos geklappt und für meine Zwecke locker ausgereicht. Wer mehr möchte sollte sich besser um einen ausgewachsenen PC mit modernerer CPU und besserer Ausstattung zulegen. Hier geht es vornehmlich ja nur darum, aus einer schnuckeligen kleinen Kiste eine Art Server bzw. NAS zu kreiren. Das sollte bitte auch das Kernthema bleiben.

Soviel ich weiss sind das 133 Mhz RAMs, aber bin mir nicht ganz sicher. Habe daran nie was gemacht und den e-pc so gelassen, wie ich die Kiste damals gekriegt hatte.

Freut mich, dass Du auch auf dieses Projekt gestossen bist und Spass daran findest. Viel Erfolg und willkommen an Bord!
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



448

Montag, 3. September 2007, 08:19

Für schnell entschlossene:

Es gibt bei Plus heute externe 500 GB SATA Platten für 99,- Ocken. Damit dürfte ziemlich jedes Platzproblem gelöst sein.

http://www.plus.de/is-bin/INTERSHOP.enfi…isknallerTeaser

ich weise aber darauf hin, dass der e-pc SATA fähig sein muss. Wie man den umbaut, steht hier im Thread und wird wärmstens empfohlen, weil diese Schnittstelle eigentlich nur Vorteile bringt und die Zukunft der internen und externen Platten- bzw. Laufwerkschnittstellen sein wird.
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



449

Dienstag, 4. September 2007, 15:37

Hallo Graf Zeppelin,

bin wie viele hier durch Zufall auf das Forum u. dieses Projekt gestoßen. Wollte mir auch ursprünglich eine NSLU zulegen u. nach etwas googlen hab ich Dein Projekt hier entdeckt. Ich bin von der Idee begeistert. Wie bei allen Projekten informiere ich mich zur Zeit noch u. konnte leider noch keinen günstigen e-PC 10 finden. Ich habe eine ähnlich Ausstattung wie Du. Dreambox 7000S mit Gemini sowie Pli Helenite auf USB sowie CVS im Flash. Streame bisher immer auf den großen PC mit nGrab auf eine externe USB-HDD WD 320 GB über USB 2.0.
Hätte bald aus versehen einen e-PC 40 aus der Bucht ersteigert. Gott sei Dank hab ich in diesem Thread ein PDF gefunden, wo die verschiedenen e-PC Varianten mit Daten im Vergleich zu finden sind. Das sind mir sofort folgende Nachteile bei e-PC 40 aufgefallen.
Netzteil mit 110 Watt wird benötigt e-PC10 nur 70 Watt daher geringere Stromaufnahme. LAN onboard e-PC10 3Com sehr hochwertig u. zuverlässig wird von jedem Betriebssystem unterstützt. PC-40 Intel LAN onboard wird nicht immer unterstützt.
Was mich interessieren würde hast Du eventuell eine Quelle um günstig an einen e-PC10 zu kommen. Sollte natürlich unverbastelt sein. Warum verwendet keiner von euch Windows 2000, wo sich doch häufig Lizenz Aufkleber auch den Rechner befinden. Dann wäre das auch legal, ohne Zusatzkosten.

450

Mittwoch, 5. September 2007, 09:26

Na dann versuche ich doch mal Deine Fragen zu beantworten:

Ich habe leider auch keine Quelle, wo ich günstige e-pc herbekommen würde. Glaube schon fast, dass ich mit diesem Thread, der ja bis jetzt fast 50.000(!) mal angeklickt wurde, Schuld bin, dass die Preise für diese Kistchen ziemlich gestiegen sind. :o

Mit (Wi)ngarb streame ich auch auf den e-pc via SATA auf meine SATA/USB Combo Platte: So habe ich nämlich die Mpeg Files immer und an jedem Rechner per SATA oder USB 2.0 schnell parat, um damit z. B. DVDs zu brennen oder die Filme mit dem "Mpeg Video Wizard" von Womble zu bearbeiten/schneiden. :) Hier der Link, wo man auch eine funktionell uneingeschränkte Testversion ziehen kann, (ist wirklich ein supertolles Programm): http://www.womble.com/products/dvd.html

Tja, der c40 ist glaube ich nicht ganz so gut geeignet für unser Projekt. Der c10 ist schon ein geiles Kistchen. :)

Nezüglich des OS gebe ich Dir natürlich Recht, aber ich selbst habe von meinen Arbeitgeber einige legale XP Pro Lizenzen von mittlerweile ausgemusterten PCs ergattert beim letzten ausmisten. (Die Kollegen haben jetzt neue PCs mit Vista und ärgern sich noch zu Tode, weil viele alte Programme nicht mehr laufen mit diesem Vista). :D:D:D

