Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

181

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 20:30

Zitat von »Lev;19497«

da hast du 1000 mal recht, besonders mit dem "aufgeblähtes XP". Da wierd mein 566 MHz Celeron sofort laut, Passivkühlung kann man dann auch vergessen. Vielleicht gibst hier jemand der das XP für dem e-PC richtig schlank macht?


Na ja, so schlimm ist es auch nicht. Meinem Neffen habe ich XP auch auf eine alte Kiste mit 600er Celeron installiert. Geht ganz passabel. Allerdings macht XP mit 128 MB RAM keinen Sinn, erst ab 256 MB läufts richtig rund. Das zu wissen ist noch wichtiger als eine schnellere CPU einzubauen, die in unserem Anwendungsgebiet nicht viel mehr bringt.

W2k könntest Du alternativ auch noch nehmen, das ist meines Wissens weit weniger resourcenhungrig als XP und läuft auch stabil.
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



Lev

Anfänger

Beiträge: 21

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

182

Donnerstag, 12. Oktober 2006, 00:35

Die 300 GB Seagate ist Tod :mad:
Sie-geht-nicht :mad: :rolleyes: :mad:

183

Donnerstag, 12. Oktober 2006, 00:45

Na ja, sparen kann ich mir das wohl, aber es interessiert mich halt was der Linuxkram so kann ohne Lizenzkosten ;)
Ich hab nur 128MB und XP läuft ordentlich, keine Engpässe beim Datentransfer, es geht mit voller 100MBit Leistung. Gigabit wäre nicht schlecht :D

@Lev: Mag sein das ich auch nicht richtig gelesen hab. Wozu 2 Partitionen? Ist doch bei Linux eh egal, die wird sowieso ins Filesystem gemountet. Das würde doch nur Sinn machen wenn man ein Dual-Boot hat, oder? Das System selber wird doch sicher nicht mal 200MB haben, das fällt doch zwischen 300GB (Gott hab sie seelig) gar nicht auf.

sat24

PS W2k ist das schlanke XP, leider hab ich keins ;)
e-PC C10, BIOS 02.02, P3-866, 256MB, 300GB HD, XPpro

Messiahs

Anfänger

Beiträge: 26

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

184

Donnerstag, 12. Oktober 2006, 00:57

Zitat von »newbie2007;19335«

Hallo Messiahs,
kannst du mir bitte mal die Daten von dem Lüfter schicken. Technische Daten und Bezugsquelle bitte.


Sry, das es so lange gedauert hat... hatte aber wenig Zeit.

Den Lüfter hatte ich in meiner Bastelkiste noch rumliegen.
Kannst aber jeden etwas besseren Lüfter (in der gleichen Größe) nehmen... am besten Papst-Lüfter oder etwas vergleichbares.

Hat bei mir auf alle Fälle einiges ausgemacht und wenn der PC schon mal auf ist... Wärmeleitpaste auf CPU !.

Gruß
Messiahs

Messiahs

Anfänger

Beiträge: 26

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

185

Donnerstag, 12. Oktober 2006, 01:11

WOL:
Im Register "Energieverwaltung" alle 3 Optionen mit Haken versehen.
Glaube ich habe keinen Treiber manuell installiert.

Angezeigt wird im Gerätemanager:
3Com 3C920 integrierter Fats Ethernet-Controller (3C905C-TX kompatibel)

TreiberVersion:
3.5.0.0. vom 01.07.2001 (von MS)

Aufwecken mach ich zur Zeit mit PDA bzw. vom PC aus mit dem Wakeup Tool (http://www.datinf.de/produkte/wol/download.shtml).

Klappt immer bei mir (auch wenn der kleine komplett ausgeschaltet wurde).

Bin jetzt dabei den PC per X10-/oder IR-Fernbedienung aufzuwecken... wenn das klappt kommt noch Girder (Fernbedienungssoftware) drauf.


Gruß
Messiahs

Lev

Anfänger

Beiträge: 21

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

186

Donnerstag, 12. Oktober 2006, 01:38

@sat24
ne, leider ist das nicht egal, kann nicht auf in Samba freigegebener Ordner zugreifen. Die Plate muss formartiert werden und das kann FreeNAS in webGUI nicht wenn OS und DATA auf eine Plate liegen, egal wieviele Partionen drauf sind. Normalerweise macht FreeNAS das bei eine-plate-version bei der Installation und das funktioniert bei mir nicht.
Hab grade eine 40 GB Maxtor eingebaut, das gleiche Problem wie mit der 300 Seagate. Oder mag FreeNAS dem Celeron nicht oder sind 128 MB RAM zuwenig.

