Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 12. September 2005, 22:05

Druckprobleme mit der Buffalo Linkstation

Hallo zusammen,
ich bin seit kurzer Zeit ein stolzer Besitzer einer Buffalo Linkstation 120 Lan.

Als Drucker habe ich einen HP Deskjet 825c USB.

Der Drucker wird erkannt und auch freigegeben.

Als Clients, welche über eine FritzBox Wlan angeschlossen sind habe ich 2 Notebooks mit WinXP Prof SP2, aktuell gepatcht und die IP Adresse der Linkstation wurde in der Firewall freigegeben.

Ich sehe den Drucker in der Netzwerkumgebung und kann ihn auch mappen...
Jedoch druckt der Drucker nur eine leere Seite aus.

Wen nich den Drucker über Microsofts TCP/IP Port mappe, verlangt er nach einer Netzwerkkartentyp, wo ich "Generic Netoworkcard" auswählte.

Daraufhin wählte ich den Druckertreiber aus, und versuchte einen Druck der Testseite.
Dies schlägt jedoch fehl, egal ob der Druckauftrag direkt gesendet oder erst lokal auf dem Client gespoolt wurde.

Der Helpdesk kontne mir daraufhin nicht weiterhelfen, egal ob ich nach der Netzwerkkarte fragte oder eine Druckerkompatibilitätsliste oder auch abgelehnte Drucker fragte.

Nungut, er verwies mich auf Yahoousergroups, (was war das eigentlich nochmal??) jedoch fand ich derzeit nur euere Seite/Forum.

Ich hoffe, ihr könnt mir igendwei weiterhelfen....

Eine neue Firmware habe ich noch heute vom Buffalo Support bekommen, damit datete ich diese von der Version 2.00 auf 2.05 up.

Wenn ihr mir auch nciht weiterhelfen könnt, muss ich mir wohl oder übel einen Epson Drucker aus der internen auswahlliste kaufen *andenkopfklatsch*

Mit freundlichen Grüssen

M.Heun

Anzeigen

2

Freitag, 16. September 2005, 12:49

Nachdem ich nun eine Instanz höher gegangen bin im Hause Buffalo, habe ich nun endlich ein Statement bekommen:

"das Problem an den Druckern aus dem Hause HP ist, dass es sich hierbei um sogenannte „Host Based“ Drucker handelt. Dies sind Drucker, die über keinerlei „eigene“ Intelligenz in Form eines Druckprozessors verfügen. Die gesamte Druckersteuerung liegt im Treiber. Damit muss der Drucker direkt am PC angeschlossen sein, um arbeiten zu können."

Tja nun schrieb ich erneut mit der Anforderung einer Liste der Unterstützen Drucker......

Anzeigen

magicice

Anfänger

Beiträge: 1

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 20. November 2005, 18:13

Sämtliche Tintenstrahldrucker sind GDI/ Host Based Drucker. Auch sehr viele günstige Laserdrucker gehören dieser Gattung an. Solche Drucker sind generell nicht geeignet.

Ein PCL oder PostScript basierender Drucker läuft jedoch problemlos an der LinkStation.

Greets
Markus

4

Mittwoch, 4. Januar 2006, 11:45

Hallo an alle,
da ich zahlreiche Anfragen bezüglich der Firmware 2.05 bekommen habe hier die Infos:

Es ist ein punkt Mediakast hinzugekommen, jedoch wurde mein Druckproblem nicht gelöst.

Sie können das Zip mit knappe 40 MB unter

http://www.mheun.de/HD-HLAN_FW2.05.zip

herunterladen.


Ich habe meine Linkstation nach 4 Monatigem Kontakt mit der Supportabteilung nun endlich über Mix zurückgeben können.

Nach Softwareupdate, und zahlreichen sonstigen Tests habe ich immer noch folgende Fehler gehabt:

1. Die Performance war miserabel, wenn ich mehere Kopieraktionen mit insgesamt 4 GB angestossen hatte brauchte er mehr als 24h dafür.
2. Der Trashordner konnte nicht geleert werden, und wurde selbst nach dem Disabeln nicht geleert.
Eine Löschaktion von einer 1 KB Datei benötigte 5 Minuten
3. FTP Zugriff war nur möglich, nachdem alle Zugriffsbeschränkungen aufgehoben wurden.

und zahlreiche Fehler mehr.

Dei Firma Mix Computer verkauft nur noch Restbestände aus ihrem Lager und wird die Produkte von Buffalo Technologies nicht mehr im Programm haben.

Daher habe ich heute als Ersatz meine IO-Mega Store Center 250 GB bekommen.

Ich wünsche euch, dass euere Büffel besser laufen....

Den Download lasse ich noch 1 Monat frei, danach wendet euch bitte direkt an Buffalo Technologies, diese geben Firmware auf Anfrage frei, bleibt einfach hartnäckig genug.

5

Mittwoch, 4. Januar 2006, 13:08

Hi,

auch die Firmware von Buffalo steht ja unter GPL, habe Sie daher auch ins Downloadarchiv übernommen.

Grüße
http://www.dachbox4you.de Dachboxen und Dachträger in Darmstadt und Rhein-Main einfach mieten

sonic

Anfänger

Beiträge: 1

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

6

Freitag, 5. Mai 2006, 14:53

gibts es jetzt eine liste unterstützter geräte?

würde meinen canon i350 gerne über die linkstation laufen lassen. ob das hinhaut? gibts da ne anleitung?


hat jemand ne ahnung was die neueste firmware für die gigabit linkstation ist?
die normale wird da wohl nicht funktionieren oder?

Social Bookmarks