W2k ist vielleicht trotzdem zu empfehlen, denn das ist natürlich schlanker als XP. Andererseits ist Linux natürlich auch eine legale und kostenlose Alternative ....und für manche sogar ein Einstieg in neue Welten. Werde mich aus dieser Diskussion aber tunlichst raushalten, denn das soll ja nun wirklich jeder für sich entscheiden.
Der e-pc 10 ist auf jeden Fall hardwaremässig in der Lage mit jedem dieser genannten Betriebssysteme zusammenzuarbeiten. Wie Du siehst ein sehr flexibles Gerät also und das man -mit etwas Glück- zu einem Preis realiseren kann, was so eine schrottige NSLU2 locker kostet. Spass/Freude ist auch garantiert damit, was ich natürlich auch Dir hiermit wünsche!:D
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



451

Mittwoch, 5. September 2007, 12:09

Hallo Graf Zeppelin,

Du hattest doch vor SATA via USB 1.1 auf eine externe Platte gestreamt. Habe ich das richtig gelesen? Ist möglich nur auf die Platte über USB 1.1 aufzunehmen oder auch eine Wiedergabe ohne Ruckeln.
Außerdem ist mir aufgefallen, daß bei den e-PC40 anscheinend nicht die Rechner aus reinem Zufall ohne Netzteil häufig verkauft werden, sondern weil regelmäßig die Netzteile kaputt gehen! Ziehen anscheinend zuviel Saft.

Hab noch eine interessante Idee. Den e-PC via Handy administieren. Als Software kommt WAPPREMOTE zum Einsatz. Hab ich bereits auf meinem
normalen PC getestet. Funktioniert in Verbindung mit einem dyn-DNS Konto wunderbar. Zum steuern habe ich damals einen Pocket Web von 1&1 verwendet, da ich für diesen eine Internet Flat für 9,99 € habe. Sollte aber mit jedem modernen Handy funktionieren. Die Webseite von WAPPREMOTE ist www.wappremote.de Achtung wer keine Handy-Datenflat hat, sollte berücksichtigen daß für die Datenübertragung Kosten anfallen. Die Software ist kostenlos! Das Programm ist sehr schlank u. übertägt nur sehr wenig Daten. Man kann damit fast alles machen.

-Reboot des PC
-PC herunterfahren
-Prozesse beenden
-alle laufenden Anwendungen auflisten lassen
-einloggen via Benutzernamen u. Passwort
-Screenshots anzeigen lassen
-Anwendungen starten
-und noch einiges mehr

wünsche euch viel Spaß beim testen.

452

Donnerstag, 6. September 2007, 09:34

Zitat

Du hattest doch vor SATA via USB 1.1 auf eine externe Platte gestreamt. Habe ich das richtig gelesen? Ist möglich nur auf die Platte über USB 1.1 aufzunehmen oder auch eine Wiedergabe ohne Ruckeln.


Gut aufgepasst, Respekt! Das geht schon, direktes streamen oder abspielen per USB 1.1. Sollte aber z. B. mal was kopiert, bearbeitet werden müssen etc. macht es mit USB 1.1 nun wirklich keinen Spass. Habe die Kiste ja nur wegen des fehlenden USB 2.0 Anschlusses auf SATA erweitert. Damit war dieses große Manko, keine vernünftige Highspeed Schnittstelle im e-pc zu haben, eliminiert.


Zitat


Außerdem ist mir aufgefallen, daß bei den e-PC40 anscheinend nicht die Rechner aus reinem Zufall ohne Netzteil häufig verkauft werden, sondern weil regelmäßig die Netzteile kaputt gehen! Ziehen anscheinend zuviel Saft.



Also ich hab ja zwei e-pc und bei keinem hat das NT bisher schlapp gemacht. Das kann ich nicht bestätigen. Ohne NT werden die Dinger vermutlich verkauft, weil man die Dinger auch als 19 Volt Notebook NT verhöckern kann. Das vermute ich zumindest mal.

Edit:

Oops du meintest ja den 40er, sry hab ich überlesen und weiss ich auch nicht, ob das der Fall ist.

Zitat

Hab noch eine interessante Idee. Den e-PC via Handy administieren.