187

Donnerstag, 12. Oktober 2006, 07:16

Zitat von »Lev;19516«

@sat24
ne, leider ist das nicht egal, kann nicht auf in Samba freigegebener Ordner zugreifen. Die Plate muss formartiert werden und das kann FreeNAS in webGUI nicht wenn OS und DATA auf eine Plate liegen, egal wieviele Partionen drauf sind. Normalerweise macht FreeNAS das bei eine-plate-version bei der Installation und das funktioniert bei mir nicht.
Hab grade eine 40 GB Maxtor eingebaut, das gleiche Problem wie mit der 300 Seagate. Oder mag FreeNAS dem Celeron nicht oder sind 128 MB RAM zuwenig.



Das geht sehr wohl, Freenas und die Datenpartition gemeinsam auf einer Pla"tt"e (schreibt man so mit "tt" ;) ). Irgendwas machst Du verkehrt?
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



188

Donnerstag, 12. Oktober 2006, 07:53

@sat24:

Zitat

Na ja, sparen kann ich mir das wohl, aber es interessiert mich halt was der Linuxkram so kann ohne Lizenzkosten
Ich hab nur 128MB und XP läuft ordentlich, keine Engpässe beim Datentransfer, es geht mit voller 100MBit Leistung. Gigabit wäre nicht schlecht


Ohne Lizenzkosten? Auf einem meiner e-pc klebt ein W2k Lizenzaufkleber. Bei ebay werden W2k Lizenzen um die 45,- Euro gehandelt. Ergo hätte ich meinen e-pc fast geschenkt bekommen wenn ich diese Lizenz verkaufen bzw. rechnen würde. :D

Beim Datentransfer hast Du freilich keine Engpässe, denn die Daten über die NIC ins LAN zu schaufeln stellt selbst den armseligsten Rechner vor kein grosses Problem. Gigabit Netzwerk, tja, da wird Dir allerdings mit dieser Kiste "der Schnabel sauber bleiben". :D


Habe mal gegoogelt und zu den Systemanforderungen von XP folgendes gefunden:


Offiziell verlangt Windows XP einen PC, der mit wenigstens 300 MHz getaktet wird und 64 MByte Arbeitsspeicher (RAM). Etwas schneller sollte der Prozessor allerdings schon sein, ein Highend-PC ist aber nicht nötig. Viel wichtiger ist, genügend Arbeitsspeicher zu haben: wenigstens 128, besser sogar 256 MByte. Auf der Festplatte müssen mindestens 1,5 Gigabyte allein für Windows XP frei sein.
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



189

Donnerstag, 12. Oktober 2006, 08:15

@messiahs:

Zitat

Aufwecken mach ich zur Zeit mit PDA bzw. vom PC aus mit dem Wakeup Tool


Das war ein super Tipp von Dir! Klappt wunderbar! (Womit bewiesen wäre, dass der e-pc sehr wohl "Wake up on Lan" beherrscht. Auch wenn er komplett runtergefahren wurde).

Danke! :D
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



Messiahs

Anfänger

Beiträge: 26

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

190

Donnerstag, 12. Oktober 2006, 08:38

Gerne, immerhin bin ich ja nur durch deinen Thread auf den e-PC aufmerksam geworden.

Ich Idiot wolle mir eine NAS kaufen ;-).. und bin nur aus Zufall bzw. google auf diesen Thread gestossen.

Danke für deine Vorarbeit !

Gruß
Messiahs

191

Donnerstag, 12. Oktober 2006, 09:00

Ich bin auch nur aus purem Zufall auf den e-pc gestossen, denn ich wollte mir einen kleinen Rechner ins Auto bauen. Als ich dann den ersten (ohne RAM, HD, CD-Rom) für 15,50 € gekauft hatte und den grösstenteils mit meinen alten Teilen aus meiner Grabelkiste komplettiert hatte, ist mir erst eingefallen was man damit alles anstellen kann. ;)

Nochmal zum "Wake up on Lan":

Wenn man den e-pc nach dem runterfahren (ausschalten) kurz vom Netz nimmt und wieder einsteckt, klappt es nicht mehr. Aber das ist eher nebensächlich.
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



192

Donnerstag, 12. Oktober 2006, 14:45

So, jetzt habe ich neben der 40 GB Bootplatte noch eine 300 GB IDE Platte an den primären IDE drangehängt. Ging nur mit CSEL. Wenn ich die Platte per USB 2.0 auslesen bzw. transportieren möchte, lag noch ein billiger USB 2.0 / IDE Konverter mit Netzteil herum, den ich mir mal für ein paar Euronen gekauft hatte. Die Platte habe ich jetzt noch per Y-Kabel an das Netzteil des e-pc gehängt. Kein Problem!

Nachteil ist natürlich, dass man den e-pc komplett runterfahren muss wenn man das IDE Kabel von der Platte abziehen bzw. umstecken möchte. Am besten zieht man noch die Stromversorgung vom e-pc ab.

Gut... wann steckt man schon um?

Auf jeden Fall ist damit eine universelle Lösung da, mit der ich leben kann. Jetzt muss ich die 300 GB Platte nur noch vernünftig befestigen. Mir schwebt da so ein Einsteckfach vor, dass ich Huckepack auf den vorhandenen Festplattenrahmen aufschraube.

Schade dass man hier keine Fotos hochladen kann, hätte ich Euch gerne mal gezeigt wenns fertig ist... ;)


Edit:

Jetzt habe ich mir mal die Festplattengehäuseabdeckung genauer angesehen. Wenn man den oberen Kunstoffdeckel abmontiert, ist das Blech mit den Einrasthaken nackt. Wenn man von diesem Blech von hinten ein paar mm abschneidet, haben die Kabel Platz. Ausserdem sind in dem Blech schon 4 Löcher mit Gummiringen, auf die die HD geschraubt werden kann. Super, wie dafür gemacht...

Wenn man nun die 2te Platte mitnehmen will, zieht man einfach das Blech samt HD nach hinten und fertig!

Das beste ist, dass man den Kunstoffdeckel wieder draufmontieren kann, wenn einem mal was anderes einfällt, weil die paar mm weniger Blech stören nicht!
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



Messiahs

Anfänger

Beiträge: 26

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

193

Donnerstag, 12. Oktober 2006, 19:18

Zitat von »Graf Zeppelin;19521«


Nochmal zum "Wake up on Lan":
Wenn man den e-pc nach dem runterfahren (ausschalten) kurz vom Netz nimmt und wieder einsteckt, klappt es nicht mehr. Aber das ist eher nebensächlich.


Das ist ganz normal bei WOL (egal welcher Rechner).

Gruß
Messiahs

194

Donnerstag, 12. Oktober 2006, 19:59

Zitat von »Messiahs;19533«

Das ist ganz normal bei WOL (egal welcher Rechner).

Gruß
Messiahs


Na dann! :D Wusste ich nicht!
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



195

Donnerstag, 12. Oktober 2006, 20:43

Warum soll er sich auch per WOL wieder starten lassen?? Meiner geht von selber wieder an wenn er wieder Strom bekommt.

Wieso kannst Du keine Bilder hoch laden? Hast doch jetzt einen super Server. Entweder installierst du den IIS kram über Software nach oder nimmst wie ich www.sambar.de, oder noch einfacher, siehe Anhang mit der Büroklammer.

sat24
»sat24« hat folgendes Bild angehängt:
  • iis.jpg
e-PC C10, BIOS 02.02, P3-866, 256MB, 300GB HD, XPpro

Messiahs

Anfänger

Beiträge: 26

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

196

Donnerstag, 12. Oktober 2006, 21:41

Zitat von »sat24;19538«

Warum soll er sich auch per WOL wieder starten lassen?? Meiner geht von selber wieder an wenn er wieder Strom bekommt.


Ja, aber wie willst Du ihn anmachen/aufwecken wenn Du nicht Zuhause bist ?

Mit WOL kannst Du ihn über eine normale Inet-Verbindung anmachen und dann auf ftp/Webserver usw. zugreifen.

Von der normalen Anwendung als "Aufnahme-Nas" ganz abgesehen.

Oder wie machst Du das ?

Gruß
Messiahs

Lev

Anfänger

Beiträge: 21

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

197

Donnerstag, 12. Oktober 2006, 22:56

Zitat von »Graf Zeppelin;19517«

Das geht sehr wohl, Freenas und die Datenpartition gemeinsam auf einer Pla"tt"e (schreibt man so mit "tt" ;) ). Irgendwas machst Du verkehrt?

dachte ich auch bis ich die PlaTTe ;) einmal im 700 MHz Athlon 256 MB und im PII 400 MHz mit 64 MB getestet habe. Und beide mal kam die Meldung OK. Als die Platte formatiert wieder ins e-PC kam bootete er mit der Meldung " Can't load Kernel "
Schöne Grüße

198

Donnerstag, 12. Oktober 2006, 23:25

@Lev: Das ist klar, das BIOS des e-PC spricht die Platte anders an, irgend wie muß der ja die GB auf Spuren, Köpfe und Sektoren verteilen, und wenn die BIOSe das unterschiedlich machen dann bootet er eben nicht (z.B. sind 10Köpfe,32Sektoren nicht das gleiche wie 5Köpfe 64Sektoren auch wenn das gleiche raus kommt, gibt es im 2. Fall K9S9 eben nicht). Also du mußt die Platte schon im e-PC Partitionieren, sonst wird das nix. So hab ich das nämlich in Ermangelung eines Bootlaufwerkes auch probiert mit dem selben Ergebnis.

Zitat

Ja, aber wie willst Du ihn anmachen/aufwecken wenn Du nicht Zuhause bist ?
Mit WOL kannst Du ihn über eine normale Inet-Verbindung anmachen und dann auf ftp/Webserver usw. zugreifen.

Also: der Strom steckt drinn, runterfahren, Stromausfall, Strom wieder da, e-PC geht von selber wieder an! Wozu soll ich ihn dann aufwecken, er ist doch von selber an gegangen. Wenn man natürlich 2 Stromausfälle nacheinander hat... hab ich nicht probiert... aber wahrscheinlich geht er dann nicht mehr an. Oder meint Ihr den Netzwerkstecker mal kurz rausziehen, das passiert ja nicht einfach mal so eben von selber also ist es auch kein Problem (hab ich auch nicht getestet).
WOL funzt einwandfrei, runterfahren tu ich ihn mit netcat in den Ruhezustand.

sat24
e-PC C10, BIOS 02.02, P3-866, 256MB, 300GB HD, XPpro

199

Freitag, 13. Oktober 2006, 06:21

Zitat von »sat24;19544«

@Lev: Das ist klar, das BIOS des e-PC spricht die Platte anders an, irgend wie muß der ja die GB auf Spuren, Köpfe und Sektoren verteilen, und wenn die BIOSe das unterschiedlich machen dann bootet er eben nicht (z.B. sind 10Köpfe,32Sektoren nicht das gleiche wie 5Köpfe 64Sektoren auch wenn das gleiche raus kommt, gibt es im 2. Fall K9S9 eben nicht). Also du mußt die Platte schon im e-PC Partitionieren, sonst wird das nix. So hab ich das nämlich in Ermangelung eines Bootlaufwerkes auch probiert mit dem selben Ergebnis.

Also: der Strom steckt drinn, runterfahren, Stromausfall, Strom wieder da, e-PC geht von selber wieder an! Wozu soll ich ihn dann aufwecken, er ist doch von selber an gegangen. Wenn man natürlich 2 Stromausfälle nacheinander hat... hab ich nicht probiert... aber wahrscheinlich geht er dann nicht mehr an. Oder meint Ihr den Netzwerkstecker mal kurz rausziehen, das passiert ja nicht einfach mal so eben von selber also ist es auch kein Problem (hab ich auch nicht getestet).
WOL funzt einwandfrei, runterfahren tu ich ihn mit netcat in den Ruhezustand.


sat24


Neu hochfahren tut er bei mir nicht, wenn man den ab und wieder ansteckt. Meinst Du sonst wäre ich überhaupt darauf gekommen, das WOL nach einem Stromausfall nicht mehr funktioniert?
Denk doch mal logisch wie ich das sonst gestestet hätte... etwa ohne den e-pc ans Netz gehängt zu haben und hätte mich dann noch gewundert, dass das Ding ohne Power nicht mehr aufwacht??? :rolleyes: Ich denke, dass es gar nicht so gut ist, wenn der bei Stomausfall und wieder einschalten von alleine unkontrolliert hochfährt.

Dass ich mit dem Büroklammersymbol Bilder hochladen kann wusste ich aber echt nicht. Hatte mich schon gewundert, dass das hier nicht gehen sollte. Danke für den Tipp.

@Lev:

Ich hatte ja damals auch kein CD ROM zum installieren. Deshalb hatte ich die Platte rausgenommen und diese an einen USB > IDE Adapter angesteckt und anschliessend mit einem anderen PC mittels "Powerquest Partition Magic 8.0" formatiert und partitioniert. Mit welchem FS weiss ich jetzt leider nicht mehr. Anschliessend das Freenas draufgespielt und wieder in den e-pc gesteckt, der dann sofort von dieser Platte mit Freenas bootete. Die Partitionsgrössen kannst Du ja gleich festlegen. Ein paar MB in der Bootpartition für Freenas und den Rest für die Datenpartition.

Wenn Freenas mal hochfährt ignoriert es übrigens das e-pc BIOS !!!
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



Eiffel

Profi

Beiträge: 619

Beruf: SAP Anwendungsbetreuer

  • Nachricht senden

200

Freitag, 13. Oktober 2006, 09:54

wie warm werden die Festplatten eigentlich in dem engen Gehäuse ?

Social Bookmarks