Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 9. März 2009, 23:58

TeraStation HD-H0.6TGL/R5 bootet nicht

Hallo,
habe gestern anscheinend meinen geliebten "Büffel" (TeraStation HD-H0.6TGL/R5) abgeschossen und bin dann beim Not-googeln auf Eure community gestoßen. Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen.

Hier der Ablauf des Dramas in möglichst kurzen Worten:
0. Vorwort - ich habe die Open-Tera-Firmware v2.16 drauf (Telnet freigeschaltet); lief anstandslos seit fast 2 Jahren.
1. Gestern IP-Adresse per Client Utility geändert (Zugriff zunächst problemlos, dann aber anscheinend über Nacht irgendwie abgestorben).
2. Ich wollte rebooten, ging aber nicht. Hat zwar keinen Fehler per DIAG-LED angezeigt, aber liess sich partout nicht runterfahren oder irgendwie ansprechen.
3. Büffel vom Stromnetz getrennt, i.d. (vergeblichen) Hoffnung, dass er mir das nicht übelnimmt.
4. Nach Wiedereinschalten: DIAG blinkt 6x* dann Selbstausschalten nach ca. 2 min (*mein Problem: habe nichts zur Entschlüsselung der Blinksignale im Netz gefunden).
5. Noch mal eingeschaltet und dabei Reset-Knöpfchen auf der Rückseite gedrückt. Ergebnis: DIAG- u. Power-LED blinken jetzt beide im Gleichtakt...

Ehe ich noch mehr Unheil anrichte, frag ich mal lieber die Profis, was ich nun am sinnvollsten mache. Wiederbelebung des Büffels wäre natürlich super, Prio 1 hat für mich aber auf jeden Fall der Erhalt bzw. die Rettung der Daten (fahre mit RAID5).

Bin für jeden Tip dankbar.

Grüße vom Neuen :cool:
FHSalute


Nachtrag:
Booten nach erneutem Ausschalten nun zwar ohne Fehlermeldung durchgelaufen (alle Status-LEDs auf grün), Pingen geht, Ändern der IP mittels Client Utility geht auch. ABER kein Zugriff aufs Webinterface möglich, frühere Shares sind nicht mehr erreichbar, kein Telnet-Zugriff möglich .... Mist!
Frage zum Verständnis: ist für die LAN-Funktion (IP-Änderung, Pingen) ein im Prinzip funktionierendes Betriessystem nötig (vorsichtige Hoffnung), oder zeigt das nur, dass der Ethernet-Chip auf der Platine Saft hat?

Anzeigen

2

Freitag, 13. März 2009, 15:53

AW: TeraStation HD-H0.6TGL/R5 bootet nicht

Na gut, da niemand hilft, hab ich mir eben selbst geholfen.
(Mit gesträubtem Nackenhaar die Firmware geflasht - und alle Daten noch da...)

Anzeigen

Social Bookmarks