Na ja, also mit einem Handy und dessen popeliger Tastatur und ebensolchem Briefmarkendisplay einen PC administrieren? Nööö nichts für mich, denn dann wäre ich ja am Ende wie der depperte "Piercingfuzzi" aus meiner Nachbarschaft und hätte auch wie der den ganzen Tag das Handy in den Flossen.... :) Also nee, das brauch ich nicht. Mit spezieller Soft kann man via Remote ganz gut von einem anderen Rechner administrieren, Dateien runterladen etc.. Mir reicht das eigentlich und hat sich schon ein paar mal als sehr nützlich erwiesen. Ausserdem was nützte es mir, wenn ich irgendwo in der Botanik säße und könnte von dort meinen e-pc erreichen? Wenn dann müsste man mit dem Handy Filme, Musik vom e-pc abspielen können, dann wäre sowas interessant. Nur um was zu ändern brauch ich das also wirklich nicht. Aber vielleicht können andere User was damit anfangen. Danke deshalb für den Tipp.
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



453

Donnerstag, 6. September 2007, 14:40

Hallo Graf Zeppelin,

das mit dem administrieren via Handy hast Du falsch verstanden. Das ist nur dazu gedacht zu prüfen ob Dienste wie NGrab noch richtig laufen. Denn sollten die mal abstürzen. Merkst Du das erst wenn Du zuhause bist u. einige Aufnahmen in die Hose gingen. Oder man prüft die Dienste von unterwegs u. merkt nach einem Stromausfall, daß nicht mehr alle notwendigen Dienste laufen, dann kann man eingreifen u. diese neu starten!
Da das ganze über ein Webinterface gesteuert wird, ist es auch recht komfortabel u. man muss nur durch die Menüs navigieren. Das geht ohne grossen Aufwand mit der Handytastatur.
Du solltest das Ganze einfach mal unvoreingenommen testen.
Ich muss zugeben, ich hatte damals auch meine Zweifel, war jedoch überascht wie gut u. schnell es funktioniert. Man kann damit, wenn ich mich richtig erinnere, sogar Bilder u. Textdateien mit dem Handy öffnen.
Einfach mal testen, vielleicht bringt es mehr Nutzen als Du dachtest. Wie gesagt ich hatte auch meine Zweifel.

454

Samstag, 8. September 2007, 09:38

Ich glaube wir reden aneinander vorbei, denn ich schrieb ja bereits, dass ich meine e-pcs von überall dort administrieren kann, wo sich ein PC befindet. Dazu nutze ich auch ein Webinterface.

Sollte mal ein Stromausfall zu Hause sein während ich (mitm Handy) im Wald beim Picknick sitze, nützte mir das ja auch nichts. Dann müsste schon ne gute USV dran. Aber soooo wichtig sind meine Timergestützten ngrab Aufnamen auch wieder nicht, als dass ich von überall und immer darüber wachen müsste. Der meiste Krampf wird ja eh wiederholt.:)

PS:

Überlege gerade wann wohl der letzte Stromausfall bei uns war. Kann mich ehrlich gesagt daran nicht mehr erinnern, so lange ist das schon her. Der e-pc arbeitet sehr zuverlässig und hat noch nie einen gestarteten Dienst verworfen. So gesehen sehe ich momentan absolut keine Notwendigkeit mich ständig in das Ding einzuloggen und nachzusehen ob noch alles so tut wie es soll.
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



455

Mittwoch, 12. September 2007, 14:14

Soeben habe ich erfahren, dass wir für unsere Notebooks UMTS Karten mit IN Flatrate von der Firma kriegen. Damit ist wieder eine Lücke geschlossen und ich kann von überall auf den e-pc zugreifen. Mann, was für ne Kiste, da hatte ich wohl eine Sternstunde damals, als mir das eingefallen ist mit dem Ding. :D:D:D
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



456

Mittwoch, 12. September 2007, 23:02

So ich hab meinen heute auch in der Bucht erbeutet. Mit Gewährleistung e-PC Vectra 256 MB RAM, 866 Mhz 20 GB HDD u. W2k Lizenz.
Ich werd wohl W2k draufspielen. Hab ich das richtig mitbekommen, man muss sich bei MS noch einen kostenlosen Treiber downloaden um CIFS nutzen zu können? Mit NGrab gehts auch ohne. Werd vielleicht sogar einen Mailserver aufsetzen. Ich hab ziemlich viele Mailkonten, das würde Sinn machen u. mein Outlook etwas entlasten.
Der kleine soll schließlich 24h 365tage on sein :-))
Fernwartung wird mit Wappremote u. meinem Ogo stattfinden (da hab ich schließlich ne FLAT für).

457

Donnerstag, 13. September 2007, 08:49

Zitat von »blue_chip18;26911«

So ich hab meinen heute auch in der Bucht erbeutet. Mit Gewährleistung e-PC Vectra 256 MB RAM, 866 Mhz 20 GB HDD u. W2k Lizenz.
Ich werd wohl W2k draufspielen. Hab ich das richtig mitbekommen, man muss sich bei MS noch einen kostenlosen Treiber downloaden um CIFS nutzen zu können? Mit NGrab gehts auch ohne. Werd vielleicht sogar einen Mailserver aufsetzen. Ich hab ziemlich viele Mailkonten, das würde Sinn machen u. mein Outlook etwas entlasten.
Der kleine soll schließlich 24h 365tage on sein :-))
Fernwartung wird mit Wappremote u. meinem Ogo stattfinden (da hab ich schließlich ne FLAT für).


Wo ist die "Bucht" ????

CIFS geht auch so innerhalb eines Windoof Netzwerkes.Nur wenn Du NFS nutzen willst muß in Win ein NFS Server laufen. NFS ist nötig, wenn man von einer reinen Unix/Linux Maschine auf die Verzeichnisse eines Windows Rechners zugreifen möchte.

Mailserver? Nun da gibts wohl einige nette Programme dazu. Googeln ?

Für die Fernwartung gibt es ebensoviele Lösungen. Kann hierzu keine Empfehlung geben, denn bestimmt jedes dieser Programme hat Vor und Nachteile. Testen?
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



458

Donnerstag, 13. September 2007, 16:20

So mein eVectra müßte vielleicht noch diese Woche kommen. Gestern ersteigert u. online bezahlt. Heute wurde bereits ausgeliefert. Schneller gehts nicht! Die Bucht damit meine ich eBay (Bay deutsch für Bucht).
@Graf Zeppelin,

wie hast Du eigentlich Deine IDE Controller konfiguriert?
So?
IDE 1 HDD+CD-LW
IDE 2 IDE/SATA Adapter
Ist natürlich nicht optimal, besser wäre
IDE 1 HDD+IDE/SATA Adapter
IDE 2 CD-LW
denke ich.
Beim ersten Beispiel würde das CD-LW die HDD enorm bremsen.

Noche eine andere Frage ich habe einen eVectra erworben was ist der Unterschied zum
ePC 10 konnte keinen finden? Welcher ist das ältere Modell?

459

Sonntag, 16. September 2007, 01:55

Na dann Antworte ich mir mal selbst ;-)
Hab gestern meinen e-PC bekommen. Gehäuse ist leider ein wenig zerkratzt, aber der kleine schnurrt wie eine eins. Windows 2000 minimal Version aufgesetzt. Als Printserver läuft er auch schon. Mit Mercury Mail Server hab ich auch schon ein wenig probiert, aber der kann nur einen smtp Account verwalten. Ist für meine Zwecke zu wenig. Bin auch vom e-PC Virus erfaßt. Einen besseren mini PC gibt es nicht. Ich muss sagen ich surfe auch gern mal damit. Der kleine macht richtig Spaß.
Und braucht keinen Platz einfach Spitze!
Das einzige was etwas lauter auffällt ist die HDD wenn sie läuft. Aber die schaltet jetzt bei mir nach 10 Minuten ab.

460

Sonntag, 23. September 2007, 08:56

Zitat von »blue_chip18;26967«

Na dann Antworte ich mir mal selbst ;-)
Hab gestern meinen e-PC bekommen. Gehäuse ist leider ein wenig zerkratzt, aber der kleine schnurrt wie eine eins. Windows 2000 minimal Version aufgesetzt. Als Printserver läuft er auch schon. Mit Mercury Mail Server hab ich auch schon ein wenig probiert, aber der kann nur einen smtp Account verwalten. Ist für meine Zwecke zu wenig. Bin auch vom e-PC Virus erfaßt. Einen besseren mini PC gibt es nicht. Ich muss sagen ich surfe auch gern mal damit. Der kleine macht richtig Spaß.
Und braucht keinen Platz einfach Spitze!
Das einzige was etwas lauter auffällt ist die HDD wenn sie läuft. Aber die schaltet jetzt bei mir nach 10 Minuten ab.


Freut mich, daß er Dir auch gefällt. :D

Festplatte laut? Nun, ich habe in meiner Dreambox eine Samsung HD eingebaut, weil die Geräuschentwicklung bei einem Festplattenreceiver natürlich eine wichtige Rolle spielt. Muss sagen die ist sehr leise, ja eigentlich unhörbar und tut schon einige Jahre problemlos ihren Dienst in dem Ding. Die leisen Samsung-Platten sind übrigens DER Tipp, was Platten für HDD-Receiver anbelangt und machen im e-pc betimmt auch eine gute Figur.
